eic kyf msh nnz uhz tv nt
So, 12:00 Uhr
28.04.2024
Auktion und Flohmarkt im Park Hohenrode

Die Schätze zweier Sammler

Gerhard und Dietrich Rose waren den Nordhäusern vor allem als Buchhändler bekannt, Vater und Sohn waren aber auch fleißige Sammler, vor allem, wenn es um ihre Heimatstadt, den Südharz und Thüringen ging. Die Familien Rose und Seidel haben den Fundus nun gesichtet und hoffen für den einen oder anderen Schatz neue Liebhaber zu finden…

Andrea Rose und Hildegard Seidel haben die Sammlung von Vater und Bruder durchsucht und wollen für die schönsten Stücke neue Besitzer finden (Foto: agl) Andrea Rose und Hildegard Seidel haben die Sammlung von Vater und Bruder durchsucht und wollen für die schönsten Stücke neue Besitzer finden (Foto: agl)

Die Liebe zum geschriebenen Wort ist in den Familien Rose, Seidel und Bender fest verankert und hat über das Buchhaus und die Bibliothek über Jahre und Jahrzehnte viele Nordhäuser angesteckt. Den Grundstein für diese Bibliophilie legte einst Gerhard Rose, der gegen den Wunsch des eigenen Vaters in jungen Jahren seine Schullaufbahn aufgab, um eine Ausbildung zum Buchhändler zu machen.

Anzeige symplr
Aber der alte Herr Rose war nicht nur Händler, vor allem war er auch leidenschaftlicher Sammler. „Wenn wir uns an unseren Vater erinnern, dann meist mit einem Rucksack auf dem Rücken, auf den Weg in den Harz, irgendwo hin, um neue Stücke für seine Sammlung zu finden“, erzählt Andrea Rose.

Die alte Buchhandlung am Alten Tor mag manch älterem Nordhäuser noch im Gedächtnis sein, aber der „alte“ Rose war weit über die Stadtgrenzen hinaus aktiv, versorgt unter anderem die Pfarrämter bis nach Eisleben und Sangerhausen mit Literatur und bringt von der Wanderschaft manches mit zurück. Nicht nur seltene und alte Druckerzeugnisse, auch Malereien, Stiche, alte Karten und anderes Kuriosum landet in der Sammlung.

Schließlich tritt Dietrich Rose in die Fußstapfen des Vaters und übernimmt nach der Wende die „Volksbuchhandlung“, die bis zu seinem Tod im vergangenen Jahr den Familiennamen tragen und den Nordhäusern sicher noch einige Zeit als „Buchhaus Rose“ bekannt sein wird. Auch Dietrich Rose liebt das Buch, er macht sich wie kaum ein anderer um die Leseförderung in der Region verdient und wie einst den Vater packt auch ihn die Sammelleidenschaft.

Wehmut und Erleichterung
Sechs Monate hat es gedauert, den so zusammengetragenen Fundus grob zu sichten, erzählt seine Schwester, Hildegard Seidel. „Die Räume unter der Buchhandlung hat ja kaum jemand zu Gesicht bekommen, da gab es Reihe an Reihe alte Literatur, insbesondere zu Nordhausen und der Region, Verlagsbestände und alte Publikationen, die unser Bruder zusammengetragen hat. Von dem Umfang waren wir selber ein wenig überrascht.“

Nordhäuser Nachlese im Park Hohenrode - Auktion und Flohmarkt (Foto: Förderverein Park Hohenrode) Nordhäuser Nachlese im Park Hohenrode - Auktion und Flohmarkt (Foto: Förderverein Park Hohenrode) Im Buchhaus kann die Sammlung nicht mehr bleiben, denn die wird zwar von der nächsten Rose-Generation betrieben, firmiert aber inzwischen unter dem Dach der Thalia-Gruppe. Was also tun mit all den geschriebenen Worten? Sie unters Volk bringen, natürlich. „Bei der Durchsicht war viel Wehmut im Spiel aber auch Erleichterung. Es sind ein paar sehr alte und schöne antiquarische Werke dabei und die sollten in Nordhausen bleiben, unser Bruder hat uns bis zuletzt gebeten und gedrängt, uns darum zu kümmern. Deswegen sind wir darauf gekommen, über einen Flohmarkt und eine Versteigerung neue Besitzer zu finden“, sagt Hildegard Seidel.

Als passenden Ort hat man sich die Kneiff’sche Villa im Park Hohenrode ausgesucht. Am Freitag, den 10. Mai, wird ab 14 Uhr die Möglichkeit bestehen, 35 ausgewählte und zur Versteigerung vorgesehene Stücke in Augenschein zu nehmen. „Das älteste Buch stammt aus dem Jahr 1723 aber wir haben auch ein paar andere interessante Dokumente gefunden, etwa eine üppige Speisekarte zur Tausendjahr-Feier von 1927 oder eine Ratsverlautbarung aus dem 18. Jahrhundert, die die Nordhäuser dazu anhält, doch bitte nicht zu viele Zugezogene zu heiraten“, erzählt Andrea Rose.

Ein Balzer-Originaldruck, gemalte Stadtansichten des alten Nordhausens, Kupferstich-Drucke, Landkarten - der geneigte Sammler historischer Devotionalien wird hier sicher den einen oder anderen Schatz finden. Die eigentliche Auktion findet Tags darauf am Samstag, den 11. Mai, ebenfalls ab 14 Uhr statt, den Hammer schwingt die Familie dann selber. Unabhängig von der Auktion wird außerdem von 10 bis 17 Uhr ein Bücherflohmarkt zum stöbern einladen, der sich aus dem umfangreichen Fundus der Buchhandlung speist.

Hopfenbuche oder Lärche
Den Erlös aus der Aktion wird man nicht für sich behalten, vielmehr soll mit dem Geld ein Baum für den Park Hohenrode angeschafft werden, um den historischen Bestand des Arboretums wieder herzustellen. Auf der Wunschliste der Fachleute stehen eine virginianische Hopfenbuche und eine Goldlärche.

Im Fokus steht im Moment vor allem der regionale Bestand, berichten die Geschwister, darüber hinaus haben die Herren Rose aber noch einiges mehr zusammengetragen - von Walkenried bis nach Artern und zu Thüringen im Allgemein hält die Sammlung noch viele antiquarische Werke bereit. Ob, wann und wo auch dieses Kulturgut unter die Leute gebracht wird, steht derweil noch nicht fest, der Familie liegt vor allem erst einmal ihr Nordhausen und die sichere Zukunft der Bücher am Herzen. Wer der alten Literatur und Kunst eine neue Heimat bieten kann, ist herzlich eingeladen an der Auktion teilzunehmen und den Flohmarkt zu besuchen.
Autor: red

Kommentare
Fienchen
28.04.2024, 12.35 Uhr
Unvergessen...
Ich werde Herrn Rose immer in meiner Erinnerung behalten. Er hatte so eine freundliche Ausstrahlung, war unglaublich intelligent und dabei stets bescheiden.....ein riesen großer Verlust für seine Familie ,für Nordhausen und für alle die ihn kannten und wertschätzen.
Lautaro
28.04.2024, 12.44 Uhr
Sehr schöner Artikel !
Danke an den Autor ! :-)
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr