nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:58 Uhr
30.03.2021
Laut Studie des ifo Instituts München

Viele Deutsche möchten weniger arbeiten

Viele Beschäftigte in Deutschland möchten weniger arbeiten. Das geht aus Zahlen hervor, die das ifo Institut in einer Studie für die Bertelsmann-Stiftung ausgewertet hat. 50 Prozent der männlichen und 41 Prozent der weiblichen Beschäftigten arbeiten mehr, als sie gern würden...

Männer arbeiten im Schnitt 41 Stunden in der Woche und wünschen sich 37 Stunden. Frauen arbeiten im Durchschnitt 32 Stunden und wünschen sich 30. Beide Gruppen würden dabei einen Lohnverzicht akzeptieren.

Die Studie offenbart aber auch, dass 17 Prozent der weiblichen und 9 Prozent der männlichen Beschäftigten mehr arbeiten möchten. „Ob zum Beispiel Mütter Arbeitszeit eher aufstocken oder reduzieren wollen, wird stark durch die Möglichkeiten der Kinderbetreuung beeinflusst“, sagt Andreas Peichl, Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen, Co-Autor der Studie. „Wenn sich Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren ließen, würden viele Frauen auch mehr arbeiten. Was angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland sinnvoll wäre“, ergänzt Peichl.

Studie: „Zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Unter- und Überbeschäftigung auf dem deutschen Arbeitsmarkt“, von Maximilian Blömer, Johanna Garnitz, Laura Gärtner, Andreas Peichl und Helene Strandt. Benutzt wurden Umfragedaten aus dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) sowie dem Panel Arbeitsmarkt und Soziale Sicherung (PASS).
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

30.03.2021, 14.37 Uhr
Leser X | Ein verständlicher Wunsch...
... auch angesichts der Tatsache, dass in Deutschland viele Arbeit"nehmer" mehr Stunden rackern müssen, als auf dem Lohnschein stehen. Unter unausgesprochener Rückendeckung durch die Parteien des Kapitals. Diese Entwicklung wird sich künftig weiter verstärken in dem Maße, wie Tarifbeschäftigungen kontinuierlich in die Exoten-Ecke verdrängt werden.

Und der deutsche Michel? Er lässt es geschehen und erkennt nicht seine wirklichen Feinde. Statt dessen sucht er sie anderswo.

3   |  6     Login für Vote
30.03.2021, 23.41 Uhr
Halssteckenbleib | Das hat aber lange gedauert
Ich war bereits kurz nach der Wende zum weniger arbeiten verdonnert.Unbedingt geschmerzt hat es nicht.Damals hieß es...So lieber Staat du hast meinen Arbeitsplatz vernichtet jetzt sorge gefälligst für meine Familie und mich. Geht doch...Was will man mehr.

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.