nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 12:27 Uhr
30.10.2008

Busse statt Züge

Im Zuge der Bauarbeiten zur Umwandlung des Bahnüberganges an der Nordhäuser Freiherr-Vom-Stein-Strasse in eine Unterführung führt auch die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) begleitende und umfangreiche Gleisbauarbeiten in diesem Bereich durch. Und da fahren dann nur noch Busse...


Hierbei ist eine erneute Sperrung des Streckenabschnittes zwischen den Stationen Nordhausen Nord und Nordhausen-Krimderode vom 7. bis 11. November erforderlich. Die Sperrung wird von der HSB gleichzeitig genutzt, um Gleisanlagen im Bereich des Bahnhofes Nordhausen Altentor zur Verbesserung des Fahrtkomforts zu sanieren.Während der Streckensperrung werden alle fahrplanmäßigen Züge der HSB sowie der Nordhäuser Straßenbahnlinie 10 zwischen Nordhausen Nord/ Bahnhofsplatz und Nordhausen-Krimderode mit Bussen im Schienenersatzverkehr gefahren.

Diese halten mit folgenden Ausnahmen an den jeweiligen Bahnhöfen: Anstelle der Bahnstationen Nordhausen Nord, Nordhausen Hesseröder Strasse und Nordhausen Ricarda-Huch-Strasse halten die Busse jeweils an den Bushaltestellen Nordhausen Bahnhofsplatz (Haltestelle 1), Nordhausen Bochumer Strasse sowie Nordhausen Birkenweg. Die Fahrzeiten des Schienenersatzverkehrs können teilweise geringfügig von den planmäßigen Zugfahrzeiten abweichen.

Nähere Informationen können den jeweiligen Aushängen an den betreffenden Stationen entnommen werden. Auch der Verkehr der Straßenbahnlinie 10 in der Fahrtrichtung vom Krankenhaus Nordhausen zum Bahnhof findet fahrplanmäßig statt. In der Gegenrichtung vom Bahnhof zum Krankenhaus wird jedoch aufgrund von erforderlichen Fahrzeitverschiebungen die Nutzung der Straßenbahnlinie 1 empfohlen.Der fahrplanmäßige Zugverkehr ab Nordhausen-Krimderode in Richtung Oberharz und Selketal wird von der HSB planmäßig fortgeführt.

Hierbei fahren am 07. November aufgrund einer weiteren Streckensperrung bei Benneckenstein jedoch ausschließlich Triebwagen weiter in Richtung Ilfeld bzw. Eisfelder Talmühle. Ab Eisfelder Talmühle besteht an diesem Tag Schienenersatzverkehr in Richtung Oberharz. Ab dem 8. November fährt dann ab Nordhausen-Krimderode auch wieder der Dampfzug in Richtung Wernigerode.

Über den 10. November hinaus bis einschließlich zum 30. November werden auf dem Abschnitt zwischen Nordhausen Altentor und Nordhausen Hesseröder Straße auch weiterhin Gleisbauarbeiten durchgeführt. Hierzu werden ausschließlich die nächtlichen Betriebspausen in der Zeit von 22:00 bis 06:00 Uhr genutzt. Der fahrplanmäßige Zugverkehr wird tagsüber vollumfänglich durchgeführt.

Die Geschäftsleitungen der Harzer Schmalspurbahnen GmbH sowie der Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH bitten alle Fahrgäste und Anwohner für die Maßnahmen sowie für die während der Bauphase möglicherweise entstehenden Unannehmlichkeiten um Verständnis.

Nähere Informationen zu den Abfahrtszeiten des Schienenersatzverkehrs im Zeitraum zwischen dem 07. und dem 11. November erhalten die Fahrgäste der HSB an den betreffenden Stationen sowie unter Telefon 03943/ 558-0.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.