tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 16:18 Uhr
28.10.2021
Neues vom Thüringer HC

Volle Konzentration auf Bundesliga und Pokal

Es ist so wie es ist. Der Thüringer HC schied zum ersten Mal in seiner so erfolgreichen Geschichte in der Qualifikation zu einem EHF CUP-Wettbewerb aus. Die Saison geht nunmehr ohne internationale Spiele weiter. Aber nichts ist so schlimm, als wenn darin auch nicht eine neue Chance, eine andere Herausforderung liegen würde...

Die heißt nunmehr: nicht an Selbstmitleid zu zerbrechen, sondern das neue Team weiter formieren, stabilisieren, die Langzeitverletzten Schritt für Schritt wieder in die Mannschaft einbauen und beste Konzentration auf die Bundesliga und den DHB-Pokal. Dafür braucht die Mannschaft weiterhin die volle Unterstützung der treuen Anhänger jetzt erst recht!

Anzeige MSO digital
Rückblick: In Molde hat die Mannschaft großartig gekämpft, hatte bis zehn Minuten vor Schluss sogar schon einen Fuß in Qualifikationsrunde drei. Aber irgendwie war dann der Akku leer, häuften sich Fehler und Unkonzentriertheiten, besonders im Angriff. Dort gelang dieses Mal zu wenig von außen, eigentlich eine Stärke noch zuletzt. Schaut man auf die Torschützinnen, dann haben Lamprini Tsakalou, Anika Niederwieser, Josefine Huber und Dominika Zachova durch drei verwandelte Siebenmeter insgesamt 24 von 28 Toren, fast ausschließlich durch die Mitte geworfen. Das sagt alles. Die Abwehr hat es wesentlich besser gemacht als eine Woche zuvor. Da hat der THC diese Qualifikationsrunde gegen die Norwegerinnen von Molde Elite verloren. Die Heimniederlage war völlig überflüssig. Mit der knappsten Entscheidung, einem Tor weniger, streicht der THC die European League Segel in dieser Saison. In Molde aber hat das Team, angereist mit nur zehn Feldspielerinnen, Charakter bewiesen. Das Ausscheiden war Millimetersache, so etwas passiert im Sport.

Zum Spiel: Ein Saisonziel legt der THC damit zu den Akten. Die Gruppenphase in der European League wurde nicht erreicht, bleiben noch Saisonziel Nr. zwei und drei: Podiumsplatz in der Bundesliga und Final4 im DHB-Pokal. Zunächst geht es mit dem 7. Bundesligaspieltag am Samstag (18:00 Uhr, Salza-Halle) gegen die HSG Bad Wildungen weiter. Ein Pflichtspiel? Mitnichten. Bad Wildungen ist unter Druck, hängt derzeit im Tabellenkeller fest. Die werden kämpfen, um jeden Ball, und sie werden sich erinnern, an den letzten Spieltag der Vorsaison an gleicher Stelle. Da verloren sie sehr unglücklich in letzter Sekunde durch Siebenmeter gegen den Favoriten Thüringer HC.

Das Team unter der sympathischen Trainerin Tessa Bremmer ist gut genug aufgestellt, um die Abstiegszone zu verlassen, und wir können uns auf das Wiedersehen mit den drei ehemaligen THC-Spielerinnen Marieke Blase, Larissa Platen und Jolina Huhnstock freuen. Einen Ausrutscher kann sich der THC nicht leisten. Um Platz zwei bis vier, die Europa League Startplätze in der kommenden Saison, gibt es mit Dortmund, Metzingen, Blomberg-Lippe, Buxtehude, Neckarsulm und Bensheim/Auerbach gleich mehrere Bewerber neben dem THC, da darf man sich in einem Heimspiel keine Blöße leisten. Noch ist der THC auf Kurs, die anderen verlieren auch noch ihre Punkte gegen den Spitzenreiter SG BBM Bietigheim. Buxtehude verpasste mit der Niederlage in Oldenburg sogar den Sprung auf Tabellenrang drei. So schnell kann es auch in der Liga gehen, dass man den Anschluss verpasst. Blomberg-Lippe, souverän mit zwei Siegen gegen TuS Metzingen in Runde drei der Europa League Qualifikation eingezogen, sieht sich derzeit sogar ziemlich abgehängt. Deshalb ist volle Konzentration auf die Liga angesagt, ein Heimsieg ist Pflicht. Mit Unterstützung der Roten Wand sollte das gelingen.

Zum Kader: Irgendwie ist das wie ein Fluch, der über dem Team liegt. Da geht man mit drei Torhüterinnen und 17 Feldspielerinnen in die Saison, davon ist mehr als ein Drittel verletzt - einige monatelang. Bis zur Weltmeisterschaftspause Ende November wird sich daran nicht viel ändern. Gegenüber dem Kader vom Spiel in Molde ändert sich nur der Zugang von Luca Szekerczes.
HaJo Steinbach
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige