tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 10:10 Uhr
01.10.2021
Ein Blick in die Statistik

Ein durchschnittliches Erntejahr

Das diesjährige Landeserntedankfest findet am 3. Oktober 2021 in Erfurt statt. Das Jahr 2021 wird als ein insgesamt durchschnittliches Erntejahr für Feldfrüchte in die Thüringer Agrarstatistik eingehen. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, fiel auch das Erntejahr für Baumobst insgesamt durchschnittlich aus...

Bedingt durch die rückläufige Anbaufläche beläuft sich die diesjährige Getreideernte (ohne Körnermais und Corn-Cob-Mix) auf 2,5 Millionen Tonnen und liegt um 2 Prozent unter dem langjährigen Mittel der Jahre 2015/2020. Gegenüber dem Jahr 2020 wurden dagegen 40 000 Tonnen bzw. 2 Prozent mehr Getreide geerntet. Der erzielte Hektarertrag von 7,1 Tonnen liegt um 0,1 Tonnen je Hektar bzw. 1 Prozent nur geringfügig über dem langjährigen Mittel der Jahre 2015/2020.

Anzeige MSO digital
Der Anteil Thüringens an der gesamtdeutschen Getreideernte (ohne Körnermais und Corn-Cob-Mix) beläuft sich auf rund 6 Prozent.

Aufgrund des witterungsbedingt reduzierten Anbauumfangs der vergangenen Jahre unterschreitet die diesjährige Erntemenge bei Winterraps (344 400 Tonnen) den langjährigen Durchschnitt um 7 Prozent. Es wurde ein Hektarertrag von 3,4 Tonnen erreicht. Das langjährige Mittel der Jahre 2015/2020 wird hierbei um 2 Prozent unterschritten. Gegenüber dem Vorjahr ist ein Minus von 3 Prozent zu verzeichnen. Der Anteil Thüringens an der gesamtdeutschen Rapsernte beträgt 10 Prozent.

Die Thüringer Obstbauern schätzen für dieses Jahr bei Äpfeln einen Ertrag von 27 Tonnen je Hektar ein. Damit liegt das Ergebnis um 11 Tonnen je Hektar bzw. 68 Prozent über dem (sehr niedrigen) Ertrag des vergangenen Jahres. Das langjährige Mittel der Jahre 2015/2020 wird geringfügig um 0,8 Tonnen je Hektar bzw. 3 Prozent unterschritten.

In Deutschland wurden im Jahr 2021 insgesamt 33 623 Hektar Äpfel bewirtschaftet. Darunter entfielen auf Thüringen 833 Hektar bzw. 2 Prozent.
Autor: red

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick


Kommentare

01.10.2021, 21.12 Uhr
grobschmied56 | Einen sehr schönen Beitrag...
... hat Pfarrer Tobias Reinhold, Teistungen zum diesjährigen Erntedankfest geschrieben. Kommentare sind zu seinem Artikel leider nicht möglich. Gern hätte ich dem Geistlichen einen freundlichen Kommentar spendiert, da es dort nicht möglich ist, versuche ich es hier.

Du sehr verachter Baurenstand,
bist doch der beste in dem Land.
Kein Mann dich gnugsam preisen kann,
wenn er dich nur recht siehet an.
Du bist du billig hoch zu ehrn,
weil du uns alle tust ernehrn.
Natur, die liebt dich selber auch,
Gott segnet deinen Baurenbrauch!

Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen

Es war der Autor des 'Abenteuerlichen Simplicissimus', welcher dies Loblied auf den Landwirt dichtete.
Ein Mann, noch halb im Mittelalter verwurzelt, der aber durchaus Weitblick hatte.
Auch eine 'nur durchschnittliche Ernte' sollten wir als gutes Zeichen betrachten und ein klein wenig Dankbarkeit aufbringen für die Menschen, die in der Landwirtschaft mit Fleiß, fachlichem Können und sehr viel Wissen und Erfahrung dafür sorgen, daß unser Tisch gedeckt ist!
Und wir sollten uns auch mal schützend vor den Landwirt stellen und ihn verteidigen, wenn irgendwelche Weltretter und Weltverbesserer ihn angreifen und in Grund und Boden rammen wollen.
Meine Sympathie haben die Bauern unseres Landes allemal. Danke, für Eure gute Arbeit.
Danke, für unser täglich Brot.

4   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige