tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 16:57 Uhr
31.03.2021
Jahresbericht der Nordhäuser Feuerwehr

Floriansjünger retteten 57 Menschen aus Notlagen

Im vergangenen Jahr konnte die Nordhäuser Feuerwehr 57 Menschen bei Einsätzen retten oder aus lebensbedrohlichen Lagen befreien. Dies und einiges mehr geht aus dem Jahresbericht für das vergangene Jahr hervor, den Thomas Schinköth, amtierender Leiter der Berufsfeuerwehr Nordhausen, jetzt vorlegte...

Anzeige MSO digital
Die Feuerwehr der Stadt Nordhausen, darunter die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren in der Stadt- und den Ortsteilen, ist im Jahr 2020 zu 1.556 Einsätzen (2019: 1.675), darunter 98 Brände (2019: 131), 1.252 Hilfeleistungen (2019: 1.324) aber auch 206 Fehlalarmen (2019: 220) ausgerückt.

Zum Jahresende 2020 waren 239 Kameradinnen und Kameraden in den Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren aktiv. Die Jugendfeuerwehren der Stadt Nordhausen zählte 95 Mitglieder.

„Die Feuerwehr der Stadt Nordhausen stellt 24 Stunden am Tag und an sieben Tagen in der Woche ihre Leistungsfähigkeit zum Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger unter Beweis. Daher gilt unser Dank, Respekt und Anerkennung den haupt- wie ehrenamtlich tätigen Feuerwehrangehörigen aber auch all denjenigen, die im Hintergrund agieren und für die nötigen Rahmenbedingungen sorgen, gerade unter dem Blickwinkel des unter Corona- Bedingungen so schweren Jahres 2020“, so Oberbürgermeister Kai Buchmann.

Auch Thomas Schinköth blickt mit gemischten Gefühlen zurück auf das Jahr und ergänzt: „Mit Sicherheit war 2020 kein leichtes Jahr. Der Aufwand für Corona-konforme Einsätze ist immens.

Die Ausbildung des Nachwuchses gelang nicht frei von Unterbrechungen der Ausbildungszeit aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen. Auf der anderen Seite stimmt es mich zuversichtlich, dass die Kollegen frei von größeren Verletzungen und Unfällen im Einsatz waren und wir die beiden Bombenentschärfungen im Juni 2020 relativ reibungslos über die Bühne gebracht haben."
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.