tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 12:10 Uhr
13.01.2021
Nachgeguckt

Tanken weiter verteuert

Nach dem kräftigen Preissprung zum Jahresbeginn ist Tanken in Deutschland binnen Wochenfrist erneut teurer geworden. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer derzeit im bundesweiten Mittel 1,348 Euro bezahlen, das sind 1,3 Cent mehr als vor einer Woche. Diesel verteuerte sich um einen Cent und kostet im Schnitt 1,232 Euro. Dies zeigt die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise...

Grafik (Foto: ADAC e.V.) Grafik (Foto: ADAC e.V.)
Grund für die aktuelle Verteuerung ist laut ADAC der Anstieg der Rohölnotierungen. So rangiert der Preis für ein Barrel der Sorte Brent-ÖL derzeit bei etwa 56 Dollar, nachdem er vor einer Woche noch bei 53 Dollar lag.

Anzeige MSO digital
Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, grundsätzlich vor dem Tanken die Spritpreise zu vergleichen. Wer die teils erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, kann viel Geld sparen und sorgt indirekt für ein niedrigeres Preisniveau.

Laut Club ist Tanken in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.
Autor: red

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick



Kommentare

13.01.2021, 12.21 Uhr
DonaldT | Tanken weiter verteuert
Warum wird hier die CO2 Steuer nicht erwähnt?

7   |  3     Login für Vote
14.01.2021, 07.39 Uhr
Oberstudienrat | Woraus...
resultierte wohl der "kräftige Preissprung zum Jahresbeginn", Donald? Steht im ersten Satz.

Der aktuelle Preisanstieg liegt am sich verteuernden Öl und hat nix mit Steuern zu tun, weshalb sollte dann darauf eingegangen werden?
_______________________________________________
Anm. d. Red.: Der aktuelle Preisanstieg liegt wohl mehr an 7ct/Liter CO2-Abgabe, die sei Januar zu berappen sind, als an verteuertem Öl.

0   |  5     Login für Vote
14.01.2021, 09.04 Uhr
Flitzpiepe
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
14.01.2021, 09.18 Uhr
Flitzpiepe
Der Beitrag wurde deaktiviert – Rufen Sie uns an, wenn Sie ein Problem haben.
14.01.2021, 09.27 Uhr
Oberstudienrat | Liebe nnz...
Die 7ct aus der Co2-steuer erklären den "kräftigen Preissprung zum Jahresbeginn", der im 1. Satz des Artikels genannt ist. Seit dem hat Öl der Nordseesorte Brent sich von 50,67 USD am 4.1. auf 56,35 USD aktuell verteuert. Das sind mehr als 11%, der USD hat sich zu dem von 1,225 auf 1,215 geringfügig verteuert. Ich denke, das meint der ADAC.

2   |  7     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige