tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 18:30 Uhr
19.11.2021
Der Corona-Wochenrückblick

311 Fälle in einer Woche

Es ist eine Weile her, dass wir wöchentlich auf die aktuelle Corona-Lage zurückgeblickt haben. In Anbetracht der aktuellen Entwicklung scheint es geboten dies nun wieder zu tun. Und im Moment sieht es nicht gut aus…

SARS-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2, Isolat SARS-CoV-2/Italy-INMI1). Elektronenmikroskopie, Negativkontrastierung (PTA). Maßstab: 100 nm (Foto: Robert-Koch-Institut) SARS-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2, Isolat SARS-CoV-2/Italy-INMI1). Elektronenmikroskopie, Negativkontrastierung (PTA). Maßstab: 100 nm (Foto: Robert-Koch-Institut)


Die Sieben-Tage Inzidenz liegt im Landkreis Nordhausen aktuell bei 356,6. Insgesamt 311 festgestellte Corona-Infektionen verzeichnete man alleine in dieser Woche, 213 waren es in der Vorwoche. Von 100.000 Einwohnern mussten in den letzten sieben Tagen statistisch gesehen 19,4 im Krankenhaus behandelt werden. Von den 38 im Kreis vorhandenen Intensivbetten sind laut DIVI-Intensivregister derzeit noch neun frei und 29 belegt. Zwölf davon sind demnach mit Corona-Patienten besetzt von denen acht beatmet werden müssen.

Anzeige MSO digital
Das Landratsamt weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass längst nicht nur Patienten aus Nordhausen in den Kliniken aufgenommen werden, sondern auch Erkrankte aus anderen Landkreisen hierher verlegt werden. Das Personal des Gesundheitsamtes arbeite auf Hochtouren an der Kontaktnachverfolgung, komme aber bei Inzidenzen von über 300 trotz hausinterner und externer Hilfe, etwa durch die Bundeswehr, an seine Grenzen. Ähnlich sieht es im Testzentrum in der Zorgestraße aus. 2.777 Schnelltests wurden hier im Oktober durchgeführt. Für den November liegt man bei 1783 Tests. Die Anzahl der hier entdeckten positiven Fälle bleibt mit 27 im Oktober und bisher 48 im November vergleichsweise niedrig. Im Landratsamt habe es diese Woche bereits Beratungen über die Wiedereinrichtung anderer Teststellen beraten, erklärte Pressesprecherin Jessica Piper. Zudem sei der Einsatz des Testbusses auch kurzfristig wieder möglich.

Die Entscheidung, den Vorgaben aus Erfurt in puncto PCR-Tests nicht zu folgen, verteidigt die Kreisverwaltung. Das Gesundheitsministerium hatte angewiesen, 2G Regelung mit einem PCR-Test für ungeimpfte und nicht genesene Beschäftigte abzusichern. Vor Ort betrachtet man derlei Forderungen als weltfremd. Schon jetzt würden die Labore an die Grenzen ihrer Kapazität stoßen und die Wartezeit zwischen Test und Ergebnis mitunter mehr als die 48 Stunden betragen, die der Test überhaupt gültig wäre. Es sei wichtiger, dass die wirklichen kritischen Fälle schnellstmöglich der PCR-Testung zugeführt werden können, als breit in die Masse hinein zu testen.

Wer steckt sich an?
Vergleicht man das aktuelle Jahr mit dem vergangenen, fällt ein deutlicher Unterschied in den Altersklassen auf.

Altersverteilung Corona-Infektionen im Landkreis Nordhausen 2020 und 2021 (Foto: Robert Koch-Institut: SurvStat@RKI 2.0) Altersverteilung Corona-Infektionen im Landkreis Nordhausen 2020 und 2021 (Foto: Robert Koch-Institut: SurvStat@RKI 2.0)


Im Alter zwischen 0 bis 14 Jahre registrierte man 2020 67 Fälle. Aktuell liegt man in dieser Altersgruppe bei 423 Fällen. Der Höchstwert lag in beiden Jahren in der Altersgruppe 50 bis 59 mit 194 Fällen in 2020 zu 542 Fällen in 2021. Eine deutliche prozentuale Zunahme ist im Vergleich unter den jüngeren und ungeimpften Kindern und Jugendlichen zu erkennen.
Angelo Glashagel
Autor: red

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick



Kommentare

19.11.2021, 19.11 Uhr
Strobel | Habe heute gelesen,dass es eine Alternative zum Impfen gibt
diesen Beitrag hatte ich an anderer Stelle hier im Forum heute veröffentlicht.
Wenn man die Statistikvergleiche hier in dem Artikel 2020/2021 sieht, muss man doch erkennen,dass die Impfung nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat.Leider.
Deswegen sollte man doch auf diese Medikamente schnellstens zurückgreifen.
Die Europäische Kommission hat am 12.11.2021 die Zulassungen für die monoklonalen Antikörper Ronapreve (Casirivimab/Imdevimab) von Roche Registration GmbH sowie Regkirona (Regdanvimab) von Celltrion Healthcare Hungary Kft erteilt. Damit folgte sie den Empfehlungen des Ausschusses für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) vom 11.11.2021.
Ronapreve und Regkirona gehören zu den SARS-CoV-2 neutralisierenden Antikörpern. Sie sind die ersten monoklonalen Antikörper zur COVID-19-Therapie, die eine Zulassung von der Europäischen Kommission erhalten haben.
Eine Tmpfung,die nach 3-5 Monaten keine Antikörper mehr (nachweislich) aufweist ist doch sinnlos.
________________________________________________
Anm. d. Red.: Monoklonale Antikörper sind kein Impfersatz, siehe hier, erklärt von den Fachleuten der Lungenklinik Neustadt https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=292878

8   |  5     Login für Vote
19.11.2021, 19.24 Uhr
dagos | Antikörper Tests als kostenlose Massentests!
Wäre es nicht schlauer erst mal großflächig Antikörper Tests zu machen? Wenn die Dunkelziffer der Infektionen sehr hoch ist und die Impfdurchbrüche zunehmen, kann man so erst mal die Spreu vom Weizen trennen.
Die PCR Tests und Boosterimpfungen könnten gezielter eingesetzt werden. Manch einer rennt ständig zum Testen oder zum Boostern, da er nicht gemerkt hat, Corona ist schon überstanden.
Das is doch schon wieder sinnloses Stochern im Nebel was aktuell an Maßnahmen in Thüringen beschlossen wird. Vergeudung von Resourcen und pauschale Verbote, ohne Sinn und Verstand.

10   |  4     Login für Vote
19.11.2021, 20.56 Uhr
Strobel | Nachtrag:
das Medikament wirkt nicht bei einem starken Verlauf/Beatmung auf der Intensivstation.
Ich habe gelesen,dass es vor einem schweren Verlauf grundsätzlich schützt und den Virus abtötet.Also die Infektionskette unterbricht und heilt.
Deshalb wird die Impfung ansich überflüssig.
Also eine Prävention/ und Stopp der Infektion.

________________________________________________
Anm. d. Red.: Monoklonale Antikörper sind kein Impfersatz, siehe hier, erklärt von den Fachleuten der Lungenklinik Neustadt https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=292878

9   |  3     Login für Vote
19.11.2021, 21.07 Uhr
Harzer66 | Die...
..Impfung sollte den Aufenthalt in der ITS lediglich verhindern. Deswegen bin ich der Meinung für alles nur noch aktuell getestet. Ich bin geimpft. Kann derzeit überall rein. Aber übertrage ich?

4   |  3     Login für Vote
19.11.2021, 21.31 Uhr
Envites | Die Fakten sind die Fakten, wie aber war es 2017 und was ist JETZT zu tun...
ich bin ein älterer Mensch,, gut. Erinnere, dass auch 2017 die Intensiv/- pflege in stärkstem Engpass stand, im Herbst. Ohne Corona. Wie war das? Und wenn, was passiert heute dann , wenn die Intensivkapa ausläuft? Muss man nicht diese Fragen jetzt beantworten? Die Welle muss jetzt gebrochen werden? Mit Impfungen geht das ja ad hoc eher doch nicht! Oder?
Alles auf Maske, AHA, Tests, und eben auch Wellenbrecher! Oder was?

6   |  1     Login für Vote
19.11.2021, 21.49 Uhr
Herr Schröder | Wurmkur
Die Schlaumeier auf der Anticorona Demo in Erfurt empfehlen eine Wurmkur.

Herr schick Hirn vom Himmel.

Anmerkung techn. Support:
Interessant. Habe heute gelesen, dass jemand wegen einer überdosierten Wurmkur »intensiv« liegt. Weiss aber nicht mehr wo und es gehört natürlich nicht zum Thema.

7   |  10     Login für Vote
19.11.2021, 22.51 Uhr
Harzer66 | Ich würde..
..einen Teufel tun den Wirkstoff Ivermectin den meine Pferde als Wurmkur kriegen gegen Corona zu verwenden.

3   |  1     Login für Vote
20.11.2021, 08.11 Uhr
Mitternacht | Wie krude muss man inzwischen drauf sein,
um statt getestete und zugelassene Impfungen lieber Pferde-Wurmkur zu schlucken? Was geht da in den Impfgegner-Querdenkblasen vor sich?

8   |  5     Login für Vote
20.11.2021, 08.16 Uhr
Henkel | So funktioniert es heutzutage
Ivermectin ist ein Mittel für Pferde. Schreibt die Qualitätspresse. Dann ist es so. Ein Blick sogar in Wiki reicht, um zu wissen, dass es Quatsch ist. Es gibt das Mittel für Menschen und für Tiere. In Südamerika wird es schon lange für bestimmte Schädlinge beim Menschen eingesetzt. Es gab dafür sogar den Nobelpreis.

Die Medien sollten doch mal der Frage nachgehen, was gerade in Japan und Indien passiert. Und den Menschen berichten. Es gibt Berichte der WHO Indien darüber. Und es gibt leider bisher keine Pille oder ein Mittel allein. Es gibt Protokolle, auf unterschiedliche Menschen zugeschnitten. Mehrere Präparate, die sich ergänzen. Der Erfolg ist gegeben, schaut die Zahlen der Länder an. Man hätte sich für Deutschland auch eine Studie unter WHO Aufsicht gewünscht. Wer den Impfstoff vertraut, muss sich ja nicht beteiligen.
________________________________________________
Anm. d. Red.: Das Präparat hilft gegen Würmer, nicht gegen Covid. Die Studien in denen eine (minimal) positive Wirkung aufgezeigt wurde, wurden in Länder mit hohem Wurmbefall durchgeführt. Sprich: Covid-Patienten mit Wurmbefall ging es besser weil die Würmer bekämpft wurden, nicht das Virus

5   |  5     Login für Vote
20.11.2021, 09.43 Uhr
Marino50 | Corona...
Mich würde interessieren wieviel Fälle von Grippe gibt es denn bis jetzt schon. Viele haben sich schon impfen lassen, ich auch. Im vorigen Winter war ja Grippe "ausgerottet". Ist das jetzt auch wieder so. Oder war das vielleicht in den ganzen letzten Jahren alles schon Corona. Test's gab es ja da noch nicht. ODER?

7   |  3     Login für Vote
21.11.2021, 08.04 Uhr
NDH-Henkel | Corona-Wochenrückblick
Die Menschheit stirbt nicht an Corona den sie verblödet an Corona !
Impfpflicht auch sofort einführen,siehe Österreich an. Sehr Vorbildlich :-)
Und Flächendeckend 2G einführen,SOFORT ....

4   |  5     Login für Vote
21.11.2021, 13.21 Uhr
BigBen | AfD Schuld?
Da hört man in diversen Nachrichten, dass in den BL. in denen die AfD viele Stimmen bei der Wahl bekommen hat, das Virus besonders hoch verbreitet ist. Demnach muss In Bayern eine Hochburg der AfD sein. Und das unter Söder?

15   |  1     Login für Vote
21.11.2021, 14.11 Uhr
Leser X | Richtig
Den Zusammenhang zwischen hohen Infektionszahlen und Rechtsorientierung kann man wohl kaum leugnen. Vergessen wir nicht, dass auch die CSU eher rechts angesiedelt ist.

Das lässt sich auch auf Staaten übertragen. Siehe Österreich.

3   |  16     Login für Vote
21.11.2021, 20.50 Uhr
Kritiker2010 | Ivermectin - Es geht auch seriös!
Beim Stichwort Ivermectin fühle ich mich aufgerufen, etwas Substanz zu liefern, da die bisherigen Kommentare und Redaktionshinweise wenig Erhellung brachten.

Für die Einen soll es das Wundermittel sein, für die Anderen ist es nur eine weitere Verschwörungstheorie.

Fakt ist: Es handelt sich um ein in vielen Ländern schon sehr lange zugelassenes, preiswertes Medikament - unter anderem zur Behandlung von Parasitenbefall (Würmer) bei Mensch und Tier. Es wurde wohl aber auch eine antivirale und antiinflammatorische Wirkung beobachtet. Und genau hier setzt die mögliche Nutzung als Medikament gegen das Corona-Virus an.

Bekannt geworden ist Ivermectin unter anderem im Jahr 2020 durch großzügige Verteilaktionen in Südamerika (sowohl zur Corona-Prävention, als auch zur Intervention). Es fand auch Erwähnung in der Servus-TV-Doku "Corona - auf der Suche nach der Wahrheit".

Dass es sich nicht um eine reine Querdenkerblase handelt, zeigt die Tatsache, dass das Präparat beim RKI im Rahmen klinischer Studien zur Covid19-Behandlung zugelassen ist.
Die Euphorie dürfte aber dadurch gebremst werden, dass es aktuell in der Liste der "Substanzen OHNE nachgewiesenen Nutzen in der Behandlung von COVID-19" geführt wird - u. a. aufgrund von "Limitationen der bisherigen Studien".

Mehr Informationen zu Studien bezüglich Corona und Ivermectin findet man unter: c19ivermectin.com
Dort sind auch zahlreiche Studien zu weiteren Medikamenten im Zusammenhang mit Corona aufrufbar.
Zugegeben, das ist schwere Kost, aber wer es genauer wissen will, kann ja mal hinein schauen.

7   |  1     Login für Vote
21.11.2021, 23.39 Uhr
Oberstudienrat | Naja... Jedenfalls
Kann es nicht schaden entwurmt zu sein...

3   |  5     Login für Vote
22.11.2021, 07.17 Uhr
Jäger53
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
22.11.2021, 08.02 Uhr
Henkel | Leser X
Klar, die AFD ist schuld. Weltweit 448090 Fälle, Stand: Freitag 19.11.2021 und wir haben davon 52970. Also über 10%. Und die 10% der weltweiten Fälle dann auf AFD Gebiet und dort auch noch unter den Ungeimpften. Es gibt Wunder, die gibt es gar nicht. Also bitte, wer glaubt solchen Unsinn? Man könnte jetzt auch anmerken, dass die Übersterblichkeit auf den Gebieten der AFD am geringsten ist und dort, wo am meisten Geimpft wird, sterben mehr Menschen. Übersterblichkeit ohne Corona.

Vor drei Wochen hieß es schon, auf der ITS liegen bei den ab 60-jährigen 60% Ungeimpfte mit steigender Tendenz und diese Altersgruppe machen den größeren Teil aus. Und trotzdem erzählt man, es lägen 90% Ungeimpfte auf ITS. Alles klar.

Mit einem Mal wissen alle Hysteriker, dass wir boostern müssen. Das wusste jeder, sagt man. Da frag ich mich, weshalb man die meisten Impfzentren schloss, wenn’s jeder wusste. Zumal immer weniger Hausärzte diese geniale Impfung nicht mehr geben. Warum nicht, wenn er so fabelhaft ist?

Das alles ist Politik aus der Baumschule. Ein Sommer Zeit, sich vorzubereiten. Und heraus kommt eine Welle der völlig unlogischen Hysterie. Was 100% Ungeimpfte nicht schaffen, erledigen jetzt die paar ungeimpftem auf dem Gebiet der AFD. Herrlich.

9   |  5     Login für Vote
22.11.2021, 10.43 Uhr
HisMastersVoise | Ursache und Wirkung !
Da die AFD permanent die Coronamaßnahmen und die Krankheit in Frage gestellt hat, gibt es dort auch einen höheren Anteil an Ungeimpften. Ist halt so. Wenn also es einen höheren Anteil an infizierten AFD-Wählern geben sollte, wäre das nachvollziehbar. Das aber das die Ursache für die aktuellen Zahlen sein soll , ist viel zu billige Parteipolitik. Denn diese Pandemie können nicht die Ampel, oder die Rechten oder die Linken bewältigen. Die Krise hier im Land können nur die Deutschen selbst lösen durch Einsicht, Rücksicht und Zuversicht. Jeder dümmliche Versuch der Schuldzuweisung verbietet sich auf Grund der Dramatik der Situation von selbst aus. Dafür haben wir hinterher noch soooooo viel Zeit, aber nicht heute. Wenn ich aber hier lesen muss, das sich Leute ein Entwurmungsmittel unbekannter Auswirkungen zutrauen aber eine Impfung mit einem der am strengsten kontrollierten und nachgewiesenen Wirksamkeit der letzten Jahre ablehnen, dann bin ich fassungslos .

6   |  7     Login für Vote
22.11.2021, 11.46 Uhr
Herr Schröder | AfD und der Umgang mit Corona
Natürlich ist die AfD nicht an dem Pandemieverlauf schuld. Aber die Äußerungen zu dem Thema sowie die Stimmungsmache schlägt sich schon auf die Impfquote nieder. Die zahlen lügen nicht.
Ich möchte hier auch mal die ehemalige Spitzenkandidatin der AfD zitieren. Das Zitat stammt aus dem Januar letzten Jahres. Am 28.02. sagte Frau Weidel über die sozialen Medien unter der Überschrift: „Coronavirus: Regierung verharmlost Gefährlichkeit“ folgendes: „Unverantwortliche Verharmlosung durch unseren Gesundheitsminister Jens Span. Virologen bestätigen: Die Sterblichkeitsrate beim Coronavirus ist zehnmal höher als bei einer normalen Grippe. Die Regierung unternimmt nichts, um die Risiken für die Bevölkerung zu mindern.“
AHA?!
Dann kippte die Stimmung in der Bevölkerung und die AfD schickte Björn Höcke ins Rennen. Dieser erklärte im Sommer 2020: „Corona ist vorbei, Corona wird auch nicht wiederkommen.“ Die Zahlen würden nicht steigen und der Virus sei ohnehin nicht lebensbedrohlich.
ACHSO?!
Man dreht halt die Nase so in den Wind wie es gerade passt und immer so dass man seiner Oppositionsrolle auch gerecht wird. In dieser fühlt man sich ja auch sehr wohl. Von Verantwortungsbewusstsein keine Spur!

5   |  8     Login für Vote
22.11.2021, 12.23 Uhr
Henkel | Herr Schröder
Wollen wir mal alle Zitate durchgehen, die andere Politiker und Virologen tätigten und die sich in Luft auflösten? Anfangs dachte jeder, Corona sei die Hölle. So lange Virologen wie Melanie Brinkmann die Regierung berät, deren Institut Millionen von Gates & Co kassiert, wird alles so bleiben. Es werden einige noch wegen der Impfung umfallen, andere wiederum werden das boostern verweigern und immer weniger Hausärzte impfen.

Wenn ich ne Million bekomme, schreibe ich auch anders. Dann wären meine Untertanen auch permanent damit beschäftigt, etwas mit irgendwas zu belegen. Portugal ist out, die sind jetzt bei 145 und stark steigend. Nun klammert sich alles an Italien und Spanien, in ein paar Wochen sagt davon keiner mehr ein Wort. Beobachtet es mal. Dann sucht man sich etwas anderes.

Nun droht man mit Impfpflicht, die man gerade reihenweise in anderen Ländern zurücknimmt. Es steht den Menschen einfach nicht zu, über andere Berufsgruppen zu bestimmen. So lange man die Übersterblichkeit ohne Corona gerade bei den geimpften nicht erklärt, alles nur Schall und Rauch. Heute Zahlen aus England, deutliche Übersterblichkeit unter Geimpften. Studie Schweden bis zu 20% Übersterblichkeit je nach Alter unter Geimpften. Nur interessiert es niemanden. Müsste man doch erklären können

Und wie gesagt, nicht nur mit der AFD ist Unsinn. Wer glaubt, die paar ungeimpften könnten mehr bewegen als ein Jahr vorher alle Ungeimpften und die paar Ungeimpften seien für mehr als 10% der Fälle in der Welt verantwortlich, der mag es glauben. Ich würde darauf wetten, dass man den PCR Test besonders kreativ einsetzt. Das wäre typisch deutsch. Es gibt keinen Standard. Man kann ein Teil des Virus nehmen, aber auch vier oder fünf. Man kann bis CT Wert 25 arbeiten, aber auch bis 45. Wir halten uns nicht mal an die WHO Richtlinien. Nun kriegen die Krankenhäuser, wohl auch Rückwirkend, pro Fall 4500 oder 9000€ je C Fall. Na, wie würde ich meine Labore wohl führen, wenn es niemanden interessiert?

7   |  5     Login für Vote
22.11.2021, 14.40 Uhr
tannhäuser | Vergessen wir mal...
...Schweden, Dänemark, Gibraltar, Israel...Und schauen zur sächsischen Polizei!

Bin richtig neugierig auf Statistiken und Begründungen (Oder jemand erzählt hier einen "Wanderwitz"), dass die Infizierten Ungeimpften Cops alles AfD-Wähler sind und die Impfdurchbrüchler einfach nur Pech oder rücksichtslos-egoistisch-fahrlässige Kollegen, Freunde, Nachbarn, Familienangehörige haben und als "minimal und vernachlässigbare Größe" schöngeredet werden.

6   |  2     Login für Vote
22.11.2021, 14.42 Uhr
Herr Schröder | Henkel
In einem gebe ich Ihnen völlig Recht, eine Impfpflicht halte auch ich für den falschen Weg. Ich hoffe viel mehr, dass jetzt bei den gerade explodierenden Zahlen (und erstmals spüre ich das auch in meinem persönlichen Umfeld) die Impfquote steigt. Auch mit der Einführung eines "Totimpfstoffes" wird es noch einmal eine Steigerung geben. So wird im kommenden Frühjahr auf der einen Seite eine hohe Impfquote und auf der anderen eine hohe Durchseuchung stehen. Die Zahl der bis dahin leider Gestorbenen ergänzt dann das dritte "G" für "3G".

2   |  6     Login für Vote
22.11.2021, 16.17 Uhr
tannhäuser | Ich wurde hier neulich ausgelacht...
...vom Landarbeiter, als ich Symptome für potenzielle Bürgerkriege nannte.

Das bisschen Anti-Corona-Aluhutträger-Leugner-Klimbim in Deutschland hätte ich zynisch Folklore genannt (Mache ich aber nicht!) wenn nicht einige Polizisten rücksichtslos und teilweise wahllos auf Demonstranten losgegangen wäre.

Was jetzt in Holland passierte, schiebt man Fußballhooligans in die Schuhe und in Österreich wird die Anzahl der Teilnehmer von den Medien kleingeschrieben.

Wer die offiziellen Bilder im TV sieht (Da will ich gar nicht auf alternative Quellen im Internet verweisen) sieht ohne gutmenschliche Brille die Randalierer und erkennt, dass es überwiegend genau diese Klientel ist, in deren von ihnen beherrschte Viertel sich weder Polizei und schon gar nicht die mal ursprünglich geplanten mobilen Impfteams wagen werden.

Und genau diese Feigheit und falschen Medienberichte bringen auch bisher friedliche "Schon immer hier Lebende" dazu, sich nicht mehr länger als Querdenker und Solidaritätsverweigerer beschimpfen zu lassen.

Und die neue Infanterie-Reserve für gewalttätige Anti-Corona-Impfungs- und Anti-Israel-Demos wird uns gerade noch von Polen und weiter südlich von Ungarn und Bosnien vom Hals gehalten.

Und wer sich mit Geschichte nur auf Grundwissensbasis in der Schule befasst hat, weiss, dass ein Schuss (Hier aus einer Polizei- oder Armeewaffe?) Kriege auslösen kann. Das hat nichts Lächerliches mit Verschwörungstheorien zu tun!

9   |  4     Login für Vote
22.11.2021, 20.11 Uhr
Leser X | Erbärmlich
Das ist wohl der feuchte Traum einiger der sich hier tummelnden Wutschnauber, dass sie unter dem Corona-Vorwand endlich ihren heißgeliebten Bürgerkrieg bekommen.

Es ist nur noch erbärmlich, wie hier eine kleine aber gemeine und laute Minderheit ein ganzes Volk zur Geisel ihrer Gewalt-Fantasie macht.

Gründen Sie doch irgendwo weit weg ihre Enklave und verziehen Sie sich dort hin. Da können Sie sich nach belieben gegenseitig infizieren und Märchen aus der Blasen-Welt erzählen.

3   |  10     Login für Vote
22.11.2021, 20.47 Uhr
tannhäuser | Och unwissender Leser X...
...bei uns Rääächten heisst doch eine Enklave Protektorat!

Noch irgendwelche Mitteilungen von der Roten Flora oder aus Connewitz hier mitzuteilen?

Haben Sie sich wieder von den Anti-Mitteldeutschland-Hetzern bei Spiegel Online versehentlich zur NNZ verirrt?

5   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige