eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 14:35 Uhr
26.02.2024
Polizei ermittelt

Verdächtige Substanz an AfD Büro gesandt

Unerwünschte Post haben die beiden Wahlkreisbüros des AfD Bundestagsabgeordneten Jürgen Pohl Ende vergangener Woche erhalten. Sowohl ein Schreiben wie auch eine darin enthaltene verdächtige Substanz sind nun Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen, der Abgeordnete spricht von "Antifa-Terror"...

Wie die Nordhäuser Polizei mitteilt, wurden am vergangenen Donnerstag und Freitag verdächtige Briefe in den beiden Büros des Abgeordneten Pohl in Nordhausen und Sondershausen festgestellt.

Der AfD Bundestagsabgeordnete Jürgen Pohl (Foto: Jürgen Pohl) Der AfD Bundestagsabgeordnete Jürgen Pohl (Foto: Jürgen Pohl)


Anzeige symplr
Ein Mitarbeiter aus Nordhausen habe sich nach Kontakt mit dem Brief ins Krankenhaus begeben müssen und sei hier "unter Quarantäne gestellt" worden, teilt der Abgeordnete heute auf der Nachrichtenplattform X (ehemals Twitter) mit und spricht von "Antifa-Terror", dem man "nicht weichen" werde.



Das sich ein Mitarbeiter Pohl's für rund 24 Stunden im Krankenhaus befunden habe, konnte von Seiten der Polizei bestätigt werden, man könne aber keine Aussage dazu treffen, ob auch eine medizinsiche Behandlung nötig gewesen sei. Das verdächtige Schreiben aus Nordhausen werde derzeit beim Landeskriminalamt einer stofflichen Untersuchung unterzogen, mit einem Ergebnis rechne man Ende der Woche, so der Pressesprecher der Polizei, Kevin Clemen weiter. Zum Inhalt des Schreibens könne man noch keine Angaben machen. Im Moment bestehe der Verdacht der politischen motivierten Straftat, ob sich dieser erhärtet müssten die Ermittlungen zeigen. Das betroffene Büro wurde amtlich versiegelt.
Angelo Glashagel
Autor: red

Kommentare
Jäger53
26.02.2024, 17.48 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Das können wir so nicht bestätigen.
Berserkertom63
26.02.2024, 19.07 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verbreiten Sie keine Verschwörungsmythen.
Paul
26.02.2024, 20.52 Uhr
Wenn
ich diesen Artikel dazu schon lese wird mir schlecht. Wenn es eine andere Partei getroffen hätte wäre ein Aufschrei der Empörung und des Angriffs auf die "Demokratie" gedonnert.
Naja ist ja eh bloß die AfD. Ohne schlechtes zu behaupten, sind aus bestimmten Kreisen die Leute auch noch erfreut darüber. DAS ist für uns eine schäbige "Demokratie" !!!
Erpel1311
27.02.2024, 06.17 Uhr
Ich glaube
das wurde von Seiten der AfD aufgebauscht. Wenn da wirklich alles wahr wäre hätte man das schon letzte Woche erfahren und nicht mal so als Randnotiz. Was die Polizei dazu sagt, sagt schon Alles.
Norbert
27.02.2024, 09.16 Uhr
...
Ob medizinisch behandelt oder nicht, die Ungewissheit bleibt bei dem Patienten. Stellt euch mal vor, ihr hattet Kontakt mit unbekannter Substanz, werdet für 24h in Quarantäne gehalten und wisst nicht was mit euch passieren wird. Ekelhaft.

Wäre es einer anderen Partei passiert, dann wäre der RTW wahrscheinlich im Krankenhaus bereits von den Teams von ZDF, ARD und ntv begrüßt worden.

Es wird Zeit, dass sich was ändert in Deutschland, so geht es nicht weiter. Da erkenne ich kein Bemühen von einer Innenministerin. Ganz im Gegenteil!
Norbert
27.02.2024, 14.21 Uhr
@erpel1311
Was heißt hier aufgebauscht?
Im Artikel steht: Eine verdächtige Substanz, ein Mitarbeiter in Quarantäne, Ermittlungen laufen. Was muss da aufgebauscht werden?
Oder Vermissen Sie den alltäglichen Altparteien-Modus aus den Nachrichten?
Ich finde es tragisch, dass man fast eine Woche danach etwas aus einem kleinen Artikel einer örtlichen Online-Zeitung lesen muss oder durch Zufall auf Twitter evtl. was mitbekommt.
Wären die Briefe an eine der Altparteien versandt worden, wäre hier in Nordhausen mal wieder was los gewesen, ähnlich dem Medienaufkommen vom 24.9.23 oder?

Wer objektiv die letzten 3 Monate mal die Medien und auch abseits davon das Geschehen hier im Land beobachtet und bewertet kommt sicherlich wie auch die Medien im Ausland zu dem Entschluss, dass die Demokratie hier in Deutschland nicht mehr als ganz so wichtig betrachtet wird.

Da werden Gesetze gegen den Willen der Bevölkerung, von einer Regierung die kaum noch auf 25 Prozent der Unterstützung aus der Bevölkerung hoffen kann durchgeprügelt, es finden hier täglich Demonstrationen statt, die ja eigentlich ein Umdenken in der Sache bringen sollen, diese werden größtenteils ignoriert, dafür kommt es zu Gegen(?)Demonstrationen beflügelt durch die Regierung gegen RECHTS, obwohl die Grenze, ab wann man hier im Land sich als Rechter bezeichnen lassen muss, immer weiter links, gar nahe dem Linksextremismus zubewegt.
Werden hier Büros mit Hakenkreuzgen beschmiert, so werden da am selben Tag Artikel in sämtlichen öffentlichen Medien gezeigt. Aber wehe ein Mitarbeiter einer rechten Partei kommt in Quarantäne weil er einer Substanz ausgesetzt war, die unbekannter Herkunft, jedoch in diesem Spektrum als scheinbar ernst einzustufen ist. Das kann man ja ruhig 4 Tage(!) später mal nebenbei kommunizieren. Irre.

Da stellt sich bei mir schon wieder die Frage: WARUM ist das so? und da kommt ein solcher Beitrag wie Ihrer ganz genau richtig... alles aufgebauscht. NEIN Abgebauscht von allen Anderen. Denn es ist ja nur ein Unbekannter der durch die Sendung verletzt wurde (und sei es nur seelisch) ein Mitarbeiter der AfD... und kein Mensch. Richtig? *Ironieaus*
Berserkertom63
27.02.2024, 18.27 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
Schlauberger
27.02.2024, 19.57 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Beitrag
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr