tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 10:49 Uhr
21.07.2021
Polizeibericht

Streit zweier Männer eskalierte mit Messer

Eine verbale Auseinandersetzung endete am Dienstagnachmittag in der Freiherr-vom-Stein-Straße in einer Rangelei. Ein 33-jähriger Afghane soll hierbei mit Pfefferspray auf einen 30-jährigen Deutschen, seinen Nachbarn, eingewirkt und später mit einem Messer versucht haben, ihn in den Rücken zu stechen...

Das verhinderten anwesende Zeugen, so dass der 30-Jährige unverletzt blieb. Der Täter flüchtete zunächst, kehrte aber wenig später an den Tatort zurück. Die alarmierten Polizisten fanden das Messer während der Absuche in einem Briefkasten. Die Hintergründe des Streites sind noch völlig unklar. Der 33-jährige Afghane erstattet seinerseits Anzeige gegen den 30-jährigen Nachbarn wegen Körperverletzung.
Autor: red


Kommentare
Kitty Kat
21.07.2021, 12.07 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
Sigmund
21.07.2021, 12.21 Uhr
Nicht zu verstehen
Ich verstehe nicht, warum man so eine Lappalie und EINZELFALL unbedingt in der Zeitung veröffentlichen muss? Um solche AUSNAHMEN muss man doch nicht so ein Geschrei machen, die Afghanen haben genug durchgemacht, da muss man VERSTÄNTNIS haben, oder was?
Achim 00
21.07.2021, 15.12 Uhr
Time to say goodbye
Jaja solche Leute hier lassen und Bürger die seit mehr als 30 Jahren hier sind arbeiten gehen und sich an Gesetze halten die staatsbürgerschaft nicht geben wollen und das Leben schwer machen. Das macht Mut.
Markus2021
21.07.2021, 22.07 Uhr
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
SSept
21.07.2021, 23.19 Uhr
Hm
Warum sind immer Messer im Spiel bei sowas.Ick meine können die nicht Streit mit den Fäusten austragen.Da würde es wenigst nicht immer schwerverletzte oder Tote geben.Vieleicht sollte man ein Gesetz verabschieden wenn Flüchtlinge Waffen benutzen dit sie ihr Gastrecht verwirkt haben.Weil so kann es doch nicht weiter gehen dauernd gewalttaten, Messer und meißt Afghanen im Spiel.Macht echt keinen Spaß mehr dauernd so meldungen lesen zumüssen und nix ändert sich.
tannhäuser
22.07.2021, 15.40 Uhr
Ist ausserhalb von Bahnhöfen...
...das Mitführen von Messern wieder erlaubt?

Da gab es doch vor 2 Jahren eine öffentlichkeitswirksame Kontroll-Initiative der Bundespolizei. War wohl doch nur Opium fürs schon länger hier lebende Volk zwecks verlogener Zurschaustellung eines sachlich nicht mehr vermittelbaren trügerischen Sicherheitsgefühls?

Oder galt das nur für Shitholes (Würzburg zählt erwiesenermassen dazu als "Sicherer Hafen", das Ergebnis ist bekannt) und in der Provinz werden sowieso nur Kartoffeln, Zwiebeln und Äpfel nebenbei beim Spazierengehen geschält?
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige