nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 14:58 Uhr
03.08.2021
Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:

Elf Direktbewerber zur Bundestagswahl

Zur Bewerbersituation im Thüringer Bundestagswahlkreis 189 teilte der Landeswahlleiter mit, dass insgesamt elf Bewerber als Direktkandidaten für ein Bundestagsmandat zugelassen worden sind. Wir haben alle Namen und Parteien für Sie...

„Zur Bundestagswahl 2021 wird im Wahlkreis 189 im Vergleich zur letzten Bundestagswahl im Jahr 2017 ein Bewerber mehr antreten.

Analysiert man die Bewerbersituation in den Thüringer Wahlkreisen nach Parteien so haben die Parteien CDU, AfD, DIE LINKE, SPD, FDP, GRÜNE und MLPD in allen 8 Thüringer Bundestagswahlkreisen Bewerber aufgestellt. Neben den mit Landeslisten antretenden Parteien stellen sich 3 Einzelbewerber (im WK 194 zwei; im WK 196 einer) zur Wahl“, so Landeswahlleiter Günter Krombholz.

Im nördlichen Wahlkreis 189 sind es folgende Politiker:

Jürgen Pohl - AfD
Heike Möller - B90/GRÜNE
Manfred Grund - CDU
Sigrid Huppach DIE LINKE
Andreas Schneider - dieBasis
Katja Staffehl - DIE PARTEI
Patrick Kurth - FDP
Helmut Günther - FREIE WÄHLER
Klaus-Peter Kleffel - MLPD
Marius Braun - ÖDP
Anne Bressem - SPD
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

04.08.2021, 11.58 Uhr
Müller | Keiner der wirklich was für uns tut warum dann wählen gehen ?
Machen alle wenn sie gewählt sind ihr Ding und arbeiten den selben in die Hände so das egal ist wer an der Macht ist? Wo bleiben die Versammlungen mit großer Bürgerbeteiligung? Es wird immer viel versprochen um gewählt zu werden. Wird auch alles gehalten?

3   |  5     Login für Vote
04.08.2021, 14.27 Uhr
Psychoanalytiker | Ich lach mich wund - der Manfred Grund ...
... Ich persönlich habe den langjährigen CDU-Bundestagsabgeordneten Manfred Grund nie wirklich als Vertreter des Landkreises Nordhausen "gespürt", er kommt ja auch aus dem Eichsfeldkreis, und der ist schon ein bißchen weg. Herr Grund hat einen eindeutigen Vorteil im Wahlgeschehen, zum Wahlkreis gehört das Eichsfeld und Dank des "Zuschnitts" dieses Wahlkreises ist er ja schon in dem Moment gewählt, in dem er auf die Liste gesetzt wird. Das nennt man dann "Demokratie".

Der Eichsfeldkreis wählt Dank der katholischen Kirche nahezu einstimmig (die paar Ausnahmen a'la Haynrode tendieren gegen Null) die CDU, weil schon die Pastoren ihre "Schäfchen" nach der Predigt aufrufen, "christlich zu wählen". Und die "Schäfchen" machen es alle. Da kann der gesamte Landkreis Nordhausen in Gänze bei der SPD (nur als Beispiel genannt) das Kreuzchen machen, Manfred Grund gewinnt wegen der "katholischen Übermacht" des Eichsfeldes dennoch.

Also schon vorab: Herzlichen Glückwunsch, Herr Grund !

7   |  3     Login für Vote
04.08.2021, 15.56 Uhr
Paulinchen
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
04.08.2021, 16.32 Uhr
stachelbeere | Volksabstimmung
Ich wäre für Volksabstimmungen. Gerade bei Themen, die allen Bürgern auf den Nägeln brennen, wäre eine Volksabstimmung wichtig. Ich sage nur Rente, Arbeit, Soziales. Immer wieder wird von gerade konservativen Politikern bei Sozialem gesagt, das dafür kein Geld da ist. Und das der Steuerzahler das bezahlen müsste. Klar, wer sind denn die Steuerzahler? Wir alle. Also bitte schön, stimmen wir auch alle ab, wofür das Geld ausgegeben wird. Der Chef bestimmt ja auch nicht, wofür ich meinen Lohn auszugeben habe.

Wenn es aber an z. B. Bankenrettungen mit Milliarden geht, ist komischerweise immer Geld vorhanden.

Bei Volksabstimmungen hätten wir vielleicht endlich einen vernünftigen Mindestlohn, eine Mindestrente usw. die ihren Namen auch verdient haben.

7   |  1     Login für Vote
04.08.2021, 16.35 Uhr
diskobolos | Ach, Psychoanalytiker,
Man wird nicht einfach auf die Liste "gesetzt", sondern man kandidiert für einen Listenplatz. In der Regel gibt es Gegenkandidaten und es wird abgestimmt. Dafür gibt es ziemlich feste Vorschriften. Wenn die nicht eingehalten werden, ist die Wahlliste ungültig. Das mussten schon einige Parteien erleben, z. B. die Sachsen-AFD und zuletzt die Saarland-Grünen.
Und wenn man dann gewählt wird, ist das tatsächlich Demokratie. Man kann nämlich nicht Wähler ausschließen nur weil sie katholisch sind.

3   |  12     Login für Vote
04.08.2021, 18.08 Uhr
Psychoanalytiker | Demokratie
Wer hier, in diesem, unseren Land noch so fest an Demokratie glaubt, wie so mancher Diskuswerfer, glaubt bestimmt auch fest daran, dass Bodo Ramelow nicht im "6. Wahlgang" gewählt wurde, Angela Merkel keinen Einfluss auf das Mobbing des tatsächlich gewählten Ministerpräsidenten nahm, und dass Blumenweitwurf in Parlamenten eine olympische Disziplin (ähnlich dem Diskuswerfen) ist.

Ja, man kann tatsächlich Wähler nicht ausschließen, weil sie eine bestimmte Glaubensrichtung haben, das weiß ich sehr wohl. Dies wäre nicht nur "voll daneben", sondern tatsächlich undemokratisch und verfassungswidrig. Das ist auch ganz bestimmt nicht meine Weltanschauung. Aber man kann dennoch durch geschickte Auswahl der Wahlkreisgebiete Einfluss darauf nehmen, wer gewählt wird und wer nicht. Hier ist es so, dass im Wahlkreis, in dem Nordhausen liegt (und eine untergeordnete Rolle spielt), und in dem Manfred Grund (wie immer) "kandidiert" (ich komme nicht aus dem lachen heraus), überwiegend Eichsfelder leben, und die haben eben schon immer "christlich" gewählt. Und mehrere Eichsfelder, mit denen ich befreundet bin, bestätigten mir, dass der Pastor immer dazu aufrief "christlich", also "CDU" zu wählen.

Übrigens wüsste ich zu gerne, wer "Gegenkandidat" Manfred Grund's ist. Dieser arme Mensch wird über viele Jahre hinweg chancenlos sein, denn Manfred Grund, der ja nicht "gesetzt" sein soll, tritt bestimmt noch im Alter von über 100 Jahren und immer wieder als Kandidat an ...

8   |  4     Login für Vote
04.08.2021, 18.14 Uhr
BigBen | diskobolos
Auf welchen Planeten leben Sie?

8   |  3     Login für Vote
04.08.2021, 18.43 Uhr
Kama99 | @diskobolus
"....wenn man tatsächlich gewählt wurde , ist das Demokratie..." Und wenn die Wahl aus dem fernen Südafrika Rückgängig gemacht wurde, ist das für mich Diktatur.

6   |  3     Login für Vote
04.08.2021, 21.06 Uhr
Richard Z.& Paul | Also einigen wir uns.....
doch einfach auf "Demokratur ", wie schon öfter hier geschrieben wurde!
Gute Nacht. :-)

2   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.