nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:00 Uhr
25.02.2020
Prozess gegen Asylbewerber beginnt

Siebenmal zugestochen

Es geschah im Juni vergangenen Jahres, da wurde in Nordhausen eine junge Mutter brutal niedergestochen. Siebenmal soll der Asylbewerber aus Nordafrika zugestochen haben. Ab heute muss er sich am Landgericht in Mühlhausen verantworten...

Hier wird der Angeklagte zum Amtsgericht geführt, das war im Juni 2019

digital
Die Anklage der Mühlhäuser Staatsanwaltschaft lautet auf versuchten Totschlag, obwohl drei der Stiche in den Bauch des Opfers lebensbedrohlich gewesen sollen. Nach Informationen der nnz soll der Nordafrikaner an diesem nicht das erste Mal Probleme mit der Polizei gehabt haben. Drei Wochen vor der blutigen Tat musste das SEK der Thüringer Polizei zum Einsatz kommen.

Er hatte die Mutter des gemeinsamen Kindes in seine Gewalt gebracht, konnte jedoch in der Wohnung festgenommen werden. Er blieb jedoch auf freien Fuß. Mehr Infos gibt es hier.
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

25.02.2020, 12.24 Uhr
andreaspaul | Schade um die Mühe und die Gesamtkosten
Eine andere Kultur kann man nicht so ohne weiteres diesen Menschen anerziehen.So was erlernt man durch eine intakte Umwelt und Lebensbedingungen von Klein an(oder eben nicht)
Mich würde mal interessieren ob dieser Herr ein anerkannter Asylbewerber war.
Willkommensnatur und offene Grenzen haben eben ihren Preis. Nur ob der Preis überhaupt einen Nutzen hat ist fraglich.
Ein Nutzendenken war seit Jahrhunderten ein Wesensmerkmal der Menschen.Ohne Nutzen auch keine funktionierende Gesellschaft.Scheinbar ist seit Merkel alles nur noch auf Emotionen aufgebaut und wir ernähren jeden ,nur nicht unsere eigenen Leute richtig.

19   |  10     Login für Vote
25.02.2020, 12.56 Uhr
98maschr
Der Beitrag wurde deaktiviert – gehört nicht zum Thema des Beitrages
25.02.2020, 13.36 Uhr
Pert2 | andreaspaul || Was sie sich schon wieder einbilden...
mit ihrer Selbstüberschätzung und Arroganz ist einfach nur lachhaft. Natürlich ist diese Tat verwerflich und muss geahndet werden, jedoch wäre das doch bei einem Deutschen, der diese Tat begeht auch genau so verwerflich.
Des Weiteren haben sie nicht zu bestimmen, ob es einen "Nutzen" hat diese Menschen zu retten oder nicht. Nur weil sie zufällig in einem Land geboren wurden wo Wohlstand und Frieden seit langer Zeit zum normalen Leben gehören, können sie keine Wertigkeit für andere Menschen festlegen.
Nationalität ist zufällig und sagt nichts über den Nutzen eines Menschen aus.

8   |  21     Login für Vote
25.02.2020, 13.57 Uhr
Psychoanalytiker | Mord und Totschlag ...
... gab es in beiden Teilen Deutschlands schon immer, keine Frage. In der DDR wurde dies jedoch nicht "publik gemacht".

Seit 2015 ist jedoch eine massive Steigerung von Messerattacken zu bemerken. Aus welchen Gründen auch immer werden diese jedoch (lt. div. Fernsehsendern vom gestrigen Tag) explizit als Straftaten erfasst und ausgewertet. Allein in NRW wurden 2019 rund 6.800 Messerattacken polizeilich registriert. Dass darunter rund 4.100 "Deutsche" waren, will ich hier zwar erwähnen, aber doch nicht kommentieren, weil die deutsche oder die doppelte Staatsbürgerschaft heutzutage sehr schnell erteilt wird. Für alle der "Daumen-runter-Koalition": Ich denke dabei an einen DEUTSCHEN Nationalspieler, der offiziell den Präsidenten seines ursprünglichen Herkunftslandes "mein Präsident" nannte ...

17   |  3     Login für Vote
25.02.2020, 13.57 Uhr
N. Baxter | das Solidaritätsprinzip
so wie es in D entstanden ist und üblich (war) beruhigt eben auch auf einer Leistungsgesellschaft. Die Vielen die können und haben, geben es den Wenigen die leider nicht können (warum auch immer).
Das funktioniert natürlich nur bis zu einem gewissen Maße. Effizienz und Effektivität spielen dabei auch eine nicht unbedeutende Rolle. Wenn ich aber die falschen Leute einlade (siehe Kriminalitätsstatistik) dann wird es eben uneffizient...
Und ja, ein nicht unbedeutender Teil der "hier geborenen" ist dagegen...

18   |  5     Login für Vote
25.02.2020, 14.37 Uhr
Sonntagsradler 2
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
25.02.2020, 15.26 Uhr
dankebernd | @AndreasPaul @N.Baxter
@Andreas Paul
Doch kann man, nennt sich Intergation, scheitert nur leider zu Teilen in diesem Land, da ist politischer Handlungsspielraum der genutzt werden muss.
Ja Nutzendenken ist ein Teil des menschlichen Wesens, Teil des Selbsterhaltungstrieb den wir noch aus der Zeit haben wo Gauland noch jung war und wir noch in Höhlen gelebt haben(Sarkasmus). Cool ist es wenn man heututage mal diesen animalischen Instinkt überwindet und ohne einen Gegenwert zu erwarten einfach solidarisch und freundlich zu Mitmenschen ist (Mutter Theresa/Mahatma Gandhi), hat doch was oder ?
Tja komischerweise kenn ich niemanden der hier verhungert ist, und Sie vermutlich auch nicht, mal wieder eine unsinnige Aussage ihrerseits die nur zur Meinungsmache gegenüber ihrem politischen Gegner genutzt werden soll. Schwach

@N.Baxter
Ihr nicht unbedeutender Teil sind in Thüringen 23% und die halte ich persönlich für nicht allzu intelligent, und bevor jetzt das große Rumgeheule anfängt, Intelligenz ist die Fähigkeit Zusammenhänge zu verstehen, und wer die politische Meinung einer AFD vertritt scheint darin nicht allzu stark zu sein (Glauben an einfache Lösung komplexer Probleme (wie `33) und Entwicklung von Feindbildern und Schubladen).

Inschallah ich wünsche euch beiden einen schönen Tag - Bernd aus Bornhagen

4   |  15     Login für Vote
25.02.2020, 19.06 Uhr
Psychoanalytiker
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht mehr zum Thema
25.02.2020, 21.40 Uhr
Rene Strube | Einfache Lösungen?
"Bleiberecht für alle"
"Kein Mensch ist illegal"
"bunt statt braun"
Und so weiter.
Das alles ist einfach. Solche Sprüche zeugen von undifferenziertem Nichtdenken.
Wer so etwas jungen Menschen eintrichtert, der ist Mitschuld, wenn junge Frauen von Männern, denen Gleichberechtigung unbekannt ist, niedergestochen werden.
Wer wissen will, wer unser Land betritt und sich hier aufhält denkt verantwortlich.
Wer versteht, dass unser Sozialsystem nicht ganz Afrika bzw. alle jungen männlichen afrikanischen Glücksritter aufnehmen kann, denkt einfach logisch.
Wer Personen, wie den Angeklagten gern in seiner Umgebung hat, der ist vollkommen unverantwortlich.
Viele Thüringer wollen eben keine ausufernde Drogenkriminalität oder Knappheit an bezahlbaren Wohnungen. Viele fahren zwar gern mal nach Hamburg. Aber Hamburger Verhältnisse wollen diese Thüringer eben nicht.

13   |  7     Login für Vote
25.02.2020, 22.44 Uhr
Andreas Dittmar | Lächerliche Trollerei
@Dankebernd sie schreiben unter Pseudonym, hinterlassen Fake-E-Mail-Adresse, Fake-Telefon-Nummer, heulen rum wenn ihre Kommentare deaktiviert werden. Sie kennen die syrische Vorzeige-Flüchtlingsfamilie und auch noch den Bundeswehrsoldaten.

Geben Sie doch dem mutmaßlichen Straftäter eine Chance. Übernehmen Sie mit einer Bürgschaft für diesen Menschen und viele andere Ausreisepflichtige eine gesellschaftliche und finanzielle Verantwortung. Alles Andere ist aus meiner Sicht heiße Luft.

12   |  6     Login für Vote
25.02.2020, 22.56 Uhr
Wiejerschderfer | Danke Bernd...
...für Ihren alleingültigen und unumstößlichen Kommentar.
Ich möchte mich hiermit als Wähler der AfD outen, weil es für mich in der heutigen Zeit die einzige Alternative ist für die sogenannten Volksvertreter der Altparteien, die in jeder Hinsicht einfach nur noch versagen.
Wahrscheinlich denken Sie jetzt, daß ich genauso dumm bin,wie jeder 4. Thüringer auch, dann irren Sie ganz gewaltig, man hat mir durchaus das Denken beigebracht, wie manch anderen Kommentatoren hier auch.
Zu dem Artikel hier möchte ich einfach nur sagen, daß der Täter hier die Strafe bekommen soll, die er verdient. Klar gibt's auch deutsche Täter mit derselben Straftat, die verdienen es genauso. Ich verachte jeden, der sich an Frauen und Kindern vergreift. Aber es nunmal so, daß sich genau diese Fälle sich seit 2015 mehr als vervielfacht haben.
In dem Sinne....

12   |  3     Login für Vote
26.02.2020, 14.35 Uhr
dankebernd | @Rene Strube @AndreasDittmar @werjerschderfer
@ReneStrube
"Kein Mensch ist illegal" ist kein Lösungsansatz sondern eine Überzeugung, ein Lösungsansatz ist alle Menschen die nach Deutschland migrieren vernünftig zu integrieren.
Es zeugt also von undifferenzierten Nichtdenken, wenn Sie das nicht von einander unterscheiden.
Und Sie meinen, wer Menschen integriert und davon welche Straftaten begehen ist man Mitschuld? Und wer is dann bei den "Biodeutschen" schuld? Die ganze Deutsche Gesellschaft? Was Sie da betreiben ist Leute in Sippenhaft nehmen, und nicht justiziable Schuld/Mitschuld nachzuweisen.
Selbstverständlich kann Deutschland nicht einen ganzen Kontinent aufnehmen, aber die Menschen die aus Angst um ihr Leben hier her fliehen, da ist es unsere moralische Pflicht denen zu helfen. Glücksritter ist also ein sehr unpassender Begriff, finden Sie nicht auch?
Ich glaub Gesetzesbrecher ,egal woher, hat keiner gerne in seiner Umgebung oder?
Auch schön zu sehen wie Sie Drogenkriminalität mit Zuwanderern in Verbindung bringen, ich habe von Freunden gehört ;) das sie ihre Drogen bisher nur von Deutschen Dealern gekauft haben.
Knappheit an bezahlbaren Wohnung ist nicht verursacht durch Zuwanderung, sondern durch die schlechte Wohnungsbaupolitik in diesem Land.
Ich bin auch schon gern in Hamburg gewesen, vorallem die Stadt aber auch das Wahlergebnis gefallen mir dort ;)

@Andreas Dittmar
Ja ich schreibe unter Pseudonym wie die meisten Benutzer hier was an sich doch nicht verwerflich ist.
Ich weiß ja nicht was ihre Definition von rumheulen ist, ich hab mich jedenfalls damals beschwert als ein Kommentar von mir deaktiviert wurde, den ich in einer 2ten Fassung doch veröffentlichen durfte.
Ja ich kenne eine syrische Flüchtlingsfailie die sich sehr gut integriert hat und kenne auch einen Bundeswehrsoldaten der im Einsatz gestorben ist, was ist genau ihre Aussage hinter der Feststellung?
Leider hab ich nicht die finanziellen Mittel um soloche Bürgschaften zu übernehmen, sorry das ich Sie da enttäuschen muss. Außerdem wäre es besser gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen um z.B. Menschen zu integrieren, und nicht für Vebrecher, egal welcher Herkunft.
Ich frag mal ganz ketzerisch wie übernehmen Sie denn als Afd Funktionär und Elektronikfacharbeiter gesellschaftliche und finanzielle Verantwortung ?

@werjerschderfer
1. Erklären Sie mir doch bitte genauer in welcher Hinsicht die Parteien versagen ihrer Meinung nach.
2. Ich stimme Ihnen zu jemand der solche Verbrechen begeht hat Bestrafung verdient und soche Taten verachte ich genauso wie Sie.
3. Na ja mehr als vervielfacht scheint mir doch sehr aus der Luft gegriffen, legen Sie dafür mal Beweise und eine gute Quelle vor und dann reden wir beide weiter ;)

Arrivederci
Bernd die Kartoffel

4   |  11     Login für Vote
26.02.2020, 15.06 Uhr
Herr Schröder
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
26.02.2020, 22.05 Uhr
Oberlehrer | Danke, Dankebernd...
...dass Sie einem Polizisten seine Vorurteile vorhalten ! Daumen hoch !

2   |  7     Login für Vote
27.02.2020, 04.51 Uhr
tannhäuser | @ Moin Spätzlevernichter!
Und Daumen runter geben Sie dann einem Polizisten, der hier seine Vorurteile gegen die Antifa mit einer Beule am Kopf aus Connewitz oder vom Von-Der-Straße-Tragen einer gewissen MdL "Blumenstraußwerferin" belegen kann?

6   |  3     Login für Vote
27.02.2020, 08.04 Uhr
Oberlehrer | @ Servus Tannhäuser!
Da liegen Sie falsch! Ich habe nur dankebernd zugestimmt. Dass Vorurteile bei Polizisten fehl am platze sind.

Dankebernd formuliert "kein MENSCH ist illegal". Ich erkläre Ihnen die Aussage in Form einer Analogie:

Alle wissen, daß jemand der übergewichtig ist, nicht unbedingt ein Essproblem haben muss. Es können verschiedenste Erkrankungen, Stoffwechselstörungen oder auch körperliche Einschränkungen die Ursache für das Übergewicht sein. Es wäre also falsch, allen Übergewichtigen vorzuwerfen, dass sie zu viel essen und sich zu wenig bewegen. D'accord?

Dankebernds Aussage bedeutet, dass Menschen... Und das meint alle Individuen der Gattung Homo Sapiens (also auch die aus Nordafrika, Syrien und Afghanistan) ... aufgrund ihres Menschseins nicht illegal sein können, da Illegalität immer an VERHALTEN und nicht an EIGENSCHAFTEN gebunden ist. Diesen Umstand sollte ein Polizist kennen.

3   |  7     Login für Vote
27.02.2020, 08.15 Uhr
Henkel | dankebernd
natürlich sind wir für die Menschen, die Sie Biodeutsche nennen, verantwortlich. Wir haben sie sozialisiert. Völlig klar.

Die Ausreden der "Bessermenschen" war doch immer, dass, wenn viele junge Männer kommen, diese auch krimineller wären. Wenn ich als Politiker weiß, dass mehr Straftaten passieren, je mehr ich ins Land lasse, habe ich auch die Verantwortung. Denn dann nehme ich es einfach in Kauf, wenn ich diese Politik ohne Alternativen voranbringe. Dann gibt es eben Opfer, da haben die Einheimischen Pech gehabt. Das ist die Konsequenz aus der Politik, deshalb teilen die meisten Staaten in Europa diese Politik nicht. Die denken auch an die Folgen für die Einheimischen. Unsere Regierenden handeln nach der Devise: Wird schon irgendwie funktionieren, wie, wissen wir noch nicht. Selbst wenn die Flüchtlinge nicht krimineller wären als Einheimische, gibt es bei 2 Million Migranten soundso viel Straftaten. Daran nicht zu denken und uns diesen Straftaten einfach auszusetzen, ist eine Frechheit. Sie sind da noch weiter, kann man immer wieder lesen. Da sind an allem die Einheimischen schuld.

Soviel auch dazu, dass AFD nicht intelligent ist. Wenn es in anderen Ländern funktioniert, die Grenzen zu sichern und nicht jeden aufzunehmen, hat man dafür eben Beispiele. Was Sie predigen, funktioniert in keinem Land. Das sagt dann auch viel aus. Da gehe ich nicht von dem aus, was ihresgleichen der AFD andichtet, sondern was im Programm steht.

Ich finde es lustig, dass die AFD etc. für einen Irren wie Hanau verantwortlich gemacht wird, obwohl dort offensichtlich genau diese Institutionen versagt haben, die nichts mit der AFD zu tun haben. Aber jene, die sich vergeblich mit Integrationsfantasien abmühen, unschuldig an allem sein sollen. Es wäre ein leichtes gewesen, den Waffenschein und die Waffen zu entziehen. Man hatte dafür Jahre Zeit. Aber nun hat man die Lösung für alles gefunden. Hat man versagt, muss man nur auf die AFD eindreschen, dann hinterfragt in der Hysterie niemand, was wirklich geschehen ist.

Man muss doch kein Wissenschaftler sein um zu erkennen, dass Integration niemals in dem nötigen Umfang funktionieren kann. Vor allem nicht, wenn die Migranten durch Kuschelpolitik gar nicht gezwungen sind, sich zu integrieren. Es geht doch auch so, wenn die Parallelgesellschaften wachsen. Am Ende sind die Leistungsträger unserer Gesellschaft +-50 Milliarden im Jahr ärmer und werden trotzdem noch für alles beschuldigt, was schief geht.

Ich bin da völlig bei der AFD. Es sind nicht die Flüchtlinge schuld, die ergreifen nur ihre Chancen. Die Politik ist schuld, die da völlig ideologisch ran geht und alle Folgen ausblendet.

8   |  3     Login für Vote
27.02.2020, 08.18 Uhr
dankebernd | Danke Spätzlevernichter
Sehr gute Ausführungen ihrerseits hoffentlich versteht es der ein oder andere Kommentator :)

3   |  8     Login für Vote
27.02.2020, 08.32 Uhr
Andreas Dittmar | sehr kluge Sätze liest man am Morgen
Da kein Mensch illegal ist, kann man sich auch nicht von einem Menschen distanzieren. Allein die Forderung wäre ja schon ein Schuß ins eigene Knie oder sehe ich das falsch ?

7   |  4     Login für Vote
27.02.2020, 08.48 Uhr
Anna Lüst | Aha, Bernd das Brot,
Sie zweifeln also die Aufnahmefähigkeit einiger Kommentatoren an.
Die meisten hier haben eine ausreichende Auffassungsgabe, beherrschen die deutsche Orthographie inclusive Groß- und Kleinschreibung sowie die deutsche Grammatik, insbesondere die Zeichensetzung.
Da ist bei Ihnen noch Luft nach oben.
Das wäre nicht weiter schlimm, wenn Sie aus Ihrem Glashaus nicht mit Steinen werfen würden.
Also immer schön den Ball flach halten...

PS: Zumindest wissen wir, dass Sie Wiejerschderfer genauso verachten wie oben beschriebene Taten.
Merken Sie was?

Übrigens, Ihre geforderten Beweise finden Sie unter Google:
"Kriminalität im Kontext von Zuwanderung - BKA"

Noch Fragen?
Hoffentlich verstehen Sie es...

10   |  4     Login für Vote
27.02.2020, 09.38 Uhr
Oberlehrer | @ Herr Dittmar: Sehr interessante Thesen liest man am Morgen
Sie verstehen offenbar nicht, oder falsch.

Sie distanzieren sich von einem Menschen, da er sich in einer Art und Weise VERHÄLT, die Ihnen nicht gefällt. Sie distanzieren sich beispielsweise von jemandem der behauptet, dass alle jungen Migranten Glücksritter sein, da Sie erkennen, dass diese Aussage sich auf eine unbelegte Eigenschaft (eine vermutete Eigenschaft) bezieht. Dann distanzieren Sie sich aufgrund des VERHALTENS einer Person von dieser. Das ist OK und in Ordnung.

Wenn Sie sich jedoch von einem Menschen distanzieren, weil er beispielsweise eine Glatze hat, dann wäre der Grund eine EIGENSCHAFT. Damit wäre Ihre Distanziertheit nicht gerechtfertigt und nicht OK.

3   |  6     Login für Vote
27.02.2020, 10.11 Uhr
dankebernd | @Henkel @Andreas Dittmar @Spätzlevernichter @Anna Lüst
@Henkel
Eigentlich war das, das alle Deutschen Staatsbürger sich in Sippenhaft nehmen wegen der Sozialisation als Sarkasmus gemeint, lustig das Sie darauf anspringen :)
Man kann ja nicht die ganze Gesellschaft in Sippenhaft nehmen, weil jemand eine Straftat begeht, man muss schauen wie die Sozialisation und z.T. auch Radikalisierung des Menschen vonstatten gegangen ist, und dann schauen wo da Versagen/Mitschuld staatlicherseits und beim Umfeld ist. Niemand kann Sie oder mich für die Taten des Täters von Hanau schuldig machen, wir beide haben nie auf dessen Sozialisation eingewirkt.
Straftaten gibt es doch auf Seiten der Einheimischen und der Zuwanderer, wenn deutsche Staatsbürger mehr als 1,2 Kinder in die Welt setzen würden, gäbe es auch unter denen mehr Straftäter, so ist die Relation leider bei einem Bevölkerungszuwachs. Ich habe das Gefühl in ihrem Kommentar gibt es die bösen Zuwanderer und die Einheimischen die vor den Kriminellen beschützt werden müssen, sehr einfaches und realitätsfernes Weltbild.
Schauen Sie zum Thema "das funktioniert in keinem Land" mal nach Schweden oder in den Libanon.
Schuld an dem Versagen von Hanau sind anscheinend die Behörden die nicht richtig reagiert haben, aber die Ideologie des Täters scheint sehr nahe bei der rechtspopulistischen AFD zu liegen und möglicherweise wurde sie auch von ihr beeinflusst, und bevor jetzt die Schnappatmung einsetzt lesen sie alle sich mal ein Worst-Of-AFD durch dann sehen was für Menschen dort welche Ämter haben und welche Positionen vertreten.

@Andreas Dittmar
Wer sagt den weil kein Mensch illegal ist kann man sich von keinem Menschen distanzieren? Die Überzeugung das kein Mensch illegal ist teile ich, und sehe das auch durch Menschen- und Bürgerrechte untermauert.
Trotzdem distanziere ich mich von Kriminellen, egal ob von Täter von Hanau oder von Anis Amri oder jemand anders.

@Spätzlevernichter
Habe gerade ihren neuen Kommentar gelesen, danke das Sie hier auch so fleißig unterwegs sind. Daumen hoch

@Anna Lüst
Ich zweifel an dem logischen Denken und Zusammenhänge verstehen von einigen Kommentatoren, sorry das ich manchmal Schreibfehler in meinen Texten hab, das passiert eben schonmal wenn man schreibt, leider hab ich nicht immer die Zeit es nochmal Korrektur zu lesen, versuche mich aber gerne für Sie zu bessern, damit die texte ihnen nich mehr beim lesen Im auge Wehtuen,
Wo habe ich denn bitteschön geschrieben, das ich Werjerschderfer verachte wie die beschriebene Tat, wo wollen Sie das den her haben?
Die Tat verachte ich, ja, aber mein Gegenüber verachte/hasse ich nicht, ich kann seine Meinung zwar nicht nachvollziehen, toleriere Ihn trotzdem.
Mit ihrer Quelle und der Aussage von Werjerschderfer pinkeln Sie sich ja ans eigene Bein, die Zahlen vom BKA: 2015 206 000 Straftaten mit Zuwanderern als Tatbeteiligte, 2019 61 000, da sieht die Realität leider anders aus als Sie beide wollen.

Hoffentlich verstehen Sie es ... :)

Ahoi Matrosen bis zum nächsten Kommentar

3   |  7     Login für Vote
27.02.2020, 10.19 Uhr
andreaspaul | @Spätzlevernichter hier gehts nicht um Glatzen oder Eigenschaften und ihre Vergleiche
hier gehts um "Staatsgebilde".Von Menschen erdachte/erfundene Formen des Zusammenlebens.Da wurden den "im Staat lebenden Menschen" Regeln erlassen und dem Staat auf der anderen Seite Pflichten auferlegt.Alles,damit ein Zusammenleben so gut wie nur möglich funktioniert.
Das betrifft die Gesellschaftsform,Regeln des Zusammenlebens und Verhaltensnormen des Miteinanders.Auch Regeln um die Zerstörung des "erfundenen Staatsgebildes" zu schützen.Sowohl nach innen wie nach aussen.
Wenn diese Regeln durch "äussere Einflüsse" gestört werden,so dass ein friedliches Zusammenleben für die Ursprünglichen Menschen im Staat gestört ist,herrscht ein Ausnahmezustand.Diesen Ausnahmezustand hat eine Merkel herbeigeführt.Da können sie Glatzenvergleiche oder Eigenschaftsvergleiche bringen oder sich sonst was aus den Fingern saugen. Merkel hat den Staat nachhaltig verändert.Nun stellen Sie sich vor da gibt es viele Menschen denen es nicht gefällt ,dass sie jetzt nicht mehr so leben dürfen wie sie es gewohnt waren.Die wollen das einfach nicht.Und !? was ist schlecht daran!? Die waren Ursprung dieses Staates!?? wollen nur leben wie bisher.
Wenn sie anderer Meinung sind so können sie diesen Fremden gerne persönlich helfen .Das Gleiche gilt für alle die es gut finden.Ich finde es schlecht,dass Pflichten gegenüber seiner angestammten Bürger durch Merkel einfach ausgehebelt werden.Die Frau ist Verfassungsverletzer .

4   |  3     Login für Vote
27.02.2020, 11.09 Uhr
Oberlehrer | @andreaspaul noch eine interessante These
Sie haben insofern Recht, dass viele Menschen Veränderungen gegenüber oft skeptisch gegenüber stehen. Da wir aber in einer Welt leben, die sich (die wir) stetig verändern, ist diese Einstellung eher eine Vogel-Strauß-Taktik. Nur weil wir manche Veränderungen nicht mögen, finden sie trotzdem statt. Hatte neulich irgendwo gelesen:"Deutschland braucht bis 2060 wegen des Fachkräftemangels 260.000 Zuwanderer pro Jahr... oder AFD wählen und bis 85 arbeiten." Natürlich eher scherzhaft gemeint, aber dennoch mit einem ernst zu nehmenden Kern. Wir brauchen einfach mehr Menschen im Land. Das es mit Migranten aus aller Welt funktioniert erlebe ich in meiner Stadt, meinem Unternehmen jeden Tag. Natürlich läuft es nicht immer glatt, aber das ist mit "Biodeutschen" auch manchmal so.

Ich wehre mich einfach gegen Verallgemeinerungen aufgrund von Eigenschaften wie Herkunft, Hautfarbe, Religion oder Sexualneigungen. Erst wenn das Verhalten einer PERSON den Regeln innerhalb einer Gesellschaft zuwider läuft, hat die Gesellschaft das Recht und die Pflicht darauf im Rahmen seines selbst gegebenen Regelwerks zu reagieren.

Natürlich gibt es innerhalb jeder Gesellschaft verschiedene Verhaltensweisen die allgemein weniger akzeptiert aber nicht illegal sind. Derartige Verhaltensweisen definieren häufig Randgruppen der Gesellschaft. (etwas witzig gemeinte Bsp. Swingerclub-Besucher, Taubenfütterer und Zeugen Jehovas). Solche Randgruppen sind dennoch Teil der Gesellschaft und genießen den selben Schutz, wie der christliche Gartenzwergliebhaber, der in seinem Schrebergarten hockt und Helene Fischer hört.

Allerdings frage ich mich, was Sie denn heute nicht mehr dürfen, was Sie vor 2015 noch durften ? Wer verbietet Ihnen irgendwas ?

Rassismus und Ausgrenzung war auch vor 2015 nicht von deutscher Gesetzgebung gedeckt, falls Sie das meinen.

4   |  8     Login für Vote
27.02.2020, 11.42 Uhr
andreaspaul | @Spätzlevernichter na dann denken Sie mal ein bischen nach
was Probleme betrifft,die man sich ins land holt und die unbeherrschbar und teuer werden.Keinen spürbaren Nutzen bringen,im Gegenteil.Was Ausgrenzung von Meinungen betrifft auch politische Meinungen schreiben Sie sich selber hinter die Ohren.Ihre "Rassismusreiterei "halte ich einfach für eine Diffamierungsstrategie und puren Blödsinn.Hier hat keiner was gegen Einwanderung von ausländischen Fachkräften.Wenn es denn auch qualifizierte zu unserer Kultur und Demokratie passende sind.Für die wo Gott das Allheilige auf der Welt ist und Demokratie nicht existiert,die brauchen wir hier nicht.Die passen einfach nicht in unsere Gesellschaft.Da liegt das grosse Problem,was übrigens auch intelligente Moslems so selber sehen.
Was Fachkräfte und Bevölkerungszuwachs betrifft ! So ist eine Erziehung der "Biodeutschen" einfach durch die sogenannte "Altparteienpolitik" vor den Baum gegangen.

7   |  3     Login für Vote
27.02.2020, 12.17 Uhr
Andreas Dittmar | Ich habe das mal so gelernt
Man distanziert sich von Taten bzw. wie Spätzle schon sagte vom Verhalten eines Menschen, wenn man damit nicht einverstanden ist. Mir gelingt es natürlich auch nicht immer aber ich arbeite dran. Sich vom Menschen selbst zu distanzieren, würde bedeuten, dass man ihn komplett infrage stellt.

4   |  0     Login für Vote
27.02.2020, 12.17 Uhr
Oberlehrer | @Andreaspaul... Ich kann Ihnen einfach nicht folgen...
1. Probleme ins Land holen: nicht alles läuft immer reibungslos. Nicht im Inland, nicht im Ausland, zu keiner Zeit. Das ist Realität. Ich werde jetzt hier keine Kosten-Nutzen-Analyse für die nächsten 30 Jahre aufstellen - Glaskugel ist defekt.

2.Ihre Meinung wird nicht ausgegrenzt. Sie dürfen Sie sagen, ohne Repressalien von judikativer Seite fürchten zu müssen. Sie werden bei jeder Meinung jemanden finden, der dagegen argumentiert... gehen Sie mal mit ein paar leckeren Steaks auf ein Veganertreffen... Je weltfremder die Meinung oder je provokanter deren Verbreitung... umso stärker wird die Gegenargumentation ausfallen.

3. Auch der Maler und der Gebäudereiniger sind Fachkräfte, die wir brauchen.. Es müssen nicht alles Ärzte und atomphysiker sein.

4. Gegenthese zu Ihrer These: In unsere Gesellschaft passen alle, die sich an deren Gesetze halten. Gesetzesbrecher werden entsprechend der Gesetze von der Gesellschaft bestraft.

5. Tja... Familienpolitik war immer ein Steckenpferd der Grünen und der Linken, wenn Sie also auf die Altparteien schimpfen, wegen verfehlter "Erziehung" der "Biodeutschen" dann hätten Sie früher lieber anders wählen sollen. Jedes (demokratische) Volk bekommt die Regierung, die es verdient.

Wir entfernen uns vom Thema... Ich bin raus

2   |  5     Login für Vote
27.02.2020, 16.02 Uhr
Berserkertom63
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
27.02.2020, 16.12 Uhr
Anna Lüst | Bernd,
ich wusste, das sie das nicht verstehen.
Dann lesen Sie sich Ihren Satz Nummer 2 nochmal durch, vielleicht kommen Sie von selbst drauf.
Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm.
So ist das, wenn man einen Satz so schreibt, dass man ihn unterschiedlich interpretieren kann.
Woher wollen Sie wissen, was ich will?
Telepathische Fähigkeiten spreche ich Ihnen ab, also bitte Fakten oder lassen Sie es.

4   |  1     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.