tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 17:11 Uhr
22.04.2020
Polizeibericht

Todesfall bei Polizeieinsatz

Heute führten Polizeibeamte der Landespolizeiinspektion Nordhausen Durchsuchungsmaßnahmen in Küllstedt im Eichsfeldkreis durch. Gegen 12:00 Uhr leistete der 68-jährige Betroffene im Zuge der Durchsuchung Widerstand...


Bei der daraufhin erfolgten Anwendung unmittelbaren Zwanges verlor er das Bewusstsein und verstarb trotz sofortiger Reanimation vor Ort. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen führt ein Todesfallermittlungsverfahren und hat die Sektion angeordnet.

Derzeit gibt es keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Straftat. Aufgrund der laufenden Ermittlungen behält sich die Staatsanwaltschaft etwaige weitere Presseauskünfte vor.
Autor: red


Kommentare
Wolfi65
22.04.2020, 20.27 Uhr
Unmittelbarer Zwang
Der unmittelbare Zwang durch Staatsvertreter in den eigenen Wänden gegen einen 68 Jährigen hat schon einen gewissen Beigeschmack.
Das nächste Mal nicht so lange den unmittelbaren Zwang ausüben, dann hat der unmittelbar Gezwungene ein reelle Chance zu überleben.
PIMI
22.04.2020, 20.28 Uhr
Die Polizei -
dein Freund und Helfer ?
N. Baxter
23.04.2020, 08.17 Uhr
Was sollen diese Kommentare?
ich denke wenn er kooperiert hätte, wäre auch kein Zwang notwendig gewesen...!!!
tannhäuser
23.04.2020, 08.40 Uhr
Schließe mich N.Baxter an!
Als nicht Betroffener gerne verbal auf die Cops eindreschen und wenn man selbst Opfer ist, am liebsten die Todesstrafe für Täter fordern?

Selbstschutz geht vor Rücksichtnahme auf Gewaltbereite!
tuco
23.04.2020, 09.03 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Gehard Gösebrecht
23.04.2020, 09.17 Uhr
Mit gewissen Elementen
Kann man nicht kooperieren.
Vor allem, wenn sich die "Unfälle" mit finalen Ausgang in diesem Distrikt häufen.
Herr Schröder
23.04.2020, 09.23 Uhr
Da
lagen die Beamten wohl nicht so falsch mit ihrem Einsatz!
Mein Mitgefühl den Angehörigen des Opfers aber auch den Polizeibeamten!
Kobold2
23.04.2020, 09.24 Uhr
Wie so oft
Nicht dabei gewesen, aber genau wissen was abgeaufen ist. Dabei die Ursache ausgeblendet, damit das eigene Weltbild nicht einstürzt.
Wolfi65
23.04.2020, 09.30 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
mussmalsagen
23.04.2020, 10.14 Uhr
, dass Polizei die Exekutive ist.
Es ist also völlig falsch als aufgeklärter Bürger, sich einer Anweisung zu widersetzen. Meine Anteilnahme gilt den Beamten, die nun neben einem Haufen Papierkram auch noch diese Tragödie persönlich verarbeiten müssen.

UND ALLE MUTMAßUNGEN HIER SIND NICHT DIENLICH!
Wolfi65
23.04.2020, 10.44 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Franziskus
13.05.2020, 23.19 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige