tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 15:22 Uhr
31.01.2023
Chorprojekt

Der 1. FC Südharz auf der Zielgeraden

Das Trainingslager des 1. FC Südharz, des Frauenchor-Projekts mit Kantorin Viola Kremzow, geht diesen Freitag in die letzte Runde. Das kommende Wochenende steht dann ganz unter dem Zeichen der Auftritte in den Gottesdiensten...

Start ist am Samstag, dem 4. Februar, um 17 Uhr in der St.-Mauritius-Kirche in Görsbach. Ein zweiter Auftritt folgt am Sonntag, dem 5. Februar, um 14 Uhr in der kath. Kirche St. Michael in Weißenborn-Lüderode.

Am 4. und 5. Februar wird der 1. FC Südharz in zwei Gottesdiensten sein Können unter Beweis stellen. Bewiesen haben sie schon jetzt, dass gemeinsames Singen richtig viel Freude bereitet. Nicht umsonst ist der Chor von 40 Sängerinnen 2019 auf heute60 Sängerinnen angewachsen. (Foto: Evangelischer Kirchenkreis Südharz) Am 4. und 5. Februar wird der 1. FC Südharz in zwei Gottesdiensten sein Können unter Beweis stellen. Bewiesen haben sie schon jetzt, dass gemeinsames Singen richtig viel Freude bereitet. Nicht umsonst ist der Chor von 40 Sängerinnen 2019 auf heute60 Sängerinnen angewachsen. (Foto: Evangelischer Kirchenkreis Südharz)


029
In Görsbach wird der große Chor den Gottesdienst mit Pfarrer Müller gestalten und in Weißenborn-Lüderode mit Pfarrerin Mönnich. „Wir singen ein Lied zur neuen Jahreslosung, einen irischen Segen, ein deutsches Lobpreislied und eine englische Vertonung von Psalm 23,6“, plaudert Kantorin Viola Kremzow aus dem Notenheft. Das alles hat sie mit den Frauen in nur vier Proben erarbeitet. Das Besondere am nun bereits 4. Frauenchor-Projekt ist, dass in diesem Jahr wirklich generationenübergreifend gesungen wird - von 8-85 Jahre. Viola Kremzow freut sich zudem, dass der Chor in Weißenborn-Lüderode bei den katholischen Geschwistern zu Gast sein darf. Mit Görsbach und Weißenborn-Lüderode tragen die Frauen ihre Musik in die westlichen und östlichen Zipfel des Kirchenkreises Südharz. 2020 haben sie mit Sülzhayn und Niedergebra Gottesdienste im Süden und im Norden des Kirchenkreises mitgestaltet. Nimmt man die Probenorte und die anderen Auftritte hinzu, erklingen ihre Melodien über die Jahre wirklich kirchenkreisweit. 2019 ist Viola Kremzow mit 40 Frauen an den Start gegangen. Heute sind es rund 60 eine Erfolgsgeschichte. Gleich zu Beginn wurde das Chorprojekt mit dem Justus-Jonas-Preis ausgezeichnet. Laudatorin und Präsidentin des Thüringer Chorverbandes e.V., Katja Mitteldorf, sagte seinerzeit: „Überall fehlen in den Chören die Männerstimmen. Viola Kremzow macht genau dies zu ihrem Thema und singt ausschließlich mit Frauen. Eine wunderbare Idee."
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.