nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 19:14 Uhr
06.09.2020
Krokodil jetzt im Kyffhäuserkreis?

Wo ist das Krokodil wirklich? Großwildjagd an der Unstrut

Update vom Update mit neuer Sichtung 18:33 Uhr und Anweisung der Ordnugsbehörde Update Um 12:37 löste der Kyffhäuserkreis über KatWarn eine Krokodilwarnung für den Bereich Schönewerda aus. Um 16:25 Uhr gab der Burgenlandkreis von Sachsen-Anhalt für seine Region eine Warnung aus! Jetzt auch mit Bildern von der Suche…


Update vom Update mit neuer Sichtung 18:33 Uhr

Aus der Warnmeldung des Kyffhäuserkreises:

Am 06.09.2020 kam es am Ufer der Unstrut im Ortsteil Schönewerda zur Sichtung eines Krokodils. Zum Schutz der Bevölkerung wurden für den Bereich der Unstrut zwischen dem Wehr in Kalbsrieth / Ritteburg und der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt durch die Ordnungsbehörden folgende Festlegungen getroffen

  • Das Baden in der Unstrut, das Angeln sowie das Befahren mit Wasserfahrzeugen aller Art ist untersagt.
  • Der Unstrut Rad- und Wanderweg ist gesperrt.
  • Der Aufenthalt im Uferbereich ist untersagt.

Wenn Sie das Tier sichten, halten Sie unbedingt Abstand und melden sich beim Notruf 112 oder 110.
Handlungsempfehlung: Meiden Sie den Bereich der Unstrut!
Betroffene Regionen: Roßleben, Wiehe, Kalbsrieth

Der Verwaltungsleiter des Landratsamtes Kyffhäuserkreis informierte zusätzlich, um 18:45 Uhr, dass die Suche vorläufig eingestellt wurde. Am Montagvormittag soll entschieden werden, wie es weiter geht.

Die neusten Screenshots von KatWarn finden sie in der Bildergalerie nach den Bildern von der Suche.

Was bisher geschah

Vor gut einer Woche gab es schon eine vergebliche Krokodil-Suche in der Unstrut bei unserem Nachbarn in Sachsen-Anhalt. Da soll sich das Krokodil auf Wanderschaft in den Kyffhäuserkreis gemacht haben. Der Landkreis Kyffhäuser sprach sogar eine Warnung aus.

Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel) Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)


Das Krokodil soll jetzt in der Unstrut bei Schönewerda, Ortsteil Roßleben-Wiehe, (Kyffhäuserkreis) am Sonntag gesehen worden sein. Seit dem späten Vormittag suchen Kameraden mehrerer Freiwilliger Feuerwehren auf rund 20 Kilometern das Flussufer ab. Auch ein Polizeihubschrauber ist zeitweise im Einsatz.

Der Verwaltungsleiter des Landratsamtes Kyffhäuserkreis bestätigte auf Nachfrage das die Sichtung auf verlässlichen Aussagen beruht und deshalb wurde für die dortige Region über KatWarn (12:37 Uhr) eine Warnung ausgerufen. Neben Kreisbrandinspektor Jonas Weller (löste nach Rücksprache KatWarn aus) sind auch Mitarbeiter der Naturschutzbehörde vor Ort.

Die Feuerwehr hat dortige Schleusen geschlossen und auch eine Drohne (aus dem Landratsamt) wird für die Suche eingesetzt. Wie groß das mutmaßliche Krokodil ist, ist nicht bekannt.

Die Unstrut und der Radweg am Fluss entlang seien gesperrt. Der Einsatz läuft aktuell immer noch.

Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel) Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)


Update 1
Ein leibhaftiges Krokodil will eine Frau heute am Ufer der Unstrut entdeckt haben. Es habe sie angefaucht, weshalb die Frau die Flucht ergriff und die Polizei verständigte. Am Ufer wurden Spuren sichergestellt, die darauf hindeuten, dass tatsächlich ein Großreptil dort gewesen sein könnte.

Die Polizeibeamten sind nebst achtzig Feuerwehrleuten, dem Amtstierarzt und weiteren Helfen seit dem frühen Nachmittag im Einsatz. Der Polizeihubschrauber suchte aus der Luft, konnte das Tier jedoch eben sowenig identifizieren wie die Einsatzkräfte, die immer noch mit Booten auf der Unstrut unterwegs sind. Das verlautete soeben die Sondershäuser Polizeidienststelle.

Die Polizei warnt vor dem Betreten und Befahren der Radwege zwischen den Schleusen Ritteburg und Wendelstein. Dort sind Warnbaken angebracht und die Bevölkerung wird gebeten das Gebiet zu meiden, bis gesicherte Erkenntnisse gewonnen sind oder aber der Ausreißer eingefangen ist.

Update 2
Hier die Warnung des Burgenlandkreises:
Wo ist Krokodil wirklich? (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Wo ist Krokodil wirklich? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)


Hier die bisherigen Warnungen:
Auch über das Warnsystem „NINA“ wurde eine Warnung ausgelöst (untere Screenshots).
Warnung vor Krokodil (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Warnung vor Krokodil (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Warnung vor Krokodil (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Wo ist Krokodil wirklich? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Wo ist Krokodil wirklich? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Wo ist Krokodil wirklich? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Großwildjagd (Foto: Silvio Dietzel)
Screenshots (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Screenshots (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Screenshots (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

06.09.2020, 21.47 Uhr
Oberlehrer
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
06.09.2020, 22.19 Uhr
Oberlehrer
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
06.09.2020, 23.00 Uhr
Laberfred
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.