nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 10:02 Uhr
22.03.2020
"Dichterstätte Sarah Kirsch" Limlingerode

Keine Veranstaltung am nächsten Samstag

Auch in der "Dichterstätte Sarah Kirsch" muss am kommenden Samstag, dem 28. März 2020, ab 14.30 Uhr Stille herrschen. Es sollte zur Ehrung Johann Wolfgang Goethes, der am 22. März 1832 in Weimar starb, und seiner Dichtung ein besonderes Programm dargeboten werden, und zwar seine berühmte "Marienbader Elegie"...

Dichterstätte (Foto: H.Kneffel) Dichterstätte (Foto: H.Kneffel)


Sie entstand 1823, als er sich während eines Kuraufenthaltes in den böhmischen Bädern in das Fräulein Ulrike von Levetzow verliebte. An seinen Versen merkt man auf ergreifende Weise, dass Liebe an kein Alter gebunden ist. Neben Goethes Versen sollte er aus seinen Tagebüchern jener Tage zu den Anwesenden sprechen und aus einem Brief Wilhelm von Humboldts zitiert werden, den der aus Weimar an seine Frau Caroline schrieb, denn der Dichter gab seinem langjährige Freund während dessen Besuches im November 1823 das kostbar eingeschlagene Werk zum Lesen.

digital
Humboldt bemerkte sofort den außergewöhnlichen dichterischen Wert dieser Dichtung. Viele sind seit der Veröffentlichung des Werkes von diesem ergriffen worden, auch Stefan Zweig, so dass er in seinem Buch "Sternstunden der Menschheit" eindringlich davon Kunde gab.
Vor dem Geburtshaus Sarah Kirschs in Limlingerode gibt es ab Anfang Februar eine schmerzhafte Veränderung. Die alte hochragende Linde vor dem Haus musste um ihre Äste verkürzt werden, die in den letzten Jahren kaum noch Blätter entfalten konnten, da sich mehr und mehr Mistelkugeln ansiedelten, die einen großen Umfang erreichten und schwer lasteten. Der Stamm steht noch, umgeben vom Kranz einiger Zweige. Mögen sie Blätter treiben und so Lebenskraft zeigen. Sarah Kirsch hing sehr an diesem Baumriesen, denn er hatte seine Lebenskraft in das Zimmer der Pfarre hinein gestrahlt, in dem sie am 16. April 1935 als Ingrid Hella Irmelinde Bernstein geboren worden war.
Wann die nächste Veranstaltung in Limlingerode stattfindet, wird rechtzeitig bekannt gegeben.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.