eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 12:01 Uhr
01.03.2023
Albert-Kuntz-Lauf und Hallenmeeting in Hannover

Erfolgreiches Wochenende für HSG- Leichtathleten

Den Grundstein für eine gute Laufcupsaison legten einige Sportler der HSG-Nordhausen beim 45. Albert-Kuntz-Lauf in Nordhausen. Der Nachwuchs war außerdem zu Gast in Hannover...

Bei ihrem Altersklassensieg zeigte sich die neunjährige Lisanne Skara schon in guter Form, gewann den 2-km-Lauf in 8:34 min und sicherte sich erste wichtige Punkte im Nordthüringer Volksbank-Laufcup.

Die HSG Athleten legten beim Albert-Kuntz-Lauf schon einmal für die Saison vor (Foto: Kai Rammelt) Die HSG Athleten legten beim Albert-Kuntz-Lauf schon einmal für die Saison vor (Foto: Kai Rammelt)


Anzeige symplr
In der gleichen Altersklasse bei den Jungen gingen die Plätze zwei bis fünf in der Reihenfolge an die HSG-Läufer Emil Dietrich, Bennet Hoffmann, Timon Telemann und Albert Schönemann. Bei ebenso nasskalten Witterungsbedingungen auf der 7,2 km-Strecke liefen Annabell Huck und Mina Pauline Karl auf die Plätze eins und zwei in der Klasse der unter 16-Jährigen.

Ein 6-köpfiges Aufgebot der HSG reiste am darauffolgenden Sonntag erstmalig zum Hallenmeeting der Altersklasse U12 nach Hannover und eroberte dort auf Anhieb 8 Podestplatzierungen. Einen kompletten Medaillensatz steuerte Arthur Schönemann in der AK M10 mit seinem Sieg im 50m-Sprint in persönlicher Bestzeit PB (8,01sek), Platz Zwei im Weitsprung (3,75m) und als Dritter über 800m mit neuer Bestleistung (3:01min) bei.

In Hannover besuchte man das "Hallenmeeting" (Foto: Kai Rammelt) In Hannover besuchte man das "Hallenmeeting" (Foto: Kai Rammelt)


Auch Mathilde Rammelt (AK W10) hatte Grund zum Jubeln und war mit 3,93m im Weitsprung und 7,94sek (PB) im 50m-Sprint erneut nicht zu schlagen. In der selben Altersklasse zeigte Charlotte Becker ihr Potenzial und errang in 3:08min Bronze über 800m. Diesen Platz belegte auch Nele Marianne Schiek im Weitsprung mit einen Satz auf 3,66m, der ebenfalls eine Steigerung der persönliche Bestleistung bedeutete. In der AK W11 konnten Laura Weiß und Lucie Rieger im Sprint bzw. über 800m überzeugen.

Höhepunkt für die jungen Athletinnen und ihre Trainer war aber der starke Staffelsprint über 4x50m (U 12) gegen schlagkräftige Konkurrenz aus ganz Niedersachsen. In der Besetzung Schiek/Weiß/Rieger und Rammelt musste sich das Quartett in einem Feld von 14 Mannschaften mit einer Zeit von 30,89s nur um 9-hundertstel Sekunden der Staffel der LG Neustadt Nord geschlagen geben und gewann Silber.
Alf Schiek
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr