nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 13:09 Uhr
05.08.2021
ZIELORT: SCHLOSS BÜCKEBURG

Mit Keitel für Brauer auf Landpartie-Tour

Er freue sich jetzt schon auf die Fahrten mit den Landsenioren, meinte Uwe Keitel im Gespräch mit der nnz. Und hatte schon in etwa einige Termine im Kopf: Noch in diesem Monat eine Tagestour in den Thüringer Wald. Im September die Mehrtagesfahrt in das Pitztal. Ob er oder Bruder Jochen dann am Steuer sitze, werde sich zeigen. Gestern war Uwe Keitel zunächst für Brauer auf Reise: zur Landpartie Schloss Bückeburg...

Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank) Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Nordhausen/Bückeburg. Herzlicher Beifall der Busbesatzung, als der Fahrer beiläufig kundtat, Keitel könne als Unternehmen in Hainrode auf eine 80-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Nur für eine ordentliche Jubiläumsfeier habe man noch nicht die Zeit gefunden. Will das Unternehmen, das Höhen und Tiefen erlebte und letztlich erfolgreich blieb, nicht die große Glocke? Nur keine falsche Bescheidenheit.

Tausende Besucher. Schloss Bückeburg sollte man in diesen Tagen erleben. Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und Fürstin Mahka laden zum Fest der Lebensfreude, der 21. Landpartie, ein. Tolle Kulisse: Etwa 150 ausgewählte und exklusive Aussteller präsentieren sich auf dem weitläufigen Gelände rund um das historische Anwesen. Noch bis zum 8. August kleiden sich die beeindruckenden Parkanlagen in ein festlich-weißes Gewand aus leuchtenden Blumen und stilvoller Dekoration zu einem Traum in Weiß.

Entlang der geschmückten Gartenwege erleben die Besucher aktuelle Trends und hochwertige Angebote aus allen nur denkbaren Bereichen: Haus, Hof, Garten. Schöne Malereien. Kunsthandwerk, unter anderem mit beeindruckenden aus Holz geschnitzten Tierfiguren. Der Zeit gewidmet: Hut-Moden. Oder für Zimmereinrichtungen und den Garten. Daneben laden kulinarische Leckereien zum Verweilen, Lachen und Genießen ein.

Das heutige Schloss Bückeburg entstand im 14. Jahrhundert als Wasserburg. Im 16. Jahrhundert im Stile der Renaissance umgebaut. Es ist durchgehend bewohnt. Einzelne Räumlichkeiten können besichtigt werden. Seit Mai 2004 ist im Marstall die Hofreitschule Bückeburg beheimatet.

Obwohl Heinrich Heine nichts mit Leuten am Hut hatte, die öffentlich Wasser predigten und heimlich Wein tranken, würde er heute, bereiste er das Fürstentum, in „Deutschland. Ein Wintermärchen“ bestimmt einen anderen Text als diesen finden:

„Das halbe Fürstentum Bückeburg
Blieb mir an den Stiefeln kleben;
So lehmige Wege hab ich wohl
Noch nie gesehen im Leben“.
Kurt Frank
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
Landpartie Schloss Bückeburg (Foto: Kurt Frank)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.