nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 19:00 Uhr
23.05.2020
Aus dem Corona-Spaziergang wurde keine Demonstration

Veranstalter löst Demo wieder auf

Erneut knapp 100 Menschen haben sich am Nachmittag auf dem Nordhäuser Bebelplatz getroffen. Mit dem Unterschied zur letzten Woche, dass aus dem Spaziergang eine Demonstration werden sollte. Doch daraus wurde nichts …

Zahlenmäßig stark präsent: die Thüringer Polizei (Foto: oas) Zahlenmäßig stark präsent: die Thüringer Polizei (Foto: oas)


Wie in 95 anderen deutschen Städten versammelten sich heute in Nordhausen Menschen, die mit den anhaltenden Einschränkungen ihrer Bürgerrechte durch die Eindämmungsmaßnahmen der verschiedenen deutschen Regierungen nicht einverstanden sind. Es waren nicht ganz so viele wie am vergangenen Samstag gekommen, was auch daran gelegen haben könnte, dass Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow heute ankündigte, Thüringen werde die Corona-Maßnahmen in Kürze aufheben. Er wird in verschiedenen Tageszeitungen mit den Worten zitiert: „Ab 6. Juni möchte ich den allgemeinen Lockdown aufheben und durch ein Maßnahmenpaket ersetzen, bei dem die lokalen Ermächtigungen im Vordergrund stehen.“

Ob diese Verschiebung der Verantwortung auf die regionale Ebene dann schon dass Ende der landesweiten Proteste herbeiführen wird, bleibt abzuwarten und spielte heute Nachmittag keine Rolle. Sichtbar gekennzeichnet als „Veranstalter“, „Organisation“ und „Ordner“ hatten sich die Initiatoren entschlossen, keinen Spaziergang, sondern eine Demonstration durchzuführen. Und diese ordnungsgemäß anzumelden. Das birgt den Vorteil, dass die Teilnehmer im Gegensatz zum Spaziergang Schilder und Transparente mit ihren Wünschen oder Forderungen zeigen dürfen, hat aber auch die Nachteil, dass die genehmigende Behörde den Anmeldern Auflagen erteilen kann.

Davon machte das Landratsamt Gebrauch und überprüfte deren Einhaltung in Person der zweiten Beigeordneten Hannelore Haase äußerst prominent. Nachdruck verliehen den Wünschen des Amtes eine größere Anzahl an Polizisten, die nicht in ihrer Sonntagsnachmittags-Paradeuniform gekommen waren. Allein rund um den Bebelplatz konnten zudem 15 unterschiedlich große Polizeiwagen gezählt werden. Auf dem Weg bis zum Rathaus dürften, wie schon beim Spaziergang in der Vorwoche, noch einige mehr in den Seitenstraßen gestanden haben.

Demonstranten beraten die Situation (Foto: oas) Demonstranten beraten die Situation (Foto: oas)


Gegen 16 Uhr verkündeten die Veranstalter dann, wie der Demonstrationszug abzulaufen habe. Alle Teilnehmer sollten einen Mund-Nasen-Schutz aufziehen und sich paarweise hintereinander aufstellen, damit die Abstandsregelungen eingehalten würden. Die ironische Frage aus der Menge, ob man sich dann auch an den Händen halten solle wie im Kindergarten, blieb unbeantwortet.

Es dauerte knappe 15 Minuten, bis die Demonstration ganz offiziell von den als Veranstalter Fungierenden abgesagt wurde, nachdem die meisten Teilnehmer keine sichtbare Bereitschaft an den Tag legten, sich den kontaktbeschränkenden Auflagen zu beugen. Die in der Verantwortung stehenden Privatpersonen wollten nicht für etwaige Verstöße einzelner Teilnehmer zur Rechenschaft gezogen werden und beendeten das Treffen.

Ob sie für nächsten Samstag eine Demonstration anmelden oder wieder die unkomplizierte Form des Spaziergangs wählen würden, ließen sie anschließend offen. Der Protest wird aber weiter gehen und der Termin um 15.30 Uhr am gleichen Treffpunkt bleibt auf jeden Fall bestehen.
Olaf Schulze


Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
Verhinderte Demo in Nordhausen  (Foto: oas)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.05.2020, 19.17 Uhr
enteorym | Peinlich...
Zitat: "Die ironische Frage aus der Menge, ob man sich dann auch an den Händen halten solle wie im Kindergarten, [...]" Ja, denn so wie ihr euch aufführt, gehört ihr auch in den Kindergarten. Obwohl die große Gruppe euch eventuell noch ein bisschen überfordern könnte.

20   |  20     Login für Vote
23.05.2020, 19.19 Uhr
hatschibenoma | Also
ist man sich sogar schon innerhalb der Demo nicht mehr einig. Ist für den Nachdruck der Gründe der angemeldeten Demo nicht besonders förderlich.

14   |  3     Login für Vote
23.05.2020, 19.19 Uhr
Herr Schröder | Bill Gates
wird euch alle impfen! Und chipen!
Und Angela Merkel wird euch alle enteignen!
Und Trump und Putin lachen euch aus weil ihr auf beide hinein gefallen seid!

17   |  10     Login für Vote
23.05.2020, 19.21 Uhr
Wolfi65 | Na so ein Aufmarsch
Da war bestimmt noch der Staatsschutz dabei?
Aber sonst hatte die Staatsgewalt wohl alles im Griff?
Aber am sechsten Juni fallen wieder in Thüringen die Masken und andere Beschränkungen.
Dann wird wieder auf ganz normale Soziale Marktwirtschaft gemacht.
Ich freue mich schon!

10   |  15     Login für Vote
23.05.2020, 20.05 Uhr
Jens K. | Tja
und ca. 20 Menschen waren dann doch noch auf dem Rathausplatz vorm Roland . Diese haben sich nicht durch die Gängelung mit dem Maskenzwang beirren lassen und sind ohne Maske dahin spazieren gegangen .

12   |  13     Login für Vote
23.05.2020, 20.13 Uhr
CoronaTime | Lachhaft
Bei manchen Kommentaren in denen steht...ihr benehmt euch auch wie im Kindergarten, wie benehmen sich denn Kinder in einem Kindergarten? Warum vergleicht man junge unschuldige Kinder mit Leuten, die dafür demonstrieren, das hier so langsam aber sicher mal wieder der normale Alltag eingekehrt wird...erspart euch diese Kommentare wie im Kindergarten oder ähnliches

16   |  17     Login für Vote
23.05.2020, 20.14 Uhr
Wolfi65
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
23.05.2020, 20.16 Uhr
Marcus Gerlach | Mindestens jetzt...
..... Sollte jedem klar sein was gespielt wird. Mehr "Beamte" als "Spaziergänger" anwesend und das in allen Städten gleichzeitig. Der aufgezwungene MundNasenSchutz diente nur der Machtdemonstrierung von Vater Staat.


Meine BuchEmpfehlung in diesen Tagen Lautet :"schöne neue Welt" von A. Huxley!

17   |  17     Login für Vote
23.05.2020, 20.25 Uhr
ottilie | Aus dem Corona-Spaziergang wurde keine Demonstration
Ich frage mich, was die Menschen davon haben, wenn sie gegen die Einschränkungen der Bürgerrechte durch die Eindämmungsmaßnahmen demonstrieren. Erkennen diese nicht die Gefahr der Corona-Epidemie, möchten sie diese Krankheit erst haben? Man macht doch diese Maßnahmen nicht, um etwas zu verbieten, es macht sich einfach erforderlich. Fehlt heute bei vielen Menschen das Denken?
Ministerpräsident Ramelow möchte die ganzen Maßnahmen aufheben, möchte er seine Ruhe haben? Schenkt er den Viologen kein Vertrauen?
Das ist doch viel zu früh, er wird sehen, was er davon hat, wenn die Menschen nicht vernünftig sind. Es kann uns dann noch schlimmer treffen. Ich für meine Person werde mich weiterhin zurück halten. Ich werde ganz bestimmt keine Gaststätte besuchen, ich werde weiterhin Vorsicht walten lassen. Man hört ja immer wieder von Neuinfizierten.

15   |  17     Login für Vote
23.05.2020, 20.54 Uhr
N. Baxter | Empfehlung
bitte wascht euch die Hände selbst, eure Gehirne wäscht der Mainstream und die Politik...

20   |  13     Login für Vote
23.05.2020, 21.03 Uhr
fastechternordhäuser | Zusammenfassung
Die Spaziergänger nahmen ihre in der Merkel-Diktatur nicht vorhandene Demonstrations- und Meinungsfreiheit wahr und demonstrierten für ihr Grundrecht auf eine zweite Infektionswelle.
Ironie aus!

16   |  11     Login für Vote
23.05.2020, 22.10 Uhr
Wolfi65 | Ach ja
Eine zweite Welle.
Das wäre ja was.
Wieder mehr Beschränkungen und alles wieder auf Null.
Urlaub in der Windlücke und das Wessi fährt in den Harz und Westerwald.
Wie viele halten das dann noch mal durch?
Urlaub im eigenen Land.
Eine Horrorvorstellung.

7   |  4     Login für Vote
23.05.2020, 23.02 Uhr
tannhäuser | Marcus Gerlach....
Orwell und Huxley sind ausrevolutioniert.

Ray Bradburys "Fahrenheit 451" kennen nur wenige, weil "DAS INTERNET" keine Temperatur kennt, um zu brennen...

4   |  2     Login für Vote
23.05.2020, 23.33 Uhr
Salatrachen | Abgesagte Demo
Ganz einfach,1.Einschüchterung von Staatsseite (massive Anwesenheit der Polizei)ohne Ende .Lächerlich bei so wenig Leuten.2.Demonstrieren für Abschaffung der Beschränkungen aber tragen eines Maulkorbes ( wahrscheinlich wieder Eil Erlass).Mündige Bürger versuchte man wiederholt Maßzuregeln an diesem Samstag.3.Die Kindergarten bzw Armee Marschiervorschrift,traurig. Und alle die gegen uns wettern sei nur gesagt : In unserer bevorstehenden Wirtschaftskrise ist fast niemand vor Arbeitslosigkeit gefeilt und dann ist das Geschrei noch größer.Gute Nacht

16   |  15     Login für Vote
24.05.2020, 06.50 Uhr
GerKobold | es wird nie weider so,wie vor "CORONA"!
Moinsen
Sorry Leute ,aber wenn der MP Herr Ramelow die Auflagen aufhebt,hat das noch nix mit "normler Marktwirtschaft" zu tun!

Der Virus wird sich nicht dran halten und das bis Ende der Pandemie nicht das ganz "nomale Leben" wieder kommt ist wohl nun Jeden klar,oder?

Ohne jetzt den "Demonstranten" auf dem Bebelplatz Recht zu geben ,aber es wird sich Einiges ändern und nur Nostradamus wüßte genau was...;-) und deshalb ist es wichtig zu zeigen ,das man als normaler Bürger auch eine Meinung dazu hat,die sollte aber friedlich und sachlich geäußert werden!

Also ganz normal weiter die "Sicherheitsregeln" einhalten(ohne staatliche Anordnung,nur dem gesunden Menschenverstand folgend,denn die Hygieneregeln sind ja nicht NEU) bis ein Medikament oder Impfstoff gefunden und überall für alle Menschen ausreichend verfügbar ist und dann wird es langsam weitergehen ...bis der nächste Virus kommt.

Bis dahin bleibt alle schöne Gesund
Gruß
Gerry

9   |  5     Login für Vote
24.05.2020, 07.41 Uhr
muendh
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
24.05.2020, 08.01 Uhr
Jäger53 | Spaziergang oder Demonstration
Junge Junge muss die Staatsmacht aber Angst haben wenn Sie ein so starkes Polizeiaufgebot bis an die Zähne bewaffnet gegen ein paar Friedliche Leute in Marsch gesetzt hat. Wenn das so weiter geht werden wohl irgendwann Söhne auf Eltern schießen müssen.

17   |  12     Login für Vote
24.05.2020, 08.17 Uhr
Marco Müller-John | .....konsequent geregelt...
Da trafen sich also die, die keine Regeln in Pandemie Zeiten befolgen wollen. Und als die, für die vollumfänglichen Wiederherstellung ihrer Bürgerrechte regelkonform demonstrieren wollen, zeigt sich, das sie selbst das nicht hinbekommen. Was soll das ganze dann ? Auf der einen Seite der krude Wahn vom beschnittenen geknechteten Bürger und auf der anderen Seite völlig unfähig ordentlich zu demonstrieren. Eigentlich sollten die Veranstalter den Polizeieinsatz bezahlen müssen, wegen der Nichtdurchführung einer angemeldeten Demonstration. Aber dagegen stehen ja die verbrieften Bürgerrechte, die ja hier so konsequent eingefordert werden sollten. Was für eine Farce.....

11   |  14     Login für Vote
24.05.2020, 09.29 Uhr
Kritiker86 | Lasst..
Sie doch Spazieren gehen oder Demonstrieren. Wir leben doch in einen freien Land. Die tuen doch niemanden was, die wollen nur meckern über alles und jeden und dabei zusammenstehen. Die Polizisten machen doch auch nur ihre Arbeit. Wenn da Verrückte dabei sind brauchen sie schon ein paar Leute. Man weiß ja nie. Meine Freiheit persönlich wurde zu keinen Zeitpunkt eingeschränkt. Meine Grundrechte hatte ich wie vorher auch weiterhin. Konnte Einkaufen, in den Baumarkt, weiterhin auf Arbeit. Mein Leben hat sich durch Corona nicht verändert. Gekauft habe ich weiterhin im Internet wie vorher auch. Aber der Deutsche meckert wie eh und je über Gott und die Welt(Merkel) in diesen Fall. Bleibt alle schön Gesund und steckt euch nicht an, das ist dann nämlich nicht mehr so lustig wie das Spazierengehen.

15   |  14     Login für Vote
24.05.2020, 09.32 Uhr
Thüringen-Mann | Corona-Spaziergang
"Ein Gang aufs Minenfeld"

11   |  11     Login für Vote
24.05.2020, 10.08 Uhr
tannhäuser | Wer sich hier...
...über "unfähige" Demonstranten aufregt sollte mal bei Herrn Ramelow anfragen, wie er es persönlich so mit den Regeln hielt...

...und Leuten, die ihre Angehörigen nicht im Krankenhaus oder Pflegeheim besuchen oder "Liebe Freunde und Nachbarn" auf ihrem letzten Weg in die Ewigkeit nicht begleiten durften, in die Augen schauen und seine moraltriefende Rechtfertigung wiederholen, warum genau er sich selbst dieses Recht gewährte.

Die letzten Hetzer gegen das Demonstrationsrecht werden wohl erst munter, wenn Merkel und AKK wirklich die Bundeswehr aufmarschieren lassen?

Gesetzesänderungen genehmigen lassen muss unserer Politikadel ja nicht, das müsste spätestens 2015 der letzte politikhörige Stammdoofwähler begriffen haben.

18   |  12     Login für Vote
24.05.2020, 10.17 Uhr
Psychoanalytiker | Nur mal so zum nachdenken:
Die Virologin und Infektionsbiologin Prof. Melanie Brinkmann, nicht dem Personenkreis der Corona-gefährdeten Menschen zugehörig, relativ jung und nicht durch Vorerkrankungen belastet, wollte sich noch im April anstecken lassen, um eine eigene Immunität zu entwickeln.

Einen Monat später, mit mehr Wissen im Kopf rückte diese Wissenschaftlerin von dieser Idee ab. Sie will sich nicht mehr anstecken, hält die Hygienevorschriften sehr genau ein und wartet auf einen Impfstoff. Sie nimmt die Gefahr durch Corona nun noch ernster, wie noch vor einem Monat. Warum? Bei Obduktionen wurde das Virus im Herz und in den Nieren Verstorbener nachgewiesen. Durch das Virus (!) verursachte Thromben (Blutgerinsel) fand man nicht nur (wie ursprünglich vermutet) in der Lunge, sondern auch in anderen Körperteilen (z.B. in den Beinen), und dies sogar bei Kindern (!) Nun forscht man sogar nach Viren im Gehirn, und sollten sich auch dort Corona-Viren ansiedeln, wird's. Aber wie gesagt, Viren im Gehirn sind noch in der "Forschungsphase".

Frau Brinkmann ist kein(e) besserwissende(r) Politiker(in), weiß um DAS, was sie erforscht. Nun bin auch ich für die Wahrung der Grundrechte, nur nicht pauschal, sondern logisch nachdenkend und die Rechte anderer (z.B. auf Leben) akzeptierend. Ich bin nämlich der Auffassung, dass man die Grundrechte dann nicht wahrnehmen kann, wenn man tot ist.

Und bitte!!! Corona und Grippe sind zwei völlig unterschiedliche Viren (Gefahrenquellen), die absolut nicht miteinander verglichen werden sollten !!!

20   |  1     Login für Vote
24.05.2020, 10.25 Uhr
Leser X | Erbärmlich
Manche wissen offenbar nichts mit sich anzufangen. Auch Corona bietet noch genügend Möglichkeiten, seine Tage unter Wahrung der Regeln ordentlich zu leben. Wenn man aber von früh bis spät auf dem Chaiselongue lümmelt und sich krude Verschwörungstheorien reinzieht... ja, dann kommt so eine komische Versammlung bei raus.

15   |  14     Login für Vote
24.05.2020, 11.11 Uhr
Salatrachen | 31 Jahre vergangene Methoden brandaktuell
Für einige Leser gibt's nur 1 Lied in ihrer Musik Sammlung: Die Partei die Partei hat immer Recht.........Gut wir haben Religionsfreiheit in diesem Land (zumindest auf dem Papier)

10   |  13     Login für Vote
24.05.2020, 11.42 Uhr
tannhäuser | Pech für Leser X...
...da will doch Ramelow demnächst glattweg den Sofalümmlern die Maskenpflicht entziehen...

Hoffentlich zwingt er die "Wissenden" nicht noch zu sowas wie "Staatsbürgerunterricht vor Ort" und dazu, sich mal das verschwörungstheoretische Pack aus Reichs-, Wutbürgern, Faschisten und Holoc...ähh...also allgemeinen Leugnern aus der Nähe anzugucken.

Nicht dass man noch jemanden erspäht, bei dem man eigentlich ein Bierchen trinken oder sich demnächst die Haare schön machen lassen will.

Kauft, Trinkt und Frisiert Euch nicht bei Andersdenkenden! Oder so ging das mal los in Deutschland...

12   |  11     Login für Vote
24.05.2020, 12.27 Uhr
Henkel | ottilie & Co,
gibt es tatsächlich noch Menschen, die vor einer längst endenden "Pandemie" in Panik kommen? Unfassbar. Viren im Hirn, kann schon bei einigen sein. Wen schützt Ihr eigentlich, wenn nun kranke Menschen wegen verschobener Versorgung kranker sind als sie sein müssten und sogar wegen der Maßnahmen versterben? Unglaublich, was man Menschen alles einreden kann.

12   |  8     Login für Vote
24.05.2020, 15.33 Uhr
der Neue | Herr Schöder...
Herrlich , wie aus dem Märchenbuch. Der absolute Schwachsinn. Demonstrieren ist doch in Ordnung. Ob lächerlich oder nicht. Selten so gelacht.

5   |  2     Login für Vote
24.05.2020, 15.44 Uhr
Psychoanalytiker | Ich wüsste zu gern ...
... was für eine Schul- oder Ausbildung der eine oder andere "Corona-Leugner von Heute" hat. Vielleicht ist er/sie ja nur Politiker ... , oder so. Aber vielleicht hat er/sie ja "Corona" scheinbar schon überlebt. Und wenn Frau Prof. Brinkmann dann näher untersuchen sollte, würde sie die Viren vielleicht und tatsächlich im Gehirn dieser Menschen finden.

9   |  3     Login für Vote
24.05.2020, 16.28 Uhr
Nordthüringer | Total daneben
... " Alle Teilnehmer sollten einen Mund-Nasen-Schutz aufziehen und sich paarweise hintereinander aufstellen, damit die Abstandsregelungen eingehalten würden." ...

Schöne Grüße aus der ehemaligen DDR und ebenso schöne Grüße aus dem Norden Thüringens ...
Auch auf diese Art und Weise lassen sich ungeliebte
Demos vermeiden, wie man sieht.

Mit Freude erwarte ich den 06. Juni ...

5   |  9     Login für Vote
24.05.2020, 17.13 Uhr
Leser X | Nordthüringer
Und wem haben Sie das zu verdanken? Ausgerechnet einem linken Ministerpräsidenten. Die Welt wird immer komplizierter::))

6   |  2     Login für Vote
24.05.2020, 17.49 Uhr
Psychoanalytiker | An alle, die sich auf den "06. Juni" freuen ...
ich freue mich auf den Tag, an dem scheinbar dumme Politiker, die Null Ahnung von Gesundheit, Viren, Ansteckungsgefahr und Pandemien haben, abgewählt werden.

Und anderen Menschen, die ähnlich denken, wünsche ich, dass sie das Virus nicht erwischt, und wenn doch ... dass sie keine Schäden oder den Tot erleiden müssen.

5   |  6     Login für Vote
24.05.2020, 19.13 Uhr
Nordthüringer | Ihre Worte ...
... , Psychoanalytiker, in die Ohren aller schwedischen
Bürger, Mediziner und Politiker ...

3   |  2     Login für Vote
24.05.2020, 19.37 Uhr
Engenius | Stell dir vor es ist Demo und keiner geht hin!
Genau wie vor einer Woche erscheint in der NNZ ein großer Artikel, wenn auch dieses Wochenende nur mit 11 Bildern, über eine Veranstaltung auf dem Bebelplatz bei der ein klägliches Häuflein von Grundgesetzbewahrern den weiteren Verlust der Freiheit in Deutschland verhindern wollten. Und diese Woche sollte es nicht nur ein Spaziergang werden, sondern eine Demonstration mit Spruchbändern und Transparenten und eine Demonstration ist es ja auch dann geworden, eine Demo an Unfähigkeit und Gleichgültigkeit. Wie anders kann man es sich sonst erklären, dass der Veranstalter selbst die eigene Willensbekundung trotz Demonstrationsfreiheit schon nach 15 Minuten beendet. Vorsorglich wurde die nächste Veranstaltung für den kommenden Samstag 15:30 Uhr angekündigt, denn dann findet die Bundesliga bei Sky nicht nochmal im Free-TV statt und dann werden sicher für viele die Prämissen neu festgelegt.
Vielleicht gelingt es dem Veranstalter ja einen prominenten Gastredner zu kaufen, der die Massen in Stimmung bringt. Egal ob der Hildmann oder Höcke heißt, mit beiden erreicht man die gleichen Leute, auch wenn Höcke Hildmann auf Grund seines kurzen Arierpasses, der außer türkischen Vorfahren nur deutsche Adoptiveltern aufweist, nicht eines Blickes würdigen würde. Beide eint , dass sie die Zuhörer nicht gegen einzelne Coronabeschränkungen gewinnen wollen, sondern nur für für ein Ziel: WIDERSTAND! Und zwar Widerstand gegen alles, was von "oben" kommt. Wir werden es ja sehen!
Noch ein paar Worte zu Thema Masken. Wenn ich hier lese, dass sich einige Leute auf die Zeit nach der Maskenpflicht freuen , endlich wieder ohne Maulkorb einkaufen dürfen, dann kann ich nur sagen, dass ja niemand ein Maskenverbot aussprechen wird und jeder mündige Bürger selbst entscheiden kann, was er macht. Ich werde FFP2 Masken tragen, um mich und andere, vor allem unsere älteren Mitbürger, zu schützen, egal ob sie dann bewußt beim Einkauf auf Masken verzichten. Ich bin sicher, dass ich nicht allein sein werde. Das Virus ist noch unter uns, wie ein Kirchenbesuch in Hessen eindrucksvoll beweist! Aber dafür haben ja die meisten von uns ihren Verstand erhalten und werden ihn auch benutzen!

5   |  5     Login für Vote
24.05.2020, 21.12 Uhr
Henkel | Psychoanalytiker
Was haben Menschen, die andere als Corona- Leugner bezeichnen, wohl für eine Schul- oder Ausbildung? Zumal, wenn man sich an dem Beispiel orientiert, was Influenza Viren im Körper anrichten können und wo man sie findet. Herzmuskelentzündung ist da nur die Bekannteste Komplikation. Machen wir da auch alles dicht und opfern tausende Kranke bzw. verschlimmern durch schleppende/ verschobene Behandlung deren Krankheiten? Die Ärzte selbst warnen, dass für Millionen Patienten nicht mehr korrigierbare Folgen eintreten werden. Nordthüringer, diese Opfer müssen wir der Fairness halber addieren, dann steht Schweden hervorragend da. Wird hier keiner tun, dann fällt es dem letzten Hysteriker vielleicht noch auf. Aber am Ende wird abgerechnet.

Man kann es drehen und wenden, wie man will. Eure Position produziert ebenfalls Opfer, nur eben über einen längeren Zeitraum, schafft Platz für eine zweite Welle und ruiniert die Finanzen. Also tut mal nicht so, als wären Eure Maßnahmen so schlau und Ihr erhaben. Mit Leugnen hat es nun mal nichts zu tun, sondern mit Angemessenheit.

5   |  3     Login für Vote
24.05.2020, 22.44 Uhr
Psychoanalytiker | Um es zu präzisieren ...
... Für mich sind "Corona-Leugner" die, die die Gefahr durch das Virus herunterspielen oder negieren, die Corona und Grippe gegeneinander ausspielen (gleichsetzen), die auf Grund von Arroganz, Unwissenheit, Gleichgültigkeit u.ä. andere Menschen gefährden, anstecken oder (indirekt) töten. Und dazu zähle ich persönlich auch das "halbherzige Tragen von Mund- UND Nasenschutz" (außer, wenn man es wegen eigenen Krankheiten nicht anders kann) UND DADURCH dadurch das Virus weitergibt. Und wenn Politiker schlauer sein wollen, wie die mit "Corona" befassten Wissenschaftler ist dies mindestens indirektes leugnen der Gefahr, die von diesen Viren ausgeht ...

Und Ja, Herzmuskelentzündungen bekommt man potentiell auch nach einer "Grippe". Auf Grund eigener Erfahrung aber eher nach einer "verschleppten Grippe", wenn man diese beispielsweise nicht richtig "auskuriert"...

2   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.