tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 17:25 Uhr
21.10.2021
Repräsentative Umfrage fragte nach Rolle in der Pandemie

RKI und Virologen mit schlechte Noten in Thüringen

In einer repräsentativen Umfrage in Thüringen werden RKI und Virologen bei einer Schulnotenvergabe für ihre Rolle in der Pandemie abgestraft. Die Schulen hingegen werden besser bewertet als im Bundesschnitt...

Heute wurde eine viel beachtete repräsentative Umfrage veröffentlicht, bei der Berufstätige in Deutschland per Schulnoten-Vergabe erklären sollten, welche Akteure während der Corona-Pandemie in ihren Augen den besten Job gemacht haben - und welche nicht.

Neben der Bewertung im Deutschland-Schnitt wurden auch repräsentative Ergebnisse für jedes eínzelne der 16 Bundesländer ermittelt. Dabei ergaben sich folgende interessante Erkenntnisse für
Thüringen:

Sichtbar schlechter als im Bundesschnitt schneiden in Thüringen bei der Bewertung der Akteure in der Pandemie das RKI und auch die Wissenschaftler/Virologen allgemein ab. Die Wissenschaftler/Virologen erhalten hier die Note 3,19, bundesweit ist es eine 2,82. Das Robert Koch-Institut liegt bei 3,34 gegenüber 2,96 im Bundesschnitt.

Die besten Noten für Ihre Rolle während der Pandemie erhielten durch die Bewertung der Berufstätigen in Thüringen die Lebensmittel-Versorger. Der Landes-Durchschnitt liegt hier bei 2,13, der Bundesschnitt liegt bei 2,00. Die beste Bewertung des Lebensmittelhandels gibt es übrigens in Bayern mit 1,85 und Schleswig-Holstein mit 1,91.

In Thüringen entspricht die Zufriedenheit mit dem eigenen Arbeitgeber während der Pandemie im Bundesländer-Vergleich faktisch dem Bundesschnitt.2,70 lautet die Durchschnittsnote in Brandenburg. Bundesweit sind es 2,68.

Die Handwerker schneiden besser als im Bundesschnitt ab (2,53 in Thüringen zu 2,67 im Bundesschnitt).

Schlechter als im Bundesschnitt werden die Gewerkschaften für ihre Rolle in der Pandemie bewertet (3,86 Thüringen zu 3,72 im Bundesschnitt).

Die Kirchen/religöse Einrichtungen werden in Brandenburg genauso schlecht bewertet wie im Bundesschnitt (4,11 sowohl in Thüringen als auch im Bundesschnitt). Das ist die schlechteste Bewertung aller Akteure.

Die Schulen in Thüringen werden bei der Notengebung besser bewertet als im Bundesschnitt (Note 3,60 in Brandenburg, 3,75 im Bundesschnitt).
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige