nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 10:11 Uhr
31.01.2020
Repräsentative Haushaltsbefragung in Vorbereitung

Mikrozensus 2020

Wie leben alleinerziehende Mütter und Väter? Wie ist die Lebenssituation älterer Menschen? Wie ent- wickelt sich die Anzahl der Familien und anderer Lebensformen? Wie steht es um die Ausbildung der Bevölkerung? Antworten auf solche und andere Fragen, die die Bevölkerungs-, Haushalts- und Familienstruktur, den Arbeitsmarkt sowie die soziale und wirtschaftliche Lage der Gesellschaft betreffen, gibt der Mikrozensus, die jährliche repräsentative Haushaltsbefragung in Deutschland...

Auch im Jahr 2020 wird wieder im Durchschnitt ein Prozent der Bevölkerung befragt. Das sind in Thüringen über das Jahr verteilt rund 10 000 Haushalte. Die Auswahl der Haushalte erfolgt nach einem objektiven mathematisch-statistischen Zufallsverfahren. Für die ausgewählten Haushalte be- steht Auskunftspflicht, und zwar für vier aufeinander folgende Jahre. Das vom Deutschen Bundestag beschlossene Mikrozensusgesetz ist die Rechtsgrundlage der Befragung.

Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik sind der Datenschutz und die Geheimhaltung per- sönlicher Daten umfassend gewährleistet. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich für statistische Zwecke verwendet.

Was erwartet die ausgewählten Haushalte?
Die Befragung zum Mikrozensus erfolgt in der Regel persönlich durch Erhebungsbeauftragte. Diese wurden vom Thüringer Landesamt für Statistik ausgesucht, verpflichtet und geschult. Sie können sich durch einen Interviewerausweis legitimieren. Der Besuch des Erhebungsbeauftragten wird dem Haushalt durch ein Schreiben des Thüringer Landesamtes für Statistik vorher schriftlich angekün- digt. Wenn der Haushalt es wünscht, kann er alternativ einen Fragebogen selbst ausfüllen.

Was ist ab dem Jahr 2020 neu?
Haushalte, die für den Mikrozensus ausgewählt wurden, können seit diesem Jahr auch online ant- worten. Außerdem sind ab 2020 die Fragen der in der gesamten Europäischen Union (EU) durchge- führten Erhebung zu Einkommen und Lebensbedingungen als Unterstichprobe in den Mikrozensus integriert.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.