tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 12:30 Uhr
26.11.2021
Verstärkte Corona-Kontrollen durch die Polizei

Keiner darf sich entziehen, alle müssen mitwirken

Mit Wirkung vom 25. November wurden neue Regelungen zur Eindämmung der pandemischen Lage beschlossen. Die Polizei steht im engen Austausch mit den kommunalen Behörden. Sie wird die Einhaltung der neuen Regelungen im Bereich aller Landespolizeiinspektionen mit einem verstärkten Kräfteeinsatz überwachen...

„Ich kenne die Nöte der kommunalen Familie, die sich aus den Beratungen mit der Polizei ergeben haben, genau. Natürlich sind die Gesundheitsämter wegen der dynamischen Ausbreitung der Krankheit in erster Linie mit der Kontaktnachverfolgung und der Ausstellung von Quarantänebescheinigungen und deren Überprüfung beschäftigt. Mancherorts ist bereits die Belastungsgrenze erreicht. Deshalb wird die Thüringer Polizei ihren Beitrag leisten, um Vorkommnisse mit Unbelehrbaren, wie zum Beispiel am Mittwoch in Saalfeld, zu unterbinden“, sagte Georg Maier.

029
Laut Thüringer Innenminister wird dabei insbesondere auf die Einhaltung der Ausgangssperren ab 22:00 Uhr für ungeimpfte Personen, die Überwachung der Sperrstunde für gastronomische Einrichtungen ab 22:00 Uhr, Durchsetzung der Beschränkungen im Zusammenhang mit Versammlung unter freien Himmel und die Wahrung des Abstandsgebotes sowie die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Bereichen geachtet werden. In diese Maßnahmen werden neben verstärkten Teams des Einsatz- und Streifendienstes der Landespolizeiinspektionen die Einsatzzüge der Bereitschaftspolizei und der Landespolizeiinspektionen sowie Diensthundeführer eingebunden.

„Zur Überwindung der Lage, die uns allen Einschränkungen auferlegt, sind Solidarität mit unseren Mitmenschen durch eigene Impfung und Einhaltung von Kontaktbeschränkungen unerlässlich. Keiner darf sich entziehen, alle müssen mitwirken. Dazu müssen die Sicherheitsorgane die Uneinsichtigen auch anhalten“, betonte Georg Maier.

Die Polizei wird dabei in gemeinsamen Streifengängen mit den Ordnungsbehörden, jedoch auch allein agieren. Die Thüringer Polizei hat bereits seit Beginn der Pandemie im März 2020 die kommunalen Behörden unterstützt. So wurden seither 4.617 Ordnungswidrigkeiten und 1.463 Straftaten angezeigt. Es wurden 1.782 Versammlungen und demonstrative Aktionen mit einer Gesamtteilnehmerzahl von ca. 95.000 Teilnehmern polizeilich begleitet. Im Zusammenhang mit der Pandemie gingen seitdem 5.806 Notrufe bei der Polizei ein und wurden 13.885 Einsätze registriert.
Autor: red

Kommentare
Tora
26.11.2021, 12.53 Uhr
Jagt
Hat sie jetzt begonnen?
tannhäuser
26.11.2021, 12.59 Uhr
Ja Tora!
Die Rollkommandos rücken wieder aus! Nur darf man sie aus geschichtsrelevanten Gründen nicht so nennen!
Fischkopf
26.11.2021, 13.50 Uhr
so weit sind wir schon
das die Landespolizeiinspektionen und Hundestaffeln mit eingesetzt werden müssen um Leute auf der Straße nach 22 Uhr zu verfolgen und nach dem Impfstatus zu fragen.
Sind die Hunde jetzt auf Corona abgerichtet ?
Was passiert dann mit den ungeimpften ? Klicken die Handschellen ?

Man kann echt gar nicht so viel essen, wie man k**** möchte.
Fischkopf
26.11.2021, 13.51 Uhr
so weit sind wir schon
das die Landespolizeiinspektionen und Hundestaffeln mit eingesetzt werden müssen um Leute auf der Straße nach 22 Uhr zu verfolgen und nach dem Impfstatus zu fragen.
Sind die Hunde jetzt auf Corona abgerichtet ?
Was passiert dann mit den ungeimpften ? Klicken die Handschellen ?

Man kann echt gar nicht so viel essen, wie man k**** möchte.
roni
26.11.2021, 14.45 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Trüffelschokolade
26.11.2021, 14.46 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Kobold2
26.11.2021, 17.11 Uhr
Tja,
Da waren andere Länder ( Italien, Frankreich Spanien, Portugal) schon letztes Jahr und hier hat man über die vergleichsweise laschen Einschränkungen gejammert.
Darauf hatte ich damals hier mal hingewiesen. (mit dem üblichen Ergebnis)
Nur hat man dort z. Z. vergleichsweise bessere Zahlen.
Die Niederlande hat uns einer (ach ne, der ist hier ja mehrfach vertreten) als geoses Vorbild angebracht und uns erzählen wollen, wie blöd wir doch sind...
Und jetzt?
Trüffelschokolade
26.11.2021, 18.02 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
N. Baxter
26.11.2021, 19.19 Uhr
Vermutlich
Wird auch der Polizei zunehmend das Personal ausgehen. Die USA sind da schon weiter... Feuerwehrleute im übrigen auch.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.