nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:34 Uhr
23.04.2020
Schwere Entscheidung in schwierigen Zeiten:

Nordhausen sagt Rolandsfest ab

Gemäß der Beschlüsse der Landesregierung über die vorsichtigen Lockerungen der behördlich angeordneten Corona-Schutzmaßnahmen sind Großveranstaltungen bis zum 31. August grundsätzlich untersagt. Aufgrund dieser Vorgaben und nach Rücksprache mit den Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat sowie der Rolandgruppe, hat sich die Stadtverwaltung entschieden, das diesjährige Rolandsfest ersatzlos abzusagen...

„Das Rolandsfest symbolisiert seit den 1950er Jahren für uns Nordhäuserinnen und Nordhäuser neuen Mut, Tatendrang und Stolz auf das geleistete Aufbauwerk nach der größten Tragödie unserer Heimatstadt. Ein Nordhäuser Rolandsfest sagt man nur ab, wenn alle Optionen ausgeschöpft sind. Wir haben uns als Stadt die Entscheidung wahrlich nicht leichtgemacht. Neben der Symbolkraft des Festes hatten wir natürlich auch das wegbrechende Geschäft der Künstlerinnen und Künstler, Schaustellerinnen und Schausteller sowie der Händler und Gewerbetreibenden im Blick und haben es in die Abwägung miteinbezogen", so Oberbürgermeister Kai Buchmann. „Es gibt in der Geschichte des Rolandsfests zwei extern bedingte Absagen und das alle 40 Jahre. 1980 fällt das Rolandsfest wegen eines Orkans aus und 2020 aufgrund der Corona-Krise“, ergänzt Michael Garke, Roland der Rolandgruppe.

„Ja, die Absage des Rolandsfestes ist schmerzlich und fällt nicht gerade leicht. Wir müssen aber auch Bedenken, dass die Corona-Krise nicht so schnell überwunden sein wird. Eine Verschiebung in den September oder Oktober kam daher nicht als Option in Betracht, da wir auf jeden Fall vermeiden wollen, dass das Rolandfest zu einem Katalysator für eine neue Ausbruchswelle wird,“ fasst der Oberbürgermeister die Beweggründe abschließend zusammen.
Das Nordhäuser Stadtoberhaupt hofft natürlich auf ein umso größeres Fest in 2021.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.04.2020, 12.05 Uhr
Guerrillero | Schade, ...
wirklich Schade! Aber richtig.
Lasst uns durchhalten! Dafür 2021 dann umso doller!

9   |  4     Login für Vote
23.04.2020, 12.44 Uhr
andyrendy5 | Ersatzlos.....?
Es ist für mich nicht nachzuvollziehen wie das weiter gehen soll. Streichen, Verbieten usw..... Corona überstehen wir vieleicht aber der Soziale-, Geselschaftliche- und Witschaftlicheschaden ist nicht überschaubar..... ich bin gespannt..

5   |  9     Login für Vote
23.04.2020, 20.43 Uhr
Paul | Absage..???
Also ich finde das diese Absage nochmal gründlich überdacht werden sollte.
Wieso wird das Altstadtfest "verschoben" aber das größte Stadtfest des Jahres was NDH zu bieten hat gleich und alternativlos abgesagt. Das ist für mich, und ich denke nicht nur für mich, nicht nachvollziehbar.
Ich hoffe und wünsche diese Entscheidung nochmal zu hinterfragen und neu zu entscheiden !

1   |  3     Login für Vote
24.04.2020, 07.14 Uhr
Wolfi65 | Was erlauben sich die Verantwortlichen?
Vieles wird gestrichen, nur wegen einer Viralen Pandemie.
Man lässt der Spass und Erlebnisgesellschaft in dieser Situation aber auch keinen Spielraum für Ablenkung und einen Hoffnungsschimmer auf eine Besserung der Lage bis zu einer Einführung eines wirksamen Impfstoffs.
Wirklich bedauerlich.

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.