nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 14:00 Uhr
22.07.2021
ANTON ADLERAUGE FRAGT zum Bau des neuen Rewe-Markts:

Warum nicht mehr Einheimische?

Die Eröffnung des neuen Rewe-Marktes an der Reichsstraße steht bevor. Letzter Feinschliff wird von Handwerkern und Gewerken angelegt. Nach den Kennzeichen der Fahrzeuge zu urteilen, die vor dem Objekt stehen und deren Firmen daran beteiligt sind, kommen sie aus gleich mehreren Bundesländern. Wir wollte wissen, waten das so ist…

Neu gestaltet sind auch die Eingänge, hier der an der Reichsstraße.                                                             (Foto: Anton Adlerauge) Neu gestaltet sind auch die Eingänge, hier der an der Reichsstraße.                                                             (Foto: Anton Adlerauge)

Für Heizung – Sanitär – Belüftung, Elektroinstallationen, Tischlerei, Innenausbau und anderes mehr an Handwerk ist da zu lesen, dass die Arbeiter aus dem Burgenlandkreis (BLK), aus Bochum (Bo), aus Zwickau (Z), aus Dachau, (DAH), aus Neunkirchen (NK), aus Freiberg (FG) und Erfurt (EF) kommen.

Wie aber steht es um die einheimischen Betriebe, wer ist da beteiligt?
Hauptauftragnehmer des Umbaus ist die Nordhäuser Firma Waresa, erfahren wir auf Nachfrage beim Centermanagement der Südharz Galerie. Und natürlich hat Rewe eine ganze Reihe von speziellen Vertragspartnern quer durch Deutschland, mit denen das Unternehmen schon längerfristig zusammenarbeitet, wenn es darum geht, einen neuen Standort zu eröffnen. logischerweise kommen diese Firmen auch in Nordhausen zum Zuge.
 
Der neue Rewe in der Südharz Galerie soll, so brodelt es in der Nordhäuser Gerüchteküche, der Platzhirsch in der Stadt werden. Interesse für diesen zentralen Standort hätte im Vorfeld auch Kaufland bekundet, wird gemunkelt, letztlich aber wohl keinen Zuschlag bekommen. Nordhausen ist mit dem neuen Großmarkt noch besser an Einkaufsmöglichkeiten bestückt, als es ohnehin schon war: Neben mehreren Rewe-Märkten sind auch Lidl, Aldi, Edeka sowie Netto mit wenigstens zwei Standorten vertreten. Penny, tegut und Norma ergänzen das Angebot. Die Konkurrenz ist groß und wird durch den neuen Markt noch einmal neu angefacht.
Anton Adlerauge
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

22.07.2021, 14.22 Uhr
Richard Z.& Paul | Danke dem "Nordhaüser Klüngel"
Interesse für diesen zentralen Standort hatte im Vorfeld auch Kaufland bekundet, letztlich aber wohl keine Genehmigung bekommen.
Nehmen wir lieber den teuren REWE.
Nur noch zum Ko....!

3   |  4     Login für Vote
22.07.2021, 14.55 Uhr
nemoi | Rewe oder Kaufland.....
es gibt leute hier in der stadt, die nun mal darüber entscheiden wer der Platzhirsch sein wird.

ich stell mir da manchmal die frage ob das alles so rechtens von statten geht....
man muss wohl den oberen gut gesinnt sein und die richtigen Argumente für die zustimmung haben......

kaufland wäre aus meiner sicht der besser gewesen, schon mal wegen des viel größeren sortiments......
konkurrenz belebt den handel und das wird hier mal wieder unterdrückt....
wird zeit das sich in der stadt was ändert, nicht nur beim handel.............

4   |  3     Login für Vote
22.07.2021, 15.32 Uhr
Kama99
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.