Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:51 Uhr
19.04.2021
Einigung der GRÜNEN auf erste Kanzlerkandidatin der Partei

Annalena Baerbock will Merkels Nachfolge antreten

Die Würfel sind gefallen: Annalena Baerbock wird die Partei DIE GRÜNEN/BÜNDNIS 90 als Kanzlerkandidatin in den Bundestagswahlkampf 2021 führen. Damit ist der erste eigenständige Kanzlerkandidat der ehemaligen Ökö-Partei eine Kanzlerkandidatin …

Anzeige MSO digital
Wie versprochen geräuschlos und ohne eine so desaströse Auseinandersetzung wie sie gerade im Unionslager um den Kandidaten tobt, hat sich die Führungsspitze der GRÜNEN heute auf die 39-jährige Völkerrechtlerin Annalena Baerbock als ihren Vorschlag zur Merkel-nachfolge und damit künftige erste Frau im Staat geeinigt.

Ausschlaggebend war im Wettkampf mit ihrem Partei-Co-Vorsitzenden Robert Habeck das Geschlecht der Kandidatin. Nach der einhelligen Meinung der Verantwortungsträger in der Partei ist im Sinne der Emanzipation auf eine Frau zurückzugreifen, wenn sie sich bewirbt. Habeck hatte in mehreren Interviews klar gestellt, dass er Baerbock den Vortritt lassen würde, wenn sie die Spitzenkandidatur anstreben will. Und wie wir seit heute wissen: sie wollte!
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

19.04.2021, 12.49 Uhr
Kama99 | Hoffentlich....
wird diese Frau nie Bundeskanzlerin, das wäre der endgültige Untergang dieses Landes.

23   |  9     Login für Vote
19.04.2021, 13.05 Uhr
Boris Weißtal | Kobold
Wollte diese Frau nicht mit einem Kobold Autos antreiben?

Keine Ahnung - aber zu allem eine Meinung

Oder

Ideologie besiegte den Verstand...

20   |  9     Login für Vote
19.04.2021, 13.09 Uhr
andreaspaul
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
19.04.2021, 13.16 Uhr
Trüffelschokolade | Berichterstattung
Dass die NNZ mal wieder weiß, dass am Ende wirklich nur das Geschlecht ausschlaggebend war für die Wahl und es , so wird impliziert, eigentlich nur wieder eine unqualifizierte Quotenfrau sein soll, ist famos.

Dass eine ehemalige Leistungssportlerin mit Abschluss einer der renommiertesten Universitäten der Welt am Ende vielleicht auch etwas Qualifikation mitbringen könnte, das kann natürlich nicht sein.
Stattdessen werden auch im Kommentarbereiche wieder Kobolde ausgegraben, vor kurzem war das schlimmste was man finden konnte, dass sie mal Grück statt Glück gesagt hat, etc.

Ich weiß persönlich nicht so recht was ich von der Wahl Baerbocks halten soll, ich fand sie bisher persönlich auch nicht sonderlich sympathisch, aber die hiesige ideologische Art und Weise der Berichterstattung ist definitiv fragwürdig.
_________________________________________________
Anm.d. Red.: Nicht nur die nnz weiß, dass Habeck verzichtet hat, Trüffelschokolade. Der Rest Ihres posts sind die üblichen Unterstellungen, die wir als Ihre freie Meinungsäußerung werten und veröffentlichen.

11   |  16     Login für Vote
19.04.2021, 13.19 Uhr
Richard Z.& Paul | Gestern sagte....
Uwe Steimle in der 22-igsten Ausgabe der Aktuellen Kamera: "Wer grün wählt, wählt Krieg "!
Wir schaffen das. :-( :-( :-(

16   |  9     Login für Vote
19.04.2021, 13.20 Uhr
Psychoanalytiker | Wenn Annalena Charlotte Alma ...
... Baerbock Kanzlerin dieses Landes werden sollte, dann hat es dieses Land auch so verdient.

Diese Frau steht für Multikulti, Flüchtlingsaufnahme, Nachzug von Familienangehörigen, für Kinder aber (bisher) gegen ehrliche Renten, für Speichern von Strom in Leitungen (Kabeln), für 5 Euro und mehr pro Liter Kraftstoff, indirekt für Kinderarbeit (rauskratzen seltener Rohstoffe aus Minen für die Produktion von Akkus) und viele weitere unüberlegte und einseitig betrachtete Maßnahmen, die sich die GRÜNEN so einfallen lassen und auf die potentielle Wähler*innen und *außen reinfallen.

Die Aufstellung dieser Frau als Kanzlerkandidatin ist für mich zudem ein Affront auf die Gleichberechtigung, denn nach 16 Jahren wäre mal wieder ein Mann (oder ein Diverser*in und *out ?) dran, am Einzug ins Kanzleramt. Aber die GRÜNEN machen eine Frau zum Kandidaten, nur weil in dieser Partei eine Frau dann Vorrang hat, wenn sie es gerne will. Und Annalena will es. Sollte sie auch tatsächlich noch Kanzlerin werden, wäre mindestens 20 Jahre lang ununterbrochen eine Frau an der Macht, für mich keine Option, weil ...... .

21   |  11     Login für Vote
19.04.2021, 13.26 Uhr
grobschmied56 | Der Herr behüt uns...
... dann sind wir restlos am A****. Dann haben wir die perfekte Öko-Diktatur.
Der einzige Vorteil: Es gäbe dann keine langen Verbots-Listen mehr, sondern nur noch klitzekleine Zettelchen, auf denen steht, was NICHT VERBOTEN ist.

19   |  10     Login für Vote
19.04.2021, 13.49 Uhr
DonaldT | Baerbock will Merkels Nnachfolge antreten
Da hoffe ich mal, sie hat den Mut und tritt als Direktkandidatin für den Bundestag an - und fällt da schon durch.

13   |  5     Login für Vote
19.04.2021, 13.50 Uhr
Piet | Land verlassen
Werde ich sollten die Grünen an die Macht kommen. Einzig interessant wäre welchen Posten unsere Hilfsköchin Göring Eckart bekommt.

18   |  5     Login für Vote
19.04.2021, 13.50 Uhr
Psychoanalytiker | Ich habe eine wichtige Eigenschaft vergessen:
Annalena Charlotte Alma Baerbock ist auch noch SEHR WITZIG. Sie will Deutschland "in eine gute Zukunft führen".
Witzig, oder !!!???

Ironie aus.

16   |  5     Login für Vote
19.04.2021, 13.56 Uhr
Alanin | @Trüffelschokolade
Ich zitiere aus einem Interview von Focus mit Annalena Baerbock...

"'Es ging nicht darum, wer macht das besser oder schlechter', sagt Bearbock auf die Frage, warum die Wahl auf sie und nicht auf Robert Habeck gefallen sei. Beide hätten es sich gegenseitig zugetraut. 'Aber natürlich hat auch die Frage der Emanzipation eine zentrale Rolle gespielt', erklärt Baerbock."

Ich glaube das trifft recht genau die Aussage, die hier in der NNZ getroffen wurde. Aber Sie haben sicherlich recht und Baerbock hat emanzipatorischen Bockmist erzählt und wollte nur politisieren under NNZ in Nordhausen eine Steilvorlage für das bekannte Grünenbashing geben...

8   |  6     Login für Vote
19.04.2021, 14.03 Uhr
Flitzpiepe | Land verlassen, ja bitte
Mein 'Daumen hoch' für Piet ist für seine Entscheidung das Land zu verlassen.
Wo geht's hin? USA ist jetzt schwierig. Ich denke Nordkorea oder Russland würde noch passen.
Oder Brasilien bis zur nächsten Wahl. Da ist es schön warm.
Nimm bitte die anderen Flitzpiepen gleich mit...

6   |  17     Login für Vote
19.04.2021, 14.10 Uhr
Trüffelschokolade | Quellenkritik
Dass auch darauf geachtet wurde welche geschlechterpolitisches Signal die Partei senden will ist das eine. Das Andere ist aber wie die NNZ es verkauft. Die NNZ sagt:
"Ausschlaggebend war im Wettkampf mit ihrem Partei-Co-Vorsitzenden Robert Habeck das Geschlecht der Kandidatin. Nach der einhelligen Meinung der Verantwortungsträger in der Partei ist im Sinne der Emanzipation auf eine Frau zurückzugreifen, wenn sie sich bewirbt."

Dass einzig das Geschlecht ausschlaggebend war, wird nicht ernsthaft von den Grünen behauptet. Auch nicht, dass jede einzelne Frau immer bevorzugt werden würde nur weil sie eine Frau ist. Wenn Ottilie Grünenaktivistin vom Landesverband Stuttgart ohne jegliche Qualifikation angetreten wäre, wäre es fraglich gewesen, ob ihr einfach ohne weiteres Nachdenken auch die Kandidatur ermöglicht werden würde.

Auch das Zitat von Baerbock sagt nichts anderes. Beide hätten es sich gegenseitig zugetraut. Gleiche Qualifikation und so. Ähnlich wie bei Stellenausschreibungen, wo bestimmte Personengruppen bei _gleicher_ Qualifikation bevorzugt werden können. Schwerbehinderte, das unterrepräsentierte Geschlecht, etc.
Dass Frauen in der Politik weniger häufig vorkommen, davon kann auch eine Bundeskanzlerin nicht ablenken. Der Frauenanteil des Bundestags ist seit dieser Legislaturperiode auf dem niedrigsten Stand seit den 1990ern.

7   |  11     Login für Vote
19.04.2021, 14.18 Uhr
elektriker | Denk ich an Deutschland..........
Eine Frau die Elektroenergie in Leitungen speichern kann muss schon sehr intellligent sein. Wer die Energiewirtschaft vor den Baum fährt, Energie läßt sich demnach regenerieren? Ich sehe wie Freileitungen ihren Durchmesser im Takt des Energieangebots ändern. Der steuert eine Industrienation in den ABGRUND.
Naturgesetze sind nicht verhandelbar.

15   |  4     Login für Vote
19.04.2021, 14.25 Uhr
Heimathistoriker | Das ist doch mal was neues...
ein(e) Grüne(r) BundeskanzlerIn.

Allerdings darf man nicht vergessen, wer die "Arbeiterklasse" ende der 1990er Jahre verraten hat und wer da, unter Bundeskanzler G. Schröder, mitgemischt hat! Möglicherweise haben sich aber die Grünen doch nochmals geändert, wünschenswert wäre es, nach über 70 Jahren CDU-SPD-Diktatodemokratie...

Hier kann man wirklich nur abwarten, was die vorhaben, bei SPD-CDU wüsste man ja, dass alles beim alten bleibt bzw. nur etwas fürs Kapital gemacht werden würde!

Man kann keine Wahlempfehlung geben, ausser dass man vielleicht doch mal fernab dem großen Mainstream wie CDU, SPD, LINKE, AfD, FDP, Grüne, wählen sollte...

Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten! Wer mit dabei? Die grüne Partei! Allerdings hat es die CDU, wie ich oben bereits mehrfach geschrieben habe, auch nicht besser gemacht!

ottO treberT

12   |  4     Login für Vote
19.04.2021, 15.00 Uhr
henry12 | Die Baerbock zum Gärtner gemacht
Das könnte der CDU wieder in die Hände spielen. Die Grünen Khmer braucht kein Mensch. Aber zu verdanken haben wir es dieser
Merkel. Wie blöd kann ein Volk denn nur sein ?
Aber Hitler wurde ja schließlich auch gewählt.

16   |  7     Login für Vote
19.04.2021, 15.36 Uhr
N. Baxter | leider sind es dann 4 Jahre
ansonsten würde ich sagen, lasst Sie/Es doch einfach mal machen, damit alle aufwachen auch Generation Handy und Schulschwänzer um dann festzustellen, die GRUENEN*INNEN sind entzaubert.

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Mutterland!

14   |  7     Login für Vote
19.04.2021, 16.31 Uhr
Paulinchen | Nach einem Jahr...
... unter Baerbock, geht es Deutschland wie Griechenland. Ohne Moos nichts los. Sie will Milliarden unters Volk werfen, aber da ist die Frage, woher nehmen und nicht stehlen?

Mit dieser Kanzlerin werden wir unser GRÜNES WUNDER erleben. Kein sozialer Wohnungsbau, keine Verbrennerautos, keine Atomkraftwerke (keine sichere Energieerzeugung) Kinderarmut und Altersarmut, keine Eigenheime, hohe Energiekosten, der Mittelstand wird sich ins benachbarte Ausland verabschieden.......
Die beste Meldung der vergangenen Woche war :RWE sieht Möglichkeiten zum Bau eines neuen Atomkraftwerkes in Deutschland.

13   |  6     Login für Vote
19.04.2021, 16.33 Uhr
Psychoanalytiker | Nur mal so ganz nebenbei ...
... Robert Habeck verkündete in einer Sendung des Deutschen Fernsehens höchst persönlich, dass er dann nicht Kanzlerkandidat macht, wenn das Physik-Ass (Stromspeicherung) Annalena es werden will. Dies geschieht auf Grund eines Beschlusses der GRÜNEN, nach dem Frauen vorrangig (das bedeutet ja wohl: gegenüber Männern nicht gleichberechtigt !!!!) Posten und Pöstchen erhalten (wollen). Und da diese Frau eben eine Frau ist, hat der Robert so wenig Popo in der Hose, dass er dies umsetzte. Insoweit verstehe ich auch die Aufregung der Trüffelschokolade in der Quellenkritik überhauot nicht. Diese Partei ist einfach popolistisch (mit "o") hoch 1000.

Und jetzt können auch noch die 10 andereren GRÜNEN Leser dieser Zeitung aktiviert und mobilisiert werden, und den Daumen nach unten anklicken, wenn ich mal Recht habe, habe ich mal Recht. Armes Deutschland, dieses Deutschland.

Und wenn die scheinbar noch dümmeren Christdemokraten heute ARMin LASCHet doch noch aufstellen, obwohl die Mehrheit der CDU-Mitglieder und -wähler diesen Mann nicht will, dann "GUTE NACHT DEUTSCHLAND", Dir ist nicht mehr zu helfen ...

Und ich bleibe dabei: nach 16 Jahren ist mal wieder ein Mann dran, und das sollte auch ein Mann sein !!!

13   |  6     Login für Vote
19.04.2021, 16.46 Uhr
GerKobold | wer ist Annalena Baerbock...?
niemand kennt diese Person richtig...oder?

Ich denke das die Kanzlerkanditatschaft nur obligatorisch für FrauAnnalena Baerbock ist,denn es wird sicher Herr Söder...oder es wandern viel Bürger der Bevölkerung aus,wenn man den "Laschet" wählt...der soll doch mit seinen Sohn in umstrittene Geschäfte verwickelt gewesen sein(lt. Medien),der kann dann doch nicht Kanzler,oder etwa doch?

Bin schon wieder sprachlos ,was alles so vergessen wird,oder ist es wegen "CORONA" ist ja jetzt überall die Entschuldigung für Nichtwissen ;-)

Beste Grüße Leute und schöne Woche
Gruß
Gerry

10   |  3     Login für Vote
19.04.2021, 17.00 Uhr
Kama99 | Wie kommt ...
diese Frau eigentlich, nach der Pandemie, als Bundeskanzlerin in's Ausland auf Staatsbesuch? Fliegen soll ja sehr schädlich für die Umwelt sein, da sollten dann auch für "grüne" Politiker keine Ausnahmen gelten.

14   |  5     Login für Vote
19.04.2021, 17.02 Uhr
Psychoanalytiker | Ich hatte gerade einen Lachanfall ...
... weil ich mir vorgestellt habe dass die nnz in einem Artikel berichtet:

"Bundeskanzlerin Baerbock, sowie Außenminister und Vizekanzler Laschet trafen sich mit ..."

Ich wiederhole mich gerne: ARMES DEUTSCHLAND (falls es so kommt).

13   |  5     Login für Vote
19.04.2021, 17.25 Uhr
diskobolos | Bricht jetzt Panik aus?
Bei manchen Kommentatoren hat man diesen Eindruck.
Was ist denn passiert?
Eine Partei hat eine Spitzenkandidatin bestimmt, ohne die Klugen von NDH zu fragen.
Soviel ich weiß, gibt es in D Bundestagswahlen. Nach den abgegebenen Stimmen setzt sich der BT zusammen. Nach der Meinung einiger sollten Anderswählende wohl gar nicht wahlberechtigt sein. Kanzler(-in) wird, wer 50% der Abgeordneten hinter sich bringt. Meine Prognose: Das wird diesmal schwierig. Bei den jetzigen Prognosen ist keine stabile Mehrheit zu erwarten. (Wer anderer Meinung ist, mag mich aufklären.)
Um falschen Schlüssen keinen Vorschub zu leisten: Ich selbst weiß noch nicht, welche Partei ich wähle.

6   |  12     Login für Vote
19.04.2021, 17.42 Uhr
Kobold2 | Eine schöne Ansammlung
Von Herzkasper, Schnappatmung und Verfolgungswahn...
sieht schlecht aus für unsere Intensivbetten... Aber vielleicht geht es dann Deutschland sowie Baden-Württemberg. Da läuft das ganze Jahr schon zum dritten Mal infolge recht erfolgreich.

4   |  13     Login für Vote
19.04.2021, 17.45 Uhr
Leser X | Eine grüne Frau...
...ist mir allemal lieber als alte rechte Männer.

7   |  20     Login für Vote
19.04.2021, 18.15 Uhr
andreaspaul | Kanzler Baerbock oder ......
wie sie hier zur "Aus Wahl" stehen sind für unser Land keine Wahl.
Wir brauchen jemand der diesen Sumpf und die Selbstbedienungsmentalität entfernt.
Da sich aber das Polit System weitestgehend einig ist und sich die AfD anlässt mitzuschwimmen ,kommt es auch auf eine Baerbock nicht an.
Alles eine Erbsensuppe/Eintopf.
Erbsensuppe ist besser,schmeckt jedenfalls besser und kostet uns wesentlich weniger.
Wenn ich die Wahl hätte ,würde ich Trump oder Putin wählen wegen deren Zielstrebigkeit .

8   |  11     Login für Vote
20.04.2021, 21.40 Uhr
grobschmied56 | Lieber Diskobolos, die Panik...
... besteht zu Recht, wenn man sieht, welchen Irrsinn die Grün*_Innen in Deutschland schon angerichtet haben, OBWOHL SIE NOCH GAR NICHT REGIEREN (jedenfalls nicht direkt!).
Alleine schon ihre zunehmend beherrschende Rolle in den Medien und das hoffnungslose Kuschen der SPD und der CDU vor dieser eigentlich unfähigen Gurkentruppe hat der Bundesrepublik Deutschland immensen Schaden zugefügt.
Daß wir heute in einer energiepolitischen Zwickmühle stecken, Kohlekraftwerke unbedingt abschaffen müssen (wegen des weltuntergangs- und kipp-Punkt-katastrophelnden CO2 und Kernkraftwerke noch unbedingter abschalten müssen, wegen Fukushima), und deshalb zur Energiegewinnung ausschließlich auf Sonne und Wind festgenagelt werden, diesen GROBEN UNFUG haben wir in erster Linie den Grünen und in zweiter Linie ihrer Quasi-Vorsitzenden Frau Murksel zu verdanken.
Wenn jetzt die Frau Kanzlerin Murksel durch eine Frau Kanzlerin Baerbock ersetzt werden soll, die noch weniger Ahnung von einfachsten wirtschaftlichen Zusammenhängen hat, dann kann das beim Otto-Normalverbraucher eben nur zu Panik-Attacken führen.
In ihrer Unbedarftheit wird die Frau noch mehr Steuergeld gleichmäßig über die Schulden - Barone Europas verteilen und noch mehr Infrastruktur und Wirtschaftskraft vernichten.
Sie wird Hinz und Kunz einladen, zur Familienzusammenführung in Futschland und gewaltige Summen für 'ERNEUERBARE ENERGIEN' ausgeben, um dann festzustellen, daß sich der Strom DOCH NICHT IM NETZ SPEICHERN läßt.
Am Ende der ganzen Pleite wird sie wahrscheinlich ein kleines, dummes Kichern anstimmen:
'Ups, da hab ich mich wohl geirrt'.
Da kann man schon mal in Panik geraten.

7   |  7     Login für Vote
20.04.2021, 22.18 Uhr
diskobolos | Lieber Grobschmied
"Wenn jetzt die Frau Kanzlerin Murksel durch eine Frau Kanzlerin Baerbock ersetzt werden soll ..."
Sie schreiben das so, als gäbe es eine dunkle Macht im Hintergrund, die das regelt. Sie wissen doch, wie man in D zum Kanzler gewählt wird.
A. B. (oder A. L.) werden nur Kanzler(-in), wenn sie (er) sehr viele Wähler hinter sich bringen.
Und wenn es so wird, dann ist das okay. Oder welches Prinzip schlagen Sie vor? Sollten nur die wählen dürfen, die so wählen wie Sie?
Wer wäre denn Ihr Kanzler? Herr Höcke kommt doch wohl nicht in Frage und H. Schmidt können Sie auch nicht exhuminieren.

8   |  5     Login für Vote
21.04.2021, 11.06 Uhr
grobschmied56 | Ob und was man wählt...
... geht zum Glück niemand was an. Frau Hennig Wellsow wollte das ja schon mal ändern, damit nicht der Richtige von den Falschen gewählt werden kann, oder der nicht ganz Falsche von den völlig Falschen Stimmen bekommt. Zum Glück konnte dieses Ansinnen abgeschmettert werden.
Dunkle Mächte gibt es hier nach meinem Dafürhalten nicht.
Braucht es auch nicht. Die Übermacht von grün-links-Gepolten in zahlreichen Medien ist ganz real und zeigt Wirkung. Daß die Grünen in Talk-Shows etwa doppelt so oft eingeladen sind, wie ihrem Anteil an Bundestagsabgeordneten entspricht ist eine Tatsache.
Ebenso kann sich jeder leicht davon überzeugen, daß Grüne bei solchen Sendungen stets sehr rücksichtsvoll und kuschelig behandelt werden, selbst wenn sie offensichtlichen Stuß von sich geben. Mit Politikern anderer Parteien geht man meist weniger sanft um.
Was Herrn Höcke angeht, so hat der von mir noch nie ein Kreuzel bei einer Wahl bekommen, wird er auch zukünftig nicht.
Meine Hoffnung besteht darin, daß noch ein paar Leute in Deutschland ihre fünf Sinne beisammen haben und nicht auf das Geschwätz von Baerbock & Co. hereinfallen.
Wer grün wählt, wird irgendwann sein blaues Wunder erleben.

10   |  9     Login für Vote
21.04.2021, 11.28 Uhr
Tora | Leser X
haben Sie Frau Baerbock schon einmal beim REDEN zu gehört?

10   |  7     Login für Vote
21.04.2021, 11.54 Uhr
BigBen | Tora,
sie brauchen keine Angst zu haben. Wenn Frau Baerbock Kanzlerin werden sollte, werden ihre Reden nicht mehr live übertragen, da kann man die Fehler korigieren. Live ist doch HEUTE nicht mehr drin.

7   |  9     Login für Vote
21.04.2021, 12.10 Uhr
Kassandra | Viel besser als "weiter so" oder "zurück in die Vergangenheit"
Die Frau ist intelligent, eloquent, sozialkompetent, gut ausgebildet, zielstrebig, fleißig, zukunftsorientiert- kurz und knapp, ein wohltuendes Gegenstück zu alten, ängstlichen Männern und damit gut für das Land!

9   |  11     Login für Vote
21.04.2021, 13.42 Uhr
Paulinchen | Da war doch mal die Rede von...
... Hinterzimmern oder hab ich da was falsch verstanden?

Heute ist zu lesen, wenn es denn stimmt, dass es wohl doch eine Absprache zwischen dem Generalsekretär der CDU, Schäuble, Laschet und dem hessischen MP, im Fuehrerhauptquartier der CDU gegeben hat. Hier wurde dem Laschet klar gesagt, dass es auf das Amt zugreifen muss. Mit dem Soeder kann man keine Wahl für die CDU machen. Wenn das unter "Schwestern" ein gutes Verhältnis sein soll, dann haben wir wohl alle etwas falsch verstanden.
Für mich ist es der Beweis dafür, dass Machtgeilheit, Geldgier und Postengeschacher der Grund für die Entscheidung für Laschet gewesen sind. Von Demokratie und Teamarbeit ist das ganz weit entfernt

Man kann es aber auch als Verbesserung der Wählerstimmen für die AfD werten. Nach dem sich die Grüne Kanzlerkandidatin gestern geäußert hat, dass jeder Mensch auf der Welt, ein Recht auf Asyl hat, hat sich meine Meinung dazu nur noch einmal erhärtet, Grün ist wirklich nur schön, wenn es an der Ampel leuchtet.

In den vielen Jahren, in denen ich frei wählen durfte, bin ich zum ersten Mal in der Situation, dass ich ratlos bin, wer meine Stimme wert sein könnte. Für mich ist es eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera.

8   |  5     Login für Vote
21.04.2021, 17.07 Uhr
diskobolos | Mir ist schon klar,
dass Sie nicht viel von Umwelt- und Klimaschutz halten. Einfach so weitermachen. Die 20 Jahren, mit denen wir beide noch rechnen können, wird die Erde schon noch halten. Nach uns die Sintflut. Bis dahin verbrauchen wir halt so viel Umwelt, wie wir kriegen können?
Ihren Lieblingskanzler behalten Sie lieber für sich. Ist Ihr gutes Recht. Aber Sie wissen, dass auch der hier wohl keine Mehrheit finden würde.

6   |  7     Login für Vote
22.04.2021, 05.21 Uhr
Fönix | @ Kassandra: Was Sie an Frau Baerbock
so lobhudeln, das sind die Soft Skills für eine gute Kindergärtnerin. Vielleicht kann man mit diesen Eigenschaften und Fähigkeiten auch Kanzlerin vom Takka-Tukka-Land werden. Mehr aber auch nicht.

Für das höchste Amt in einer der führenden Industrienationen gibt es ganz andere Anforderungen und Herausforderungen. Oder glauben sie wirklich, dass für erfolgreiche Verhandlungen mit Biden, Putin, Xi, Macron, Johnson, Draghi, Bolsonaro, Rohani und Konsorten Intelligenz, Eloquenz, Sozialkompetenz, Zielstrebigkeit, Fleiß, ein gehöriges Maß an Unbedarftheit und offensichtlich komplett fehlende naturwissenschaftliche Sachkompetenz maßgeblich und ausreichend sind?

Noch viel schlimmer: Die erforderlichen Hard Skills für die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik sind bei diesem Prachtexemplar nicht einmal ansatzweise vorhanden.

Es ist schon erstaunlich, in welcher Welt manche leben und in welchen Kategorien sie denken …

10   |  8     Login für Vote
22.04.2021, 08.30 Uhr
Auleber | Na immerhin ist sie Grünen Chefin
Das ist schon mal ein großes Stück Lebensleistung mehr, als Kassierer im örtlichen Geflügelverein oder zum Beispiel Nachtschichtkommentator der regionalen Zeitung zu sein.

Frau Bearbock ist zwar nicht in meiner Partei, aber wenn ich mir hier solche Putin- und Macronschreck's wie Olaf Scholz oder Armin Laschet vorstelle, könnte ich sie fast lieb haben.

7   |  6     Login für Vote
22.04.2021, 11.04 Uhr
Kobold2 | Och,
es sind schon Schauspieler, oder Satiriker zu Prasidenzen gewählt worden....
Wie viele arbeiten heute nicht mehr in ihrem Ausbildungsberuf?? Ich auch nicht. In vielen Branchen gibt es Quereinsteiger.
Von daher wäre ich mit einer Vorverurteilung etwas zurückhaltender.

4   |  7     Login für Vote
23.04.2021, 14.51 Uhr
tannhäuser | Wer denkt...
...neue Grüne zu wählen, bekommt Altgrüne.

Claudia Roth hat schon Spiegel Online ein Interview gewährt und sensationellerweise ist sogar in der dortigen eher Rot-Grün verorteten Kommentatorenschaft darob die Skepsis groß, welche zuletzt im Geschichtsschrank des Tagesgeschehens verstaubte Politikdarsteller*Innen-Garnituren wieder zum Lichte der Bedeutungs- und Meinungsstärke dräuen. Alter Wein in neuen Schläuchen kommt auch bei den "Guten, richtig Denkenden" nicht so gut an.

Und wer eine Kanzlerin Baerbock möchte (Direkt wählen geht ja nicht, also dann über den Umweg "Kreuz bei Grün") bekommt auch garantiert irgendwie zumindest die Reemtsma-Erbin Neubauer in staatssekräterieller Funktion und zusätzlich Greta Thunberg als Dauer-Ehrengast auf Parteiveranstaltungen oder gar Globalmanagerin für umweltpolitisches Engagement mit vom deutschen Steuerzahler finanzierter Aufwandsentschädigung.

2   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.