nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 09:00 Uhr
05.03.2021

Deutlicher Anstieg bei Quarantäne-Maßnahmen

Im Landkreis Nordhausen wurden in den letzten sieben Tagen 42 Corona-Neuinfektionen festgestellt. Am Südharz-Klinikum hat man weiter mit dem Infektionsgeschehen zu kämpfen und die Quarantäne-Zahlen schießen wieder in die Höhe…

SARS-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2, Isolat SARS-CoV-2/Italy-INMI1). Elektronenmikroskopie, Negativkontrastierung (PTA). Maßstab: 100 nm (Foto: Robert-Koch-Institut) SARS-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2, Isolat SARS-CoV-2/Italy-INMI1). Elektronenmikroskopie, Negativkontrastierung (PTA). Maßstab: 100 nm (Foto: Robert-Koch-Institut)


Der Landkreis Nordhausen verzeichnete am 03. März nach Angaben des RKI insgesamt 8 Neuinfektionen, was die Zahl der neuen Fälle über die Woche auf 42 bringt. Der Blick über 14 Tage weist somit 101 „aktive“ Corona-Fälle aus. 30 Einwohner des Kreises werden derzeit stationär behandelt, 10 davon intensivmedizinisch.

Anzeige MSO digital
Aus den Schulen und Kindergärten des Kreises wurden seit der vergangenen Woche weitere Fälle gemeldet. An der Löwentor-Regelschule und der Nordhäuser Berufsschule bleibt es bei jeweils einem Fall und entsprechenden Quarantänemaßnahmen, die Grundschule Käthe-Kollwitz, das Schiller-Gymnasium Bleicherode und der Kindergarten Domschlösschen verzeichnen inzwischen mehrere bestätigte Infektionsfälle. Neu in der Liste der betroffenen Einrichtungen sind laut Landratsamt der Kindergarten Uthleben, die Lessing-Schule und der Kindergarten „Kleine Spürnasen“ in Nordhausen und die Regelschule Heringen.

Mit der Öffnung von Schulen und Kindergärten und den damit verbundenen Infektionen stieg zuletzt auch die Zahl der zur Quarantäne verpflichteten Personen an. Waren vergangene Woche noch 265 Nordhäuserinnen und Nordhäuser in der Isolation, liegt die Zahl inzwischen bei 419.

Coronavirus am Südharz-Klinikum
nnz-Informationen zur Folge sollen sich am Südharz-Klinikum vermehrt Patienten wie Personal mit dem Corona-Virus angesteckt haben. Auf Nachfrage der nnz teilte das Südharz-Klinikum mit, dass die Anzahl der an Covid-19 erkrankten Patienten am Klinikum annähernd konstant sei. Durchschnittlich behandele man rund 20 Patienten auf der Normalstation und 9 bis 10 Patienten auf der Intensivstation mit einer Covid-19-Erkrankung, so Dr. M. Brucke, der medizinische Geschäftsführer des Klinikums.
Angelo Glashagel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

05.03.2021, 09.20 Uhr
Der-NDH-Mann | Corona-Wochenrückblick
Er wird uns auch im Jahr 2021 weiterhin begleiten :-)

7   |  1     Login für Vote
05.03.2021, 09.56 Uhr
andreaspaul | wo ist das Problem ??
vor 100 Jahren hat sich die weltweite Grippepandemie nach zwei jahren aus sich selbst heraus aufgelöst.
Einmal dass sich Menschen garnicht angesteckt haben und deshalb auch nicht erkrankt sind.
Zweitens,dass sich Menschen angesteckt haben und deshalb immunisiert wurden.
Die Todesrate war damals 10 mal höher.
Ein Virus damals war genauso gefährlich wie heute und hat in 100 Jahren X mal mutiert.
Heute wird zusätzlich geimpft.
Wo ist das Problem??

In der manipulierten Angsthysterie !

und dass die Leute immer mehr verblöden als auf ihre Gesundheit,also auf ihr Immunsystem zu achten.

12   |  15     Login für Vote
05.03.2021, 10.13 Uhr
Kritiker2010 | Wozu Quarantäne, wenn man testen kann?
Die Corona-Hysterie drückt auch den "Fachleuten" noch immer mächtig aufs Gehirn.

Es gibt keinen Grund, warum eine Kontaktperson, die (ggf. mehrfach) negativ getestet wurde, einen anderen Infektionsstatus haben sollte, als irgend eine andere Person, die negativ getestet wurde - wenn denn die Test irgend etwas aussagen - aber das sollen sie ja wohl.

Also, Test negativ: Quarantäne beendet.

Es wird aber wieder Zeit brauchen, bis diese Erkenntnis auch im letzten Glied angekommen ist.

13   |  13     Login für Vote
05.03.2021, 10.14 Uhr
Senta | War zu erwarten....
Das war doch sicher wie das Amen in der Kirche. Aber die Schulen müssen unbedingt öffnen. Die Kinder lässt man ins offene Messer laufen....einfach nur traurig .
Glückwunsch Herr Landrat.

6   |  24     Login für Vote
05.03.2021, 11.11 Uhr
Marino50 | Quarantäne -Maßnahmen
Sicher gibt es Coronafälle. Ich unterschätze das auch nicht. Aber was hier gemacht wird, ist Panik verbreiten unter den Menschen, damit der Impfstoff nicht abläuft. Es sind nur wenige Prozent in Deutschland, die sich impfen lassen, weil kein Vertrauen vorhanden ist. Die Pflegebewohner sind geimpft und trotzdem "eingesperrt". Ich denke, die Impfung macht immun, oder?

11   |  12     Login für Vote
05.03.2021, 12.05 Uhr
nur_mal_so | @andreaspaul
Sie reiten immer wieder auf dem Argument herum, "bei der Grippewelle damals war die Sterblichkeit zehnmal höher".
Gut, mag sein.

Dann gehen Sie doch jetzt mal in Gedanken Ihren Verwandten- und Bekanntenkreis durch und nehmen mal an, dass nicht jeder, sondern nur jeder zehnte stirbt. Zeigen Sie mal mit dem Finger auf Ihre Eltern, Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen, Geschwister, Kinder, eventuelle Enkel, Freunde und Bekannte und zählen dabei bis zehn.
Und nicht schummeln dabei, nicht bei den Leuten "zehn" sagen, die Sie eh nicht mögen.

Finden Sie Ihren Vergleich noch immer angebracht?

10   |  12     Login für Vote
05.03.2021, 12.21 Uhr
Echter-Nordhaeuser | @senta"Schul und Kindergarten Öffnung"
Was dachten sie den da so wann diese Einrichtungen wieder öffnen sollten? Frühling, Sommer oder gar im Herbst nein sage ich,das Virus ist unter uns und das werden wir das ganze Jahr nicht los. Alles richtig gemacht. Es könnten wir nur in Griff bekommen wenn wir eine Herdenimmunisierung zu bis 70% durch Impfung erreicht haben. So lange können wir die Kinder nicht aus den Einrichtungen heraus lassen.

10   |  3     Login für Vote
05.03.2021, 12.33 Uhr
LaLune | Die Schulen und Kindergärten müssen wieder schließen.
Bei diesem Infektionsgeschehen, gerade in Schulen und Kindergärten, müssen die Schul-und Kindergarteneinrichtungen wieder geschlossen werden, und das rechtzeitig ab den 08.03.2021.
Die Kinder müssen geschützt werden.

3   |  15     Login für Vote
05.03.2021, 13.07 Uhr
andreaspaul | ich reite nicht herum nur_mal_so
ich kann auch jeden zweiten in meinem Bekanntenkreis/Verwandtenkreis abzählen und mit dem Finger auf diese zeigen.Dazu brauch es keine zehn.Die leben alle noch und werden auch weiterhin leben(zwar sterben die auch irgendwann aber nicht an Corona).
Bis jetzt sind die behüteten Altenheimbewohner zu 80% verstorben.Noch nicht mal die(habe ich heute gelesen) vielen Corona infizierten mit Migrationshintergrund aus Neuköln Bln.
99,....% der infizierten sterben nämlich nicht.Verstehen sie das überhaupt ?Die Fallzahlen bleiben Fallzahlen und werden wieder gesund?
Wo ist hier das Problem? bei den Alten mit einem schlechten Immunsystem !Altenheime !
Wo bleibt der Schutz für diese Menschen? Da hat doch wohl eine Merkel mit Schutzmassnahmen bei jungen Leuten / und Stillegung der Wirtschaft einen Denkfehler!?
Oder haben sie den?

7   |  12     Login für Vote
05.03.2021, 13.10 Uhr
Kritiker2010 | Bitte - erst rechnen, dann schreiben.
Hier wird von "nur_mal_so" unterstellt, dass jeder Zehnte am Corona-Virus sterben würde.
Sind da ein paar Promille im Spiel, dass man mit den Prozenten nicht mehr klar kommt?
Selbst bei vorsichtig hysterischen Schätzungen dürfte es nach bekannten Zahlen im Durchschnitt etwa jeder 277ste (... so etwa in dieser Region) sein.
Dabei noch nicht berücksichtigt sind die zunehmende Immunisierung und die gewonnenen Erkenntnisse bei der Behandlung schwerer Fälle und die alles dominierende Todesursache: Alter.

Wir müssen also die Kinder schützen?
Ja, das müssen wir ganz dringend: Vor verrückten Leuten mit Einschließungs-Phantasien.

11   |  7     Login für Vote
05.03.2021, 13.28 Uhr
Echter-Nordhaeuser | "Nachtrag"
Solange wir Impfverweigerer und Impfgegner haben drehen wir uns sowieso im Kreis.

9   |  12     Login für Vote
05.03.2021, 14.42 Uhr
Kritiker2010 | Imfverweigerer dürften kein Problem sein.
Herdenimmunität wurde bisher mit etwa 60-70% einer Population definiert - also 2/3 der Bevölkerung.
Bei der medial zeitweilig unterstellten Imfbereitschaft in etwa dieser Höhe PLUS die Schnittmenge bereits natürlich immunisierter Personen, dürften ein paar Impfverweigerer in der Gesamtbetrachtung mittelfristig keine Rolle spielen.

Leute, die sich frei bewegen, viele Kontakte und evtl. schon eine Corona-Infektion hinter sich haben, besitzen mit höherer Wahrscheinlichkeit eine direkte Immunität oder Kreuzimmunität(en).

Diejenigen aber, die sich über längere Zeit isolieren, tragen ein höheres "Gefährdungspotenzial" in sich, da deren Immunsystem die aktuellen Erreger und die notwendige Antwort darauf noch nicht kennt.

Wie wirksam und wie lange die Impfstoffe der aktuellen Kampagne helfen, ist auch noch nicht klar. Wir können nur hoffen, wissen es aber einfach nicht. Von daher sind auch Geimpfte langfristig noch keine belastbare Größe. Vielmehr sind sie eine evolutionäre Treppenstufe auf dem langen Weg der Mutation.

7   |  5     Login für Vote
05.03.2021, 15.04 Uhr
andreaspaul | sehr gut Kritiker2010 sehr gut ! ihr letzter Kommentar !
das ist auch genau meine Meinung zu der "Fallzahlenpandemie".
Das Problem ist nur,dass sie mit dieser Wahrheit keinen manipulierten Angsthysteriker erreichen.
Es fehlt ganz einfach etwas.
Wahrheit setzt sich immer schwieriger durch als Blödsinn.
Und was hier läuft ist genau das.
Dabei wollen die Eliten immer erzählen "man sollte aus der Vergangenheit lernen". Die gab es vor 100 Jahren bei der Grippe.Die Virenwiederholen sich,wenn auch mutiert.
Beim Krankheitsgeschehen kann man lernen aber nicht von gesellschaftlichen Zusammenhängen.Da wirds schwierig und teilweise lächerlich.

8   |  10     Login für Vote
05.03.2021, 15.41 Uhr
Paulinchen | Man kann es drehen, wie man will...
... es gibt offenbar nur einen Weg aus der Corona Pandemie und der heißt impfen, impfen und nochmals impfen. Die vielen Reden der Politiker erinnern mich immer mehr an den lieben Erich und sein Gefolge. Als der Regierung der DDR das Wasser vom Hals bis zur Nase stieg, halfen auch die besten Durchhalteparolen nicht, den Untergang zu verhindern. Genau das wiederholt sich jetzt für meine Generation zum zweiten Mal.

Ich erlaube mir diese Situation mit dem Untergang der Titanic zu vergleichen. Auf dem Schiff spielte allerdings das Orchester bis zum Absaufen des unsinkbaren Luxus Liners. Unsere Orchester sind schon verstummt. Der Kapitän der Titanic soll wohl noch gerufen haben: Rette sich wer kann... Wann hören wir diesen Satz? Unser Versprechungsminister Spahn hat heute verkündet, dass wir im April mehr Impfstoff haben werden, als wir verimpfen können. Vielleicht ist er gut beraten, sein Finger rauszuhalten und das Thema Impfung einem hochqualifizierten Militärangehoerigen zu übertragen. Denn bis jetzt, haben die Politiker alles, was mit Corona zu tun hat, verschlimmberssert. Der neue Regierungschef von Italien hat es vorgemacht. Nur wichtig wäre noch, dass AKK nicht involviert wird. Denn die merkt nicht, wenn über Nacht fünf Panzer nicht in die Kaserne zurückkehren.

Es muß endlich Tag und Nacht geimpft werden! Nur das ist aus meiner Sicht, der richtige Weg zum Erfolg und zum optimalen Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Wer aber nicht den Pieks möchte, der muss halt zusehen, wie er über die Runden kommt. Ein wenig Schwund ist eben überall. Nur so wie jetzt, kann und darf es nicht weitergehen.

7   |  7     Login für Vote
05.03.2021, 15.59 Uhr
nur_mal_so | Ich denke natürlich nicht,
dass jeder Zehnte an Corona stirbt. Das war eine Metapher darauf, dass hinter jedem Zahlenspiel Menschen(Leben) stehen. Dass es leicht ist zu sagen, "na gut, damals sind zehnmal mehr Leute gestorben", und damit achselzuckend, achtungslos, missachtend über die derzeit sterbenden Menschen hinwegzubügeln.
Diese Missachtung von Menschenleben nimmt man vielleicht so lange hin, wie es keinen eigenen Bekannten oder Verwandten trifft.

4   |  9     Login für Vote
05.03.2021, 17.05 Uhr
Kritiker2010 | Texas als Versuchslabor - einfach mal sehen, was dort passiert.
Die Gouverneure von Texas und Mississippi haben bekannt gegeben, die Corona-Einschränkungen weitgehend aufzuheben. Soweit ich verstehe, gibt es in Texas ab 10.03.2021 keine staatlichen Vorschriften zu Corona mehr. Im Mississippi gilt bis zum 9. April zumindest die Maskenpflicht. Es wurde dennoch aufgerufen, die AHA-Regeln weiter zu beachten.

Interessant finde ich auch, wie unsere Leitmedien diese möglicherweise "moral-zersetzenden" Nachricht auslassen oder bestenfalls passiv und geframt anbieten, nach dem Motto: "Sleepy :-) Joe Biden hat gesagt: Böse Neandertaler."

Die New York Times hat eine Übersicht zusammengestellt, aus dem man für jeden US-Bundesstaat den Pandemieverlauf und die Beschränkungen entnehmen kann („See Coronavirus Restrictions and Mask Mandates for All 50 States“).
Nach eiligem Überfliegen und Auslassung der genauen Ursachen und Daten, komme ich zum Schluss, dass der Verlauf dennoch tendenziell überall recht ähnlich ist – ob mit oder ohne Lockdown und Co.

Die Impfquote soll in Texas zwar höher liegen, als Hierzulande. Aber der Südstaatler neigt wohl gemeinhin nicht zur Folgsamkeit. Schauen wir also einfach mal, ob die Infektions- und Sterbefälle bei den Rednecks und Hillbillys jetzt explodieren.

6   |  2     Login für Vote
05.03.2021, 17.55 Uhr
henry12 | "Nachtragtrag"
Ich finde es völlig sinnfrei, gegen Impfverweigerer und Impfgegner zu motzen, so lange überhaupt nicht geimpft wird.
Oder sind damit die Corona-Regierungsversager gemeint, da macht es natürlich Sinn.

7   |  6     Login für Vote
05.03.2021, 18.05 Uhr
andreaspaul | Paulinchen man kann es drehen wie man will
Die Herdenimmunität erreichen sie durch Impfung in Deutschland in den nächsten Monaten und dieser Unfähigkeit nicht.
Bei einer Selbstimmunisierung(so wie vor 100 Jahren) hat es bei der spanischen Grippe 2 Jahre gedauert.
Sie sollten vielleicht nach Israel auswandern.Da klappt es.
Bei der Impfgeschwindigkeit sind wir in 3 Jahren noch im Lockdown.
Scheinbar will sowas die Koalition.
Das Wegschliessen der Menschen ist Kontraproduktiv für eine Gesamtimmunisierung.
Das Wegschliessen hat auch in keinster Weise den Alten/Pflegeheimen genutzt.Da kommen fast alle Toten her.
Es ist der blanke Irrsinn der hier läuft.
Aber erklären sie das mal Leuten,die Merkelanbeter sind.

9   |  4     Login für Vote
06.03.2021, 23.03 Uhr
Rogerg | Zum Thema Quarantäne
Das scheint ja auch unvermeidbar zu sein. Wenn man jedoch der Empfehlung der WHO und des Herstellers des PCR Tests folgen würde, ist die Hälfte der positiven getesteten mit einer geringen Virenlast nicht ansteckend. Wenn man diese auch so deklariert hätte, hätten auch ca. 10 Millionen Menschen in Deutschland nicht in Quarantäne gemusst.
INSGESAMT WAREN MEHR ALS 25 MILLIONEN MENSCHEN SEIT März letzten Jahres in Quarantäne und es werden immer mehr- also die Hälfte davon unnötig.
Warum wird da nicht korrigiert?

7   |  3     Login für Vote
06.03.2021, 23.35 Uhr
Rogerg | Ansteckung wo??
Die Frage ist doch auch wo man sich derzeit anstecken kann, wenn doch alles zu ist und die Kontakte zum größten Teil runter gefahren sind???
Ich behaupte, dass ein Supermarkt mehr Ansteckung provoziert als 20 Gaststätten und 20 kleine Einzelhandelsgeschäfte.
Während letztere trotz hervorragender Hygienekonzepte geschlossen haben, ist in den Supermärkten noch nicht einmal Desinfektion der Hände, geschweige denn Reinigung der Einkaufswagen vorgeschrieben.
Eine Amtsärztin des Gesundheitsamtes antwortete auf meine Beschwerde:
"Diese Ansteckung sei nach einem Jahr Erfahrung zu vernachlässigen"
Und das obwohl schon zu DDR Zeiten jeder Artzt und Virologe empfohlen hat: "Hände waschen ist die wichtigste Vorbeugung gegen Viren und Bakterien."
Die andere Priorität war auch schon immer
die eigene Initiative das Immunsystem zu stärken. Auch davon hört man heutzutage nichts mehr, statt dessen nur noch Testen, Testen, und Impfen, Impfen. Sollen wir deñn total verblödet werden???
Es ist unfassbar!!!

6   |  5     Login für Vote
07.03.2021, 00.19 Uhr
Rogerg | Jugendliche treffen sich unter der Brücke
Freitag Abend 16:00 Uhr : 13 Jugendliche im Alter von 13-16 Jahren verstecken sich illegal treffend unter einer Brücke, da ihr Jugendclub geschlossen hat.
Sie trinken Cola sind ausgelassen und pflegen soziale Kontakte. Ein Streifenwagen fuhr dort vorbei und die Beamten haben nichts unternommen. Warum???
Weil diese selbst Mütter oder Väter sind und mittlerweise eingesehen haben, dass dieser Wahnsinn der Reglementionen nicht mehr vertretbar ist.
Es gibt also auch viele Polizisten die ihren Job richtig verstehen. NICHT GEGEN SONDERN FÜR DIE BÜRGER.

8   |  6     Login für Vote
08.03.2021, 18.24 Uhr
andreaspaul | gerade gelesen in der Welt "Wie alternativlos ist ein Lockdown wirklich?"
"Es ist eines der Rätsel der Pandemie: Die Bundesregierung hat sinkende Infektionszahlen als Erfolg des Lockdowns verkauft – dabei entwickeln sich die Zahlen auch im weniger strengen Schweden ähnlich"

genau meine Meinung zu diesem Merkelschwachsinn mit Masken und Lockdown.
Die Toten sind fast ausschliesslich aus behüteten Alten und Pflegeheimen.Denen hat leider dieser Schwachsinn nichts gebracht. Aber uns Schulden über Schulden und Existenzen.
Ich hoffe ihr wählt keine "Nationale Front" in Zukunft.
Die Merkel CDU und die SPD ist unfähig.

7   |  6     Login für Vote
08.03.2021, 21.15 Uhr
Paul | andreaspaul
Diese Tendenz ist Weltweit zu sehen und auch belegt durch wirkliche Experten, und nicht die von der Merkel bestellten Erzähler. Es wird sich stur an Inzidenz Zahlen festgehalten, die frei erfunden und absolut NICHTS sagend sind. Um einen genauen Wert dieser Art zu erhalten, müßten ALLE Deutschen getestet sein. Und wie viele sind denn in Deutschland getestet? Da wird einfach irgendwas hochgerechnet, und DAS wird als verbindlicher Wert genommen, um die deutschen Bürger mit einer Verbotswelle zu überfluten. Und am aller schlimmsten die deutsche Wirtschaft in den Ruin zu steuern. Und was noch viel schlimmer ist, der deutsche Hammel nimmt alles widerstandslos hin.

6   |  4     Login für Vote
08.03.2021, 22.30 Uhr
tannhäuser | Na ja, die "Welt"...
...gehört zu Springer und schwankt ebenso wie die Blö...äh Bild zwischen den nieder- und hochschwelligen Empörungszyklen der Print- und Onlineleser wie ein Fähnchen im Wind.

Mir ist mein Geld zu schade, um die Bezahlschranke wegen Don Alphonso zu überqueren, der ja die Linksgrünen Ideologen so richtig gegen sich aufbringt.

Da bleibe ich, wenn's mich "alternativ" juckt, bei der "Jungen Freiheit" und der NNZ ;)

3   |  0     Login für Vote
09.03.2021, 01.26 Uhr
Trüffelschokolade
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrags
09.03.2021, 08.56 Uhr
andreaspaul | Paul sie haben vollkommen Recht
dazu kommt als Novum eine Aushebelung der Demokratie. Wir haben jetzt eine Autokratie.Alles durch eine gezielte Angst/Panikmache.Die Parlamente sind mehr oder weniger ausgeschaltet/lahmgelegt.Dafür hat Merkel wohlweislich gesort.
Sie werden sehen,dass zur normalen Grippezeit im kommenden Herbst/Winter dieser Zirkus von vorne beginnt.
Ich verstehe nicht,dass die Leute solche Zusammenhänge wie in Schweden nicht richtig bewerten können.Ja überhaupt sowas garnicht registrieren !

2   |  3     Login für Vote
10.03.2021, 01.07 Uhr
Rogerg | Lockdown ist kein böser Wille
der Regierenden und ihrer Berater
sondern eher eine alternativlose Verordnung um ihre Hilflosigkeit, Inkompetenz und Versagen zu kompensieren.
Ich bin mir bewusst, dass auch die morgens nicht aufstehen um ihr Volk zu ärgern.
Hier zeigt sich jedoch das Ergebnis der Ignoranz, Anders-(Wissende) nicht angehört haben zu wollen.


Es wird der Tag kommen, an dem mehrere Ungereimtheiten ans Licht kommen und sich auch ein paar Leute hoffentlich dafür verantworten müssen.
Jens Spahn hat im Sommer 2020 mal gesagt: "Wir werden uns bei einigen Menschen entschuldigen müssen."
Bei Einigen? Nein, bei ganz vielen!
Und wer entschuldet die vielen Opfer der Pandemiemassnahmen?
Liebe Grüsse Rogerg
- kein Verharmloser
- kein Corona-Leugner
- kein Nazi
- ein Mensch wie Du und Ich

3   |  3     Login für Vote
10.03.2021, 02.28 Uhr
Rogerg | Kritik an die Kritiker
Kritik sei angebracht wenn sie denn berechtigt ist.
Wir befinden uns derzeit leider jeder in seiner Pseudorealität aus der heraus niemand eine andere Meinung zulässt. Jeder Andersdenkende wird in eine rechte oder linke Ecke verwiesen obwohl es auch noch bitte schön eine goldene Mitte geben darf.
Mein realistisches Goldene- Mitte Verständnis sieht nun mal so aus, dass zum Leben auch der Tod gehört.
Das heisst, wenn ich 80 bin, könnte ich demnächst versterben.
Wenn, dann hoffentlich nicht qualvoll.
Leider kann sich das nicht jeder aussuchen.
Ob Cororona, Herz- oder Krebserkrankung,
wer will hier den Unterschied machen?
Was ist Prior? Was ist schlimmer?

2   |  2     Login für Vote
12.03.2021, 18.53 Uhr
Halssteckenbleib | Schlimm dieser ganze
Spektakel um so ein Virus.Wer weiß warum so ein Zirkus drum gemacht wird.Werden wir alle wohl erst erfahren wenn der Spuk irgendwann mal vorbei ist.Dann werden wir es ordentlich zu spüren bekommen.Dann werden richtig Wellen gemacht.Der Umbau hat schon längst begonnen.So lange sich kein Wiederstand regt kann es wohl nur im iron. Sinne besser werden.Trage notgedrungen die Maske und alles andere.....

0   |  2     Login für Vote
12.03.2021, 20.50 Uhr
diskobolos | Ach Rogerg, was J. Spahn gesagt hat, . . .
war etwas ganz anderes. Ich zitiere: "Wir werden in ein paar Monaten wahrscheinlich viel einander verzeihen müssen.“

Er meinte damit wohl sowohl, dass Politiker Entscheidungen auf der Grundlage begrenzten Wissens treffen mussten (die sich später als nicht richtig erwiesen) als auch die Ablehnung dieser Entscheidungen durch die andere Seite (die ebenfalls auf begrenztem Wissen basierte)

Man sollte niemals anderen Leuten Aussagen unterstellen, die sie gar nicht gemacht haben oder Meinungen andichten, die sie nicht haben und sich dann genau darüber zu echauffieren.

2   |  1     Login für Vote
12.03.2021, 22.28 Uhr
Halssteckenbleib | Quarantäne
Ist Freiheitentzug.Erst Recht wenn die Personen kein Virus haben.Bekanntlich sind Tests auch nicht 100%ig.Oder wird labortechnisch getestet.Könnte man auch in Frage stellen....vielleicht gefällt den Labor gerade dern Name nicht.Sind ja auch nur Menschen .

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.