eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 08:35 Uhr
10.01.2023
Interview mit dem Nordhausen-Indoor-Direktor Werner Hütcher

Neuauflage mit nationaler Klasse

In knapp drei Wochen wird Nordhausen nach zehnjähriger Pause wieder zum Kugelstoß-Mekka für alle Fans dieses Sports aus Nah und Fern. Im Vorfeld der Neuauflage sprach Sandra Arm für die nnz mit Meeting-Direktor Werner Hütcher über den aktuellen Stand der Vorbereitung, das Teilnehmerfeld und seine Wünsche für das neue Jahr...

Organisator und Direktor des neuen Kugelstoß-Events Nordhausen-Indoor: Werner Hütcher (Foto: Christoph Keil) Organisator und Direktor des neuen Kugelstoß-Events Nordhausen-Indoor: Werner Hütcher (Foto: Christoph Keil)

Herr Hütcher, welche Erwartungen setzen Sie in das neue Nordhausen-Indoor?
Werner Hütcher:
Wir werden am 28. Januar in der Wiedigsburghalle einen hochklassigen Wettkampf mit dem gesamten Nationalkader der Frauen, Männer, der Altersklasse U20 sowie Sportlern aus mindestens drei weiteren Nationen erleben. Mein 15-köpfiges Organisationsteam und ich arbeiteten seit Mai 2022 mit Hochdruck an den Vorbereitungen. Die erste Gespräche mit unserem Landrat, Herrn Matthias Jendricke, und unseren Förderern fanden bereits zu Beginn des Jahres 2022 statt. Die Details der Vorbereitungen sind extrem komplex und für Außenstehende kaum durchschaubar. Dabei werden wir von den Verwaltungen des Landkreises und der Stadt Nordhausen gut unterstützt. Es war der Wunsch vieler Freunde der deutschen Leichtathletik, dass Nordhausen das bedeutendste Sportevent seiner Sportgeschichte nochmals organisiert. Immerhin wurde das Energie-Kugelstoß-Indoor (2001-2013) siebenmal als bester Hallen-Kugelstoßwettkampf der Welt ermittelt. Die lebensgroßen Bilder der Indoor-Sieger im Eingangsbereich der Halle erfreuen heute die Gäste aller Sportveranstaltungen.

Wie beurteilen Sie den aktuellen Stand der Vorbereitungen?
Ein Großteil der Vorbereitungen ist abgeschlossen. Zwischenzeitlich wurde das Nordhausen-Indoor als einer der sieben deutschen Hallen-Wettkämpfe des World Athletics Continental Tour benannt. Hierfür müssen beispielsweise Sportler aus mindestens drei Nationen am Start sein. Das Starterfeld mit 32 Sportlerinnen und Sportlern aus ganz Deutschland ist faktisch fertig. In Arbeit sind noch Abstimmungen mit einzelnen ausländischen Startern sowie deren Flüge und Unterbringungen.

Anzeige symplr
Welche sind die größten Herausforderungen, die für das Event zu meistern sind?
Die Abstimmungen mit den Bundestrainern und Erstellungen der Starterfelder ist komplex, zumal in Nordhausen nur die acht besten deutschen Sportler in der jeweiligen Altersklasse an den Start gehen dürfen. Dafür zeichnet mein Sohn Ron Hermann verantwortlich. Natürlich kommen uns die Erfahrungen aus 13 Jahren Indoor-Organisation zugute sowie unsere sportlichen Netzwerke in ganz Deutschland.

Könnten Sie uns noch mehr über die Starterfelder und Namen verraten?
Spannend wird das Duell der drei besten deutschen Frauen - Sara Gametta (SV Halle), Katharina Meisch (LV 90 Erzgebirge) und Julia Ritter (TV Wattenscheid). Sie gehören zur europäischen Spitze und könnten den Hallenrekord von Astrid Kumbernuss von 19,18 Meter aus dem Jahre 2002 knacken. Die deutschen Männer um Simon Bayer (VfL Sindelfingen; 20,41 m) werden sich mit internationalen Weltklasseathleten messen.

Gibt es Athletinnen oder Athleten auf die Sie sich besonders freuen?
Grundsätzlich freuen ich mich auf alle Athletinnen und Athleten. Erstmals wird auch der Weltrekordhalter der „kleinwüchsigen“ Sportler, Nico Kappel, am Start sein. Auch dass in der weiblichen Altersklasse U20 mit Chantal Rimke die aktuelle Vize-Europameisterin und gebürtige Nordhäuserin am Start ist, wird viele Nordhäuser erfreuen. Dass uns in alter Tradition auch „Sportlegenden“ wie Petra Felke, Udo Beyer, Heinz-Joachim Rothenburg, Peter und Rene Sack besuchen werden, darauf freue mich ebenfalls.

Was wünschen Sie sich für 2023?
Gesundheit, Zufriedenheit und Frieden für alle Menschen.

Zeitplan für das Nordhausen-Indoor am Samstag, 28. Januar in der Wiedigsburghalle:
  • 13 Uhr: Deutschlands beste U20 Kugelstoßer
  • 14 Uhr: Deutschlands beste U20 Kugelstoßerinnen
  • 15 Uhr : Eröffnung durch den Landrat des Landkreises Nordhausen
  • 15:20 Uhr: Kugelstoßen der Männer
  • 16:25 Uhr: Kugelstoßen der Frauen

Tickets:
  • Erwachsene 6 Euro, Schüler und Studierende 4 Euro (Nachweis erforderlich), Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt
  • Im Vorverkauf: Kunden der Nordhäuser Energieversorgung und Kreissparkasse zahlen 4 Euro nur in den EVN-Kundenzentren und den Filialen der Kreissparkasse

Vorverkaufsstellen:
  • Stadtinformation (Markt 1),
  • Landratsamt Nordhausen (Behringstr. 3),
  • Energie-Service-Center (Rautenstr. 9),
  • EVN-Kundenzentrum (Str. der Genossenschaften 93), Kreissparkasse Nordhausen Hauptgeschäftsstelle (Kornmarkt 9),
  • KSK-Filialen in Nordhausen, Harztor, Heringen, Bleicherode, Wipperdorf, Ellrich und Sollstedt
Sandra Arm
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr