nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 18:20 Uhr
18.10.2020
FSV Wacker 90

Präsident und Sprecherrat trafen sich zum Gespräch

Am Donnerstag trafen sich im Auftrag des Präsidiums,der Präsident des FSV Wacker 90 und der Sprecherrat des Mitglieder-und Fanrates zu einen Gedankenaustausch. Im Mittelpunkt standen die aktuelle Situation des Vereins sowie Überlegungen zur Gestaltung der weiteren gemeinsamen Zusammenarbeit...


Durch den Sprecherrat wurde insbesondere die Überarbeitung der Satzung des FSV Wacker 90 angesprochen. Diese wird in wesentlichen Teilen nicht mehr den aktuellen Erfordernissen gerecht. Zentrale Punkte stellen die Schaffung eines Aufsichtsrates als Kontrollorgan die deutliche Erweiterung der Zuständigkeit der Mitgliederversammlung als dem beschließenden und höchsten Organ des Vereins.

Der Mitglieder-und Fanrat soll als Beirat des Vereins anerkannt werden. Die Entwicklung zu einem mitgliedergeführten Fußballverein hat dabei eine besondere Bedeutung und ist gleichzeitig Ausdruck des Neuanfangs und Antwort auf drei Insolvenzen in den letzten 20 Jahren. Durch den Präsidenten, Torsten Klaus, wurde der schwierige und komplizierte Arbeitsabschnitt seit der Neuwahl Mitte Juni, aus Sicht des Präsidiums, dargestellt.

Schwierig gestaltete sich der Prozess, dass verloren gegangene Vertrauen bei Sponsoren zurückzugewinnen. Dafür gab es von Seiten des Sprecherrates Anerkennung und Respekt. In den letzten Wochen konnten über 30 neue Mitglieder gewonnen werden, betonte Torsten Klaus. Das sportliche Konzept des Präsidiums wurde dem Sprecherrat übergeben. Im weiteren Verlauf des Gedankenaustausches wurde auch über die Möglichkeit des Einsatzes von Fanbussen zu den Auswärtsspielen der Oberligamannschaft gesprochen. Hier wird Heiko Rüdrich als Fanbeauftragter der Ansprechpartner sein.

Die Vorkommnisse am Rande des Oberligaspiels in Martinroda wurden von allen Beteiligten auf das Schärfste verurteilt. Die aktive Fanszene hat sich dazu klar geäußert und distanziert. Wer Linienrichter mit Wurfgeschossen attackiert und rassistisch beleidigt, ist kein Fan unseres FSV!

Im Ergebnis der gemeinsamen Gesprächsrunde wurden folgende Eckpunkte aus unserer Sicht benannt:

1. Bis zum Jahresende sollte eine gemeinsame Satzungsänderungskommission gebildet werden. Durch den Sprecherrat wurden Jana Böhmert und Helmut Grabias dafür benannt.

2. Spätestens zum Abschluss des 1. Halbjahres 2021 sollte eine Mitgliederversammlung über Satzungsänderungen entscheiden und gleichzeitig die Rechenschaftsberichte der noch ausstehenden Geschäftsjahre entgegennehmen.

3. Durchführung von regelmäßigen Treffen zwischen Präsidium und Sprecherrat, mindestens jedoch halbjährlich.

Helmut Grabias, im Auftrag des Sprecherrates
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.