nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 19:15 Uhr
22.10.2020
Weiter Corona-Infektion

Seit Freitag 14 Neuinfektionen - Humboldt-Tests alle negativ

Das Gesundheitsamt des Landkreises Nordhausen hat heute drei neue Corona-Neuinfektionen registriert. Durch einen Infektionsfall ist die Kita in Krimderode betroffen...

Corona (Symbolbild) (Foto: Thor Deichmann auf Pixabay ) Corona (Symbolbild) (Foto: Thor Deichmann auf Pixabay )
Durch einen Infektionsfall ist die Kita „Märchenhaus“ in Nordhausen-Krimderode betroffen. Schon weil das Betreuungspersonal nicht ausreicht, bleibt die Kita morgen geschlossen. Die Landkreisverwaltung schaltet über ihren Krisenstab erneut eine Hotline, an die sich Eltern und weitere Betroffene bitte wenden sollen. Die Hotline ist morgen von 9 bis 12 Uhr unter 03631 911-9112 erreichbar. Das Gesundheitsamt ermittelt und kontaktiert in allen neu bekannt gewordenen Infektionsfällen die Kontaktpersonen, veranlasst die erforderlichen Tests und Quarantänemaßnahmen.

digital
Die nun vorliegenden Testergebnisse der Kontaktpersonen aus dem Humboldt-Gymnasium Nordhausen sind alle negativ ausgefallen, allerdings haben nicht alle von der Testmöglichkeit Gebrauch gemacht. Dennoch bleibt die 14tägige häusliche Quarantäne bestehen, da dies das RKI für Kontaktpersonen der Kategorie 1 vorgegeben hat.

In Sülzhayn haben heute die Tests der Kontaktpersonen der dortigen Kita stattgefunden. Insgesamt hat der Landkreis Nordhausen seit vergangenen Freitag 14 Neuinfektionen festgestellt. Mehr als 500 Kontaktpersonen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Landrat Matthias Jendricke erklärte, dass seine Mitarbeiter gerade rund um die Uhr arbeiten, damit das normale Leben weiterhin möglich ist.

Update: Am Donnerstagabend hat die Landkreisverwaltung eine weitere Neuinfektion registriert, von der der Ferienhort der Grundschule in Ellrich betroffen ist. Der Hort an der Ellricher Grundschule bleibt morgen geschlossen. Das Gesundheitsamt wird morgen mit den Eltern Kontakt aufnehmen, deren Kinder am Montag oder Dienstag im Hort waren. Erreichbar ist morgen von 9 bis 12 Uhr auch die Hotline des Landkreises unter 03631 911-9112.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

22.10.2020, 20.08 Uhr
Lilli1970 | Zweifelhaft
Wenn man beim RKI recherchiert- findet man
Folgendes:
Wann muss man in Quarantäne:

„Dies ist der Fall, wenn man innerhalb der letzten 14 Tage engen Kontakt zu einer Person mit einer laborbestätigten Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2 hatte. Ein enger Kontakt bedeutet hauptsächlich, dass man mindestens 15 Minuten mit der oder dem Erkrankten gesprochen hat bzw. in Kontakt mit dessen Sekreten gekommen ist, wie etwa durch Anniesen oder Anhusten, während diese Person ansteckend war.

Wenn man beispielsweise in den letzten 14 Tagen nur im gleichen Raum mit einem COVID-19-Erkrankten war und keinen engen Kontakt hatte, wird keine Quarantäne angeordnet, da dann ein geringeres Ansteckungsrisiko besteht.“

Da stellt sich Einem die Frage, wie intensiv war der Kontakt der Kinder und Lehrer zur infizierten Person?
Wäre die Quarantäne überhaupt notwendig gewesen?
Die Ferien sind gelaufen!!!

9   |  6     Login für Vote
22.10.2020, 22.43 Uhr
hatschibenoma | Alles gut
und schön, aber die Zeiten der Erreichbarkeit des Amtes sind lächerlich.

5   |  5     Login für Vote
23.10.2020, 06.09 Uhr
Wüterich | Lächerliche Hotline
... das kann ich ebenso nur bestätigen. Die Hotline ist nicht besetzt !!! Habe diese über das vergangene WE mehrfach versucht. Die Leitung war frei, der Ruf ging raus, aber zu verschiedenen Tageszeiten war niemand erreichbar. Die Psydohilfe könnt ihr euch sparen. Ebenso die 14 tägige Quarantäne - ein Witz - alle neagtiv - aber schön zu Hause bleiben - aufgrund des fehlenden engen Kontakts ist eine 14 tägige Quarantäne absolute Panikmache. Danke den Verantwortlichen !

9   |  6     Login für Vote
23.10.2020, 09.20 Uhr
kingdernacht | Wenn alle negativ getestet wurde - Warum dann Quarantäne?
Warum quält man die Kinder so? Nun wurden die Kinder getestet es wurde keine Infektion nachgewiesen, trotzdem sollen die Kinder in Quarantäne bleiben?

Hier läuft aber richtig was falsch! Hört auf die Kinder weiter zu quälen!

7   |  3     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.