nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:34 Uhr
01.06.2020
Der Deutsche Wetterdienst als Entwickler:

Neue App warnt vor Gesundheitsgefahren des Wetters

Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Pollenallergien, reagieren bei bestimmten Wetterlagen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder müssen sich bei der Arbeit und in der Freizeit vor Sonnenbrand oder Hitze schützen...

Das Wetter kann aber nicht nur gefährliche oder störende gesundheitliche Auswirkungen auf viele Menschen haben, sondern wirkt sich in der Folge zum Beispiel durch mehr Krankentage bei Beschäftigten auch negativ auf die Wirtschaft in Deutschland aus. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat deshalb jetzt eine neue App entwickelt, die tagesaktuell über mögliche beeinträchtigende Einflüsse des Wetters auf den Menschen informiert und vor Gesundheitsgefahren zum Beispiel durch Hitze warnt. Sie soll Betroffenen ermöglichen, sich rechtzeitig auf für sie relevante Einflüsse des Wetters einzustellen. Nutzerinnen und Nutzer der Gesundheitswetter-App können die Informationen und Belastungsklassen individuell einstellen und abrufen. Die App kostet einmalig 0,99 €. Sie ist in den App-Stores von Apple und Google unter dem Stichwort ‚Gesundheitswetter-App‘ zu finden.

Wettereinflüsse auf Gesundheit bei Tagesgestaltung berücksichtigen
Jeder zweite Mensch in Deutschland schätze sich laut Umfragen von demoskopischen Instituten als ‚wetterfühlig‘ ein, so Prof. Dr. Andreas Matzarakis, Leiter der Medizin-Meteorologie beim DWD. Etwa 15 bis 20 Prozent der Bevölkerung litten bei bestimmten Wetterlagen wie zum Beispiel Tiefdruckgebieten stärker an gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Asthma, Rheuma, Kopfschmerzen und Herz-Kreislauferkrankungen. „Vor allem die Gesundheitsgefahr durch Hitze und Hitzewellen wird stark unterschätzt.“ So hätten Untersuchungen gezeigt, dass Auswirkungen von Hitze für mehr als 90 Prozent der naturgefahrenbedingten Todesfälle in Deutschland während des Zeitraums 1950 bis 2012 verantwortlich gewesen seien. Die neue App des nationalen Wetterdienstes biete die Möglichkeit, erwartete wetterbedingte Einflüsse auf die Gesundheit bei der individuellen Tagesgestaltung zu berücksichtigen. Der Experte: „Sie hilft damit vor allem älteren und empfindlichen Menschen, zusätzliche Belastungen zu vermeiden und zu minimieren und durch zielgerichtete Verhaltensänderungen akute und chronische Krankheitsverläufe abzumildern.“

Funktionen der Gesundheitswetter-App des DWD:
  • Amtliche UV-Warnungen, UV-Index sowie UV-Warnungen für Kinder
  • Amtliche Hitzewarnungen
  • Vorhersage der Gefühlten Temperatur Pollenflugvorhersage und daraus abgeleiteter Gefahrenindex
  • Vorhersage der Wetterfühligkeit für allgemeine Beeinträchtigungen des Befindens, asthmatische Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Beschwerden und rheumatische Beschwerden
  • Frei konfigurierbare Warnelemente und Warnstufen
  • Konfigurierbare Alarmierungsfunktion (Push-Benachrichtigungen) für frei wählbare Ortsfavoriten
  • Verfügbar für die Betriebssysteme Android und iOS
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.