tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 08:02 Uhr
27.09.2021
Der Landeswahlleiter informiert

So hat Thüringen gewählt

Mit rund 1,2 Millionen Wählerinnen und Wähler bescherte die gestrige Bundestagswahl dem Freistaat eine solide Wahlbeteiligung von 74,9 Prozent. Wie an den Thüringer Urnen entschieden wurde, hat die Landeswahlleitung heute noch einmal im vorläufigen Ergebnis zusammengefasst...

Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 wurde für Thüringen das folgende vorläufige amtliche Ergebnis ermittelt:

Wahlberechtigte:1 707 797
Wähler:1 279 823
Wahlbeteiligung:74,9 Prozent (2017: 74,3)
gültige Erststimmen:1 263 038
ungültige Erststimmen:16 785
gültige Zweitstimmen:1 264 876
ungültige Zweitstimmen:14 947




Die Verteilung der Zweitstimmen stellt sich wie folgt dar:

ParteiStimmenAnteil in Prozent
CDU213.41316,9
AfD303.22424,0
DIE LINKE144.67611,4
SPD296.42923,4
FDP114.2869,0
GRÜNE83.2186,6
FREIE WÄHLER27.1672,1
Die PARTEI16.0101,3
NPD4.1050,3
ÖDP2.4530,2
PIRATEN6.2880,5
V-Partei31.0640,1
MLPD2.5860,2
dieBasis20.1631,6
MENSCHLICHE WELT3.4050,3
Die Humanisten1.3770,1
Tierschutzpartei18.9491,5
Team Todenhöfer2.5000,2
Volt3.5630,3



Die meisten Stimmen erhielten in den Thüringer Wahlkreisen:

  • 189  Eichsfeld – Nordhausen – Kyffhäuserkreis: Grund, Manfred (CDU) - 26,6 Prozent
  • 190  Eisenach – Wartburgkreis – Unstrut-Hainich-Kreis: Stöber, Klaus (AfD) - 24,8 Prozent
  • 191  Jena – Sömmerda – Weimarer Land I: Dr. Becker, Holger (SPD) - 20,1 Prozent
  • 192  Gotha – Ilm-Kreis: Bühl, Marcus (AfD) - 26,5 Prozent
  • 193  Erfurt – Weimar – Weimarer Land II: Schneider, Carsten (SPD) - 24,4 Prozent
  • 194  Gera – Greiz – Altenburger Land: Brandner, Stephan (AfD) - 29,0 Prozent
  • 195  Saalfeld-Rudolstadt – Saale-Holzland-Kreis – Saale-Orla-Kreis: Prof. Dr. Kaufmann, Michael (AfD) - 29,3 Prozent
  • 196  Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg: Ullrich, Frank (SPD) - 33,6 Prozent

Der Landeswahlleiter spricht allen Organisatoren in den Gemeinden und Landkreisen und allen ehrenamtlichen Helfern in den Wahlvorständen seine Anerkennung und seinen Dank für das gute Gelingen der Bundestagswahl 2021 im Freistaat Thüringen aus. Die engagierte organisatorische Vorbereitung und Durchführung ermöglichte einen reibungslosen Ablauf der Wahlen.
Das Bundesergebnis ist auf der Internetseite des Bundeswahlleiters unter www.bundeswahlleiter.de abrufbar.


Autor: red

Kommentare
ChristianNDH
27.09.2021, 08.42 Uhr
Klarheit
Wenn ich das Wahlergebnis lese, dann lese ich schwarz auf weiß warum sich die Thüringer Parteien im Landtag nicht auf dessen Auflösung haben verständigen wollen.
So wird es bis zum Ende der Lagislatur eben weiter gewürgt und dumm rummgesessen.
Bravo Herr Ramelow, Bravo liebe Abgeordnete.
Schaut auf dei CDU und Herrn Laschet. Über den ist auch die Zeit hinweggegangen.
grobschmied56
27.09.2021, 13.52 Uhr
Immerhin auch ein paar...
... positive Aspekte. Eine achtbare Wahlbeteiligung - gegenüber der letzten Bundestagswahl leicht verbessert von 74, 3 auf 74,9 Prozent.
Auch der reibungslose Ablauf und die ordentliche Organisation sollten erwähnt werden. Das ist durchaus nicht selbstverständlich wie das Negativbeispiel 'Hauptstadt' zeigt. Warteschlangen vor den Wahllokalen, teilweise bis 20.30 mußten Menschen dort ausharren - wegen fehlender Stimmzettel! Dit is Berlin...
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige