tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 11:30 Uhr
07.09.2021
Mobilitätswoche

Nordhausen bewegt sich

Vom 13. bis 17. September laden Stadt und Landkreis Nordhausen zur "Mobilitätswoche" ein. Mit einem vergünstigten Sonderticket für 1 Euro je Fahrt kann jeder für sich den Stadt- und Regionalverkehr ausprobieren – sei es für den Weg zur Arbeit oder in der Freizeit...

E-Tarif wird in Nordhausen getestet (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen) E-Tarif wird in Nordhausen getestet (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)


Beim Sonderticket spielen Tageszeiten, Teilstrecken und Zonen keine Rolle, jeder kann für 1 Euro unbegrenzt in eine Richtung fahren. Außerdem erweitern die Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH in der Mobilitätswoche den Fahrplan auf den Buslinien 20, 27 und 241 zwischen der Stadt Nordhausen und den Kommunen auf diesen Linien. Ziel der Aktionswoche ist es, möglichst vielen Menschen das Angebot des ÖPNV näher zu bringen - sei es tagsüber oder am Abend im Berufsverkehr, zum Einkaufen oder für Kultur und Freizeitaktivitäten.

029
Busgespräche in Bleicherode, Heringen und Nordhausen
Zusätzlich finden am Donnerstag, 16. September, drei „Bus-Gespräche“ statt, um gemeinsam mit den Einwohnern Anregungen und Wünsche zur Zukunft des ÖPNV zu sammeln. Los geht es von 11.30 bis 12.30 Uhr in Bleicherode am Zierbrunnenplatz, von 14.10 bis 15.10 Uhr in Heringen/Helme auf dem Parkplatz vom REWE und von 16.30 bis 17.30 Uhr in Nordhausen am Bahnhofsplatz. Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind zu diesen offenen Gesprächsrunden eingeladen und können sich hier auch weiter zum ÖPNV in der Region und zukunftsweisende Mobilität im Allgemeinen informieren.

Die Mobilitätswoche und die Bus-Gespräche finden im Rahmen des Integrierten Mobilitätskonzeptes statt, das Stadt und Landkreis Nordhausen derzeit gemeinsam erarbeiten. Um Verkehre zukunftsfähig zu gestalten, entwickeln die beiden ÖPNV-Träger gemeinsam mit der IBA - Internationale Bauausstellung Thüringen bis Ende 2022 ein innovatives Mobilitätskonzept. Bei diesem spielen die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung vor Ort eine wichtige Rolle, denn die Veränderungen müssen von den Einwohnerinnen und Einwohnern mitgetragen werden. Nachdem im November die strategische Ausrichtung des Mobilitätskonzeptes abgestimmt wurde und im ersten Halbjahr 2021 eine Bestandserfassung und Analyse der Verkehrsnetze inklusive Mängelmelder für die Bevölkerung stattgefunden hat, steht im September der Öffentliche Personennahverkehr im Mittelpunkt. Mehr Informationen auch unter www.ndhbewegtsich.de.
Autor: red

Kommentare
Halssteckenbleib
07.09.2021, 15.43 Uhr
Die Mobilitätswoche probiere ich aber mal aus.
Für 100 Cent mit Bus und Bahn ohne Ende fahren das wird eine super Mobilitätswoche.Aber die vielen Menschen in den Gefährten das gefällt mir nicht wirklich.Aber was will man auch für 1Euro erwarten..
Gehard Gösebrecht
07.09.2021, 16.04 Uhr
Aber immer bedenken
Die "grenzenlose " Mobilität für 100 Cent beginnt und endet am Bahnhof oder der Bushaltestelle.
Wenn das Ziel von dort noch ein wenig entfernt sein sollte, dann den Kofferträger nicht vergessen.
Ausserdem wäre ein heisser Draht zur Gewerkschaft der Lokführer empfehlenswert, damit man nicht im strömenden Regen als ein Opfer des nächsten Arbeitskampfes auf den letzten Zug umsonst wartet.
ottilie
08.09.2021, 08.08 Uhr
Mobilitätswoche
Es wäre doch schön, sich einmal zu freuen als ständig zu meckern.
Nehmen Sie es einfach mal an. Sicher ist das absolut nicht in Ordnung mit den Streiks der Bahn, da so viele Menschen nicht nur mit den Reisen, sondern zur Arbeit, zum Studium usw. fahren müssen und davon betroffen sind. Aber die andere Seite sieht so aus, wie würden Sie es denn machen, wenn Sie mehr Lohn möchten?
Ihrem Chef die Füße küssen (kleiner Scherz)?
Ich jedenfalls finde diese Sache gut, und es werden sich auch viele Menschen darüber freuen.
Wenn etwas im Ausverkauf zu holen ist, rennen die Menschen doch auch danach.
Ich jedenfalls finde, dass das eine gute Sache ist und es sollten viele dieses Angebot nutzen.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.