nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 07:20 Uhr
31.08.2009

Fest für Leib und Seele

Es war ein "Fest für Leib und Seele"! Die Uraufführung des Kindermusicals mit gleichem Titel, bei dem mehr als 50 Kinder des Kirchenkreises Südharz gemeinsam auf der Bühne standen, war ein voller Erfolg. Nun geht es auf Tournee nach Nordhausen und Zwinge...


Was für ein Fest! Im gestern uraufgeführten Kindermusical „Ein Fest für Leib und Seele“ wird die Geschichte um den Leidensweg Jesu Christi dargestellt. Glaube, Hoffnung, Mut, Verrat und Liebe sind die zentralen Themen im Stück. Diese wohl bekannteste Geschichte der Menschheit wird für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant erzählt.

Mehr als 50 Kinder aus 21 Orten des Kirchenkreises Südharz stehen gemeinsam auf der Bühne. Sie singen, spielen und sprechen in einer spannungsreichen Inszenierung. Ihre Lieder berühren die Herzen. Der Rhythmus der Songs ist lebendig und mitreißend. Viele choreographische Einlagen betonen wichtige Textpassagen und sorgen für ein lebendiges Bühnenbild.


In Dialogen, Sololiedern und szenischen Darstellungen erzählen die Kinder und Jugendlichen den Weg Jesu Christi. Am Sonntag erlebten mehr als 400 Zuschauer die Premiere in der St. Marienkirche in Bleicherode. Jedem einzelnen Künstler waren Freude und Begeisterung quasi ins Gesicht geschrieben. Und ihre Fröhlichkeit steckte an! Es brauchte kaum einer Aufforderung an das Publikum, mitzuklatschen und mitzusingen.

Am Ende der Aufführung hielt es dann auch niemanden mehr auf seinem Platz. Der Chor bekam nicht enden wollenden tosenden Applaus schönster Lohn für jeden Künstler. Alle Mitwirkenden auf und hinter der Bühne sorgten für eine rundum gelungene Show, die bei jedem, der dabei war, noch lange im Herzen weiterleben wird!


„Ein Fest für Leib und Seele“ wird am 5. September, 11 Uhr auf dem Petersberg in Nordhausen und am 12. September, 15 Uhr in der Kirche in Zwinge erneut sein Publikum begeistern.
Sylvia Spehr
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.