tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 07:02 Uhr
23.01.2022
Kelbra

Wintergäste am See

Rund um den Stausee Kelbra gibt es Mitte Januar immer noch 5000 bis 10 000 Kraniche, so die Landesarbeitsgemeinschaft Kranichschutz. Dies enorme Zahl ist in diesen Jahr sehr auffällig, sollte es die Vögel doch der Natur nach eigentlich gen Süden ziehen...

Die Auswirkungen des Klimawandels zeigen sich auch in Deutschland. Tausende Kraniche überwintern dieses Jahr allein am Stausee- Kelbra. Insektensterben und ausgetrocknete Brutgewässer gefährden den Bestand der Zugvögel.

Wintergäste am Stausee - zwischen 5.000 bis 10.000 Vögel verweilen noch am See (Foto: Ulrich Reinboth) Wintergäste am Stausee - zwischen 5.000 bis 10.000 Vögel verweilen noch am See (Foto: Ulrich Reinboth)


Anzeige MSO digital
Normal fliegen die Vögel des Glücks nach Frankreich, Spanien oder Nordafrika. Kommt es zu einem Wintereinbruch, bekommen die Tiere Probleme. Denn wen Schnee fällt kommen sie nicht mehr an Nahrung.

Die Kälte dagegen macht ihnen wenig aus. Sie müssen sich dann entscheiden, ob es sich lohnt den Wintereinbruch abzuwarten oder kurzfristig eine kräftezehrende Flucht nach Frankreich zu unternehmen. Das sind dann 600 Kilometer, die sie dann in einem Stück fliegen müssten.
Ulrich Reinboth
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.