nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 07:51 Uhr
10.12.2019
Polizeibericht

Über die Theke gegriffen

Plötzlich ging alles ganz schnell in einem Discounter in Nordhausen...

Kurz nach 17 Uhr wurde in einem Discounter in der Nordhäuser Gerhart-Hauptmann-Straße ein Smartphone gestohlen.

Der Diebstahl ereignete sich im Verkaufsbereich einer Bäckereifiliale im Eingangsbereich des Marktes. Dort traten zwei Männer an die Theke heran. Einer der beiden lenkte die Verkäuferin an, der zweite griff das Smartphone und steckte es ein. Anschließend flüchteten beide aus dem Markt.

Einer der Diebe soll etwa 30 Jahre als und 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. Er habe kurze schwarze Haare gehabt und war mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet. Sein Kumpan war den Angaben zufolge "einen Kopf kleiner" und soll fast eine Glatze gehabt haben. Beide flüchteten nach der Tat in unbekannte Richtung. Den Angaben der Polizei zufolge hatten beide Männer einen Migrationshintergrund.

Zeugen, die den Diebstahl und die Flucht beobachtet haben, möchten sich bitte bei der Nordhäuser Polizei (03631/960) melden.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

10.12.2019, 09.33 Uhr
marco2014 | Achja
...und wieder.
Die Meldungen von Menschen mit Migrationshintergrund reißen nicht ab.
Zuletzt der Randalierer im Markt,dann der Zwischenfall gegen den 25-jährigen mit Fußtritten...aber was wundert man sich,wenn man nix tut.
Dass solche unsere Hilfe mit Gewalt wie Vergewaltigungen,Diebstählen uvm.danken sollte sich doch langsam rumgesprochen haben.
Wer wirklich Hilfe sucht und braucht ,der sollte andere Sorgen haben.
Null Interesse an Integration,auf unsere Kosten schmarotzen und so wird es uns Tag für Tag gedankt.
Wer das noch immer schön redet oder in Schutz nimmt der tut mir leid.
Fast täglich diese Meldungen sprechen wohl für sich.
Und vieles wird uns noch verschwiegen!
Naja,ein Hoch auf unsere Fachkräfte,die Deutschland braucht.Nur komisch,dass kaum einer einen abgeschlossenen Beruf hat oder richtig Deutsch kann.
Hemmungen und Respekt gibt es da eh nicht.
Und besser wird es auch nicht,im Gegenteil!

21   |  0     Login für Vote
10.12.2019, 10.13 Uhr
marco2014
Der Beitrag wurde deaktiviert – Unangemessene Sprache.
10.12.2019, 12.29 Uhr
Spätzlevernichter | Ach nee @Marco2014
Ich habe mal kurz nachgeschlagen welche Polizeimeldungen im Dezember bei der nnz veröffentlicht wurden, habe die Verkehrsunfälle mal weggelassen (bis auf eine Fahrerflucht). Daraus ergibt sich folgendes Bild:

12 Meldungen (Diebstahl, Körperverletzung, grafitti-sprayer... u.s.w.)

Bei 2 von 12 Meldungen wurde auf den Migrationshintergrund der Täter hingewiesen. Bei den anderen waren die Täter unbekannt, bzw. gab es keinen Hinweis auf die Herkunft.

Mir scheint, Sie haben eine recht selektive Wahrnehmung.... und stellen somit wegen gefühlte Wahrheiten eine ganze Gruppe von Menschen unter Generalverdacht....

Ihre Aussagen: "... auf unsere Kosten schmarotzen,... Null Interesse an Integration..." mögen auf einige Individuen zutreffen... aber eben nur auf einige.

Das wäre genauso, wenn ich behaupten würde: "Alle Farbspraydosenkäufer sprühen Grafitti an die Wände." oder "Alle Senioren gefährden den Straßenverkehr."

Verstehen Sie das?

4   |  19     Login für Vote
10.12.2019, 13.01 Uhr
marco2014 | Ohje
Sie sind genau so ein Schönredner wie soviele andere!
Geht es nur um Meldungen von NNZ?!
Zwei der NNZ-Meldungen zuletzt nannte ich.
Aber Sie wollen alles andere jn ganz Deutschland verschönigen?
Nur zu,zum Glück verschließen viele andere Menschen nicht ihre Augen.
Mir reden Sie nichts schön,ganz sicher nicht!
Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt.
Zudem schere ich NICHT alle über einen Kamm!
In dem Sinne....

15   |  2     Login für Vote
10.12.2019, 14.30 Uhr
Kama99 | @marco2014
Recht hast du. Wenn man nur lesen will was einen in den Kram passt, kommen solche Kommentare wie vom Spätzlevernichter heraus. Das was in der normalen Presse veröffentlicht wird, ist nur die Spitze des Eisberges.

10   |  2     Login für Vote
10.12.2019, 14.56 Uhr
Spätzlevernichter | Ach Mann... @Marco2014 @Kama99
...nein es geht nicht nur um die Meldungen in der nnz... Diese habe ich exemplarisch dafür herangezogen, da ich ja nun nur schwerlich sämtliche Meldungen bundesweit auswerten kann...

Sie begründen Ihre Erkenntnis damit, dass Sie mit offenen Augen durch die Welt gehen? Mit wieviele Migranten sind Sie denn bekannt, oder arbeiten sogar zusammen?

Oder beziehen Sie sich auf die von Kama99 genannten hervorragenden Quellen?

@Kama99 woher nehmen Sie diese Information, dass nur die Spitze des Eisberges veröffentlicht werde (in der normalen Presse) und wer steuert das Ihrer Meinung nach?

2   |  16     Login für Vote
10.12.2019, 15.20 Uhr
marco2014 | Spätzle
Träumen Sie weiter und ignorieren Fakten und Tatsachen,reden Sie sich weiter alles schön.
Meine Güte....
Was passiert alles tagtäglich in Deutschland,was auf das Konto von Asylbewerbern,Migranten geht!
Wachen Sie endlich auf!
Und da leben wir hier noch relativ ruhig.
Ich bin selbstständig und bekomme genug mit.
Und nun noch viel Spaß beim Augen verschließen!

13   |  1     Login für Vote
10.12.2019, 15.31 Uhr
Myro | Exemplarisch
Also ohne die zwei "exemplarisch" genannten wären es trotzdem zwei Übergriffe/Fälle weniger. Ganz einfache Rechnung!

11   |  0     Login für Vote
10.12.2019, 16.35 Uhr
Kama99
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
10.12.2019, 16.54 Uhr
Paulinchen | Ach Spätzlefan,...
schauen Sie doch mal über den Spätzletellerrand hinaus. Welche Staatsbürgerschaft hat der Todschlaeger von Augsburg, außer die Deutsche noch? Was sagt die Statistik des Bundeskriminalamtes zum Thema Flüchtlinge? Zuwachs an Straftaten von 33%. Diese Menge in Form von Spätzle auf dem Teller, will erstmal geschluckt werden. Aber, so wie Sie sich hier in unserer Heimat geben, ist das kein Problem für Sie.

10   |  0     Login für Vote
10.12.2019, 19.24 Uhr
Tor666 | Spätzlevernichter,
welche Migranten sind für uns relevant? Diejenigen, die uns schaden. Oder gehen Sie zu Opfern und erzählen denen, dass es auch Migranten gibt, die sich benehmen? Auch Sie mit Ihren moralisch so erhabenen Herzen wissen nicht, wie sich die Migranten wirklich zusammensetzen. Nahezu alle AFD Politiker tun keiner Fliege was und Ihre Klientel macht sie für jeden quer sitzenden Furz verantwortlich.

Sie wollen Migranten, dann sorgen Sie dafür, dass sie sich benehmen oder greifen durch.

Natürlich wird nur die Spitze des Eisberges flächendeckend veröffentlicht. Nicht jeder liest sich alle Lokalnachrichten durch, wie auch. Und Seiten, die so etwas sammelt und uns zeigen, welches Ausmaß es angenommen hat, werden von Ihresgleichen verteufelt. Hinzu kommt noch diese lächerliche Verharmlosung, wie aktuell in Augsburg. Hätte da ein Urdeutscher einen Migranten seinen kandierten Apfel weggenommen, gäbe es Brennpunkte, Sondersendungen und massenhaft Tränen der Moralapostel zu sehen. Auch in Augsburg hat sich wieder gezeigt, dass es die Politik aus Schönrednern und Realitätsverweigerern nicht interessiert, welche Zustände herrschen. Ewig schon Theater mit Migranten. Mal durchgegriffen, wäre so etwas nicht passiert. Und genau diese Politiker und Liebhaber der gepflegten kunterbunten Bereicherung machen uns dann Vorwürfe, wenn wir solche Zustände hier nicht haben wollen. Wirklich genial.

6   |  0     Login für Vote
10.12.2019, 19.27 Uhr
Spätzlevernichter | Ach Paulinchen
... Wo haben Sie das denn gelesen? Doch wohl nicht in der "normalen Presse". Den Statistiken glauben Sie doch sonst auch nicht....und sowieso ist das ja nur die Spitze des Eisbergs... Aber Ihre Wahrnehmung ist nicht selektiv? Wenn das nicht so traurig wäre, könnte ich lachen.

Hören Sie, Paulinchen : Leiden Sie und all die anderen ewigen Nörgler und Schwarzseher ruhig weiter vor sich hin. Einmal im Jahr im kleinen Camper an den Gardasee zuckeln, aber die große Welt kennen wollen... Warum besuchen Sie nicht mal Amsterdam, Berlin, New York oder München. Da Sie Italien so sehr lieben. Fahren Sie mal nach Neapel - überall dort können Sie sehen, wie weniger eingeschränkte Menschen miteinander umgehen...und dann regen Sie sich nochmal über 3% Migranten auf! Es ist beschämend, was Sie hier von sich geben... über all die Jahre.

Ich hab keine Lust mehr mich hier von Leuten wie Ihnen beleidigen zu lassen. Schmort mal schön im eigenen Saft und immer fein "Höcke, Höcke" rufen.... das ihr selbst an diesem Hass-Klima schuld seit, begreift ihr nicht.

Wenn Sie hier mal dieses Forum lesen, verstehen und nicht nur immer Ihr Gift verspritzen würden dann könnten Sie vielleicht verstehen, was hier für desaströse Kräfte am Werk sind...

Liebe nnz, werter Herr Greiner... Warum lasst ihr euch so instrumentalisieren...

Bitte löschen Sie mein account... Jede Diskussion mit diesen Menschen ist aussichtslos. Ich schäme mich für Nordhausen.

Wenn Sie diesen Post nicht veröffentlichen, kann ich das absolut verstehen, aber bei soviel himmelschreiender Borniertheit platzt mir eben einfach der Kragen.

Ab durch die Mitte, Account und alle persönlichen Daten löschen! Wünsche noch..
nee, besser nicht...
________________________________________________
Anmerkung. d. Redaktion: Wir lassen uns nicht instrumentalisieren, wir lassen Meinungen zu. Auch solche, die uns nicht gefallen.

3   |  12     Login für Vote
10.12.2019, 20.10 Uhr
Tor666
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
10.12.2019, 20.44 Uhr
shershen834 | Hemmungsschwelle
Die Hemmungsschwelle der Menschen wird immer niedriger.Rechtsbewußtsein ist bei immer weniger Menschen zu erkennen .
Schuld daran sind diejenigen Zeitgenossen , die die Kriminalität oft politisieren .
Kein Wunder , wenn die Gesetze nicht mehr rigide angewendet werden , besonders ,wenn es um politische Korrektheit geht.
Neubürger mit Streicheleinheiten begegnen und den deutschen Steuerzahler ständig zur Kasse zu bitten geht nicht.
Deutschen wegen jeder Kleinigkeit Strafen aufzubrummen und für straffällige Gäste um Nachsicht zu werben ,ist der falsche Weg.
Die Deutschen Normalos werden immer erbitterter und die Gäste denken , sie können sich alles erlauben .
Wohl gemerkt , die Einzelfälle der Neubürger , die sich hier integrieren wollen ,werden natürlich von der Masse in einen Topf mit den Absahnern geworfen.
Auch nicht gut für diese ehrlichen Menschen.
Kriminalstatistiken hinken , wenn man die oft vorhandenen doppelten Staatsbürgerschaften berücksichtigt .
Das dürfte es nicht geben , dann wäre die Staatsangehörigkeit eindeutiger zuzuordnen . Die Statistik wäre dann ganz anders .
Egal wie , Straftäter bleibt Straftäter , und es wird Zeit , das die Gesetze wieder in allen Facetten angewendet werden , ohne wenn und aber .
Spätzle , alles Gute für Sie ,immer daran denken , das alle Menschen mit gleicher Augenhöhe auch miteinander auskommen , aber Abzocker immer vom Normalo abgelehnt werden ,besonders dann ,wenn Sie die Hand die sie füttert zum Dank schlagen.

7   |  0     Login für Vote
10.12.2019, 21.01 Uhr
tannhäuser | Liebe NNZ!
Bitte löschen Sie nicht den Account vom Spätzlervernichter

So leicht sollten doch Schönredner nicht davon kommen, oder?

Was gibt es denn in diesem Land noch zu erklären, statistisch zu erklären oder schönrednerisch zu relativieren?

8   |  2     Login für Vote
11.12.2019, 07.50 Uhr
Sonntagsradler 2 | @ Spätzlevernichter / Kapitulation
wird nicht so weiteres hingenommen. ;-)
Herztabletten und Blutdrucksenker genommen und weiter geht’s.

7   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 10.35 Uhr
Blueman | Es ist schon traurig...
...wie hier versucht wird Stimmung zu machen. Gefühlte "Wahrheiten" stehen hier für viele über Fakten. Erst sind es die Flüchtlinge, dann noch diejenigen DEUTSCHEN Staatsbürger mit doppelter Staatsbürgerschaft, demnächst noch diejenigen die mal einen Uropa mit nicht deutschen Wurzeln in der Ahnengalerie haben. Kommt mir irgendwie bekannt vor. Und nein das ist nicht die pöse Nazikeule, das sind Fakten: Siehe oben.

Justizia ist zum Glück blind und lässt sich nicht von euch beeinflussen. Welcher Deutsche bekommt den übermäßige Strafen für Bagatellen aufgebrummt? Läuft jemand bewaffenet durch die Stadt versucht sich Zugang zu einer Synagoge zu verschaffen, ist er nur ein verwirrter Einzeltäter!? Aber alle die nicht bis in die 10. Generation ihre deutsche Herkunft nachweisen können, sind potentielle Straftäter und sollten vorsorglich aus dem Volkskörper entfernt werden? Nee, so gehts nicht und vor allem ist das an Erbährmlichkeit nicht zu überbieten!

Und jetzt los, haut in die Tasten und beschwert euch das euch jemand die Wahrheit vor Augen hält, ihr aber nur angeblich Besorgte Bürger seid. Seid ihr aber nicht!

0   |  12     Login für Vote
11.12.2019, 12.04 Uhr
Sonntagsradler 2 | @Blueman / auch Kapitulation? Schade!
Sie sagen: Justitia ist zum Glück blind und lässt sich nicht von euch beeinflussen.
Aber wer oder was ist Justitia?
Sie ist die „Göttin der Gerechtigkeit“.
Da sind wir an dem Punkt angekommen.
Finden Sie es gerecht das Jemand der kerngesund ist auf ihre kosten lebt.Werend Sie täglich das Geld verdienen.
Das was hier in den Land abgeht hat mit Gerechtigkeit nichts mehr zu tun. Man lässt hier Ausländische Clans anderen wie sie wollen denen die auf Gerechtigkeit sche..n und nur ihren eigenen Ego folgen.
Jetzt gruppieren sich schon Libanesen, Iraner und Iraker zu einzelnen Gangs bzw Clan und zocken den Staat ganz nebenbei 8mit Erlaubnis der Politikelite ab. (Stichwort Sozialhilfe und Hartzie ) manch ein körperlich Benachteiligter täglich zur arbeit geht und solche Läuter ihr erdliche Dasein unterstützen.
Finden Sie das gerecht?
Ach ja
Ist es gerecht das wir Kriegsverbrecher hier aufnehmen und mit einen Goldenen Tablett bewirten?
Aber in Ihren Augen sind das alle Traumatisierte Menschen.
Eins noch es wird hier in den Land bund aber wir werden alle auch hier in nordhausen über kurz oder lang unser BLAUES WUNDER erleben.
Verlast euch drauf.
Die Politiker lassen jeden, der mit einem bei dem Deutschen so beliebten Dackelblicks um Asyl bittet herein.

5   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 13.10 Uhr
marco2014
Der Beitrag wurde deaktiviert – Kein Bezug zum Artikel.
11.12.2019, 13.12 Uhr
tannhäuser | Bitte um Erklärung @Blueman!
Wie kann jemand 3 Staatsbürgerschaften haben? Deutsch, Türkisch und Libanesisch? Wozu braucht man sowas? Um die Vorteile zu nutzen und die Nachteile (Wie strengere Justiz) zu vermeiden?

Man muss sich beispielsweise, sofern man nicht einer bestimmten Religion angehört, scheiden lassen, um wieder heiraten zu können. Ansonsten ist man Bigamist und damit straffällig.

Aber auch diese Gesetze werden aus verschwurbelten religiösen Toleranzgründen hier ausgehebelt. Ebenso Eheschliessung mit einer Minderjährigen.

Und dann kommen Leute wie Sie daher und bezeichnen Menschen, die sowas nicht nachvollziehen können, als "Wutbürger"?

Ich würde behaupten, das fassungslose Unverständnis ist hier noch größer als Wut. Was letztere anrichtet, haben wir zuletzt in Augsburg, Frankfurt Hbf. gesehen oder spielt sich fast täglich in zu No-Go-Areas mutierten Stadtvierteln wie Connewitz und dem Görlitzer Park oder Kottbusser Tor in Berlin ab.

Und dass Justizia auch deutsche Halunken mit Samthandschuhen anfässt relativiert in Ihren Augen auch einen Trauma-Bonus für Geflüchtete? Dann können wir wirklich die Judikative auflösen und eigene mittelalterliche Scharia-Gesetze erlassen.

Da werden aber die ACAB-Schmierer und Auto-Abfackler zukünftig Hilfe beim Zubinden der Schuhe brauchen, wenn sie nur noch 1 Hand haben...

6   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 16.01 Uhr
Andreas Dittmar | Justitzia
Für Spätzle und Bluemann fasse ich es einfach mal zusammen :

- politisch motivierte Straftaten, links, rechts, islamistisch
- Einbrüche in Museen, wie in Berlin und Dresden, Diebstahl von unschätzbaren Werten
- Angriffe auf Synagogen, Weihnachtsmärkte
- Leute auf die Gleise schubsen, Feuerwehrleute erschlagen
- Kindesmissbrauch
- Clankriminalität

Setzen sie alles auf eine Liste und schreiben sie drunter, wer hier versagt hat. Nein es ist nicht Björn Höcke und auch nicht die AfD. Es sind die überforderten Innen- und Justitzminister der Altparteien.

6   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 17.29 Uhr
Susanne Blau | Für die Rechtspopulisten und ihre Wegbereiter fasse ich zusammen
1. Wo es Menschen gibt, gibt es Kriminalität.
2. Menschen ausländischer Herkunft sind nicht krimineller, als Deutsche.
3. Menschen ausländischer Herkunft werden nicht nach Deutschland hereingelassen, um hier die Kriminalitätsstatistik zu verbessern, sondern weil sie hier als Arbeitskräfte gebraucht werden, hier eine Liebesbeziehung haben oder Deutschland sich entschlossen hat, ihnen hier Schutz zu gewähren.
4. Die Justiz behandelt Straftäter grundsätzlich gleich. Nur sind die Auswirkungen auf ausländische Straftäter meist härter, da diese ihren Aufenthaltsstatus verlieren
5. Menschen, die als Flüchtlinge hierherkommen, bekommen nicht mehr Geld als in Not geratene Deutsche, sondern weniger.
6. Die überwiegende Mehrheit in Deutschland möchte Menschen nicht nach rassistischen Gesichtspunkten sortieren oder sortiert werden.
7. Die überwiegende Anzahl der hier getätigten Kommentare sind dumm, da sie sich nicht um Wahrheit oder Erkenntnis bemühen. Viele sind pure Hetze.
8. Die 5 Prozent der Bevölkerung, die du brauchst um einen Faschismus mit Vernichtungslagern aufziehen, haben wir in Deutschland allerdings allemal.

Der Rest ist Schweigen.

1   |  11     Login für Vote
11.12.2019, 18.00 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert – Kein Bezug zum Artikel.
11.12.2019, 18.56 Uhr
tannhäuser | Anders formuliert...
...laut Punkt 8 bei Susanne Blau würden 5 Prozent der hiesigen Bevölkerung tolerieren, dass Mitbürger im Vernichtungslager landen.

Dazu den Begriff "Faschismus" verwendet und "In Deutschland".

Damit wird aber nicht geklärt, dass das DEUTSCHE sind, die sowas wollen. Vielleicht Italiener oder Spanier, denn Mussolini und Franco waren ja auch FASCHISTEN?

Mal wieder ins eigene Knie geschossen, antifaschistische Gruppe Blau? Was Sie hier verbreiten sind ebensolche Vorurteile wie das, was Sie anderen vorwerfen. Sie sind moralisch keinen Deut besser unterwegs.

9   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 19.36 Uhr
Paulinchen | Oh je, Susanne Blau...
... allein zu Ihrem Punkt 5, muss ich sagen, da sollten Sie sich etwas genauer informieren. Erst vorgestern wurde dazu geschrieben, dass die Flüchtlinge mit Rente Anspruch auch in der geplanten Grundrente bedient werden müssen. Wenn wir uns auf den Weg machen und ziehen nach Österreich oder in die Schweiz, dann sagt man uns zum Thema Rente etwas anderes: Lassen Sie sich doch einfach die Rente aus Ihrem Heimatland überweisen und alles ist gut. Aber genau das sind die Gründe, weshalb die meisten Menschen nach Deutschland kommen. Hier finden sie das Land, indem Milch, Honig und Geld fließen. Sagen Sie uns einfach mal, wovon leben denn die gegenwärtigen 260 000 ausreisepflichtigen Zuwanderer? Weshalb müssen diese Menschen Deutschland wieder verlassen und weshalb werden sie nicht abfeschoben? Wenn es heißt Ausreisepflicht, dann muss sich doch die Zahl nach unten verändern oder? Denn mit dem Begriff Ausreisepflicht, sind doch eigentlich alle Hoffnungen im Paradies, in Schall und Rauch aufgegangen. Wenn ich mich in einem anderen Land aufhalten möchte, dann muss ich mich anmelden und wenn ich nicht nachweisen kann, wovon ich lebe und wo ich wohne, dann muss ich innerhalb von 90 Tagen das Land verlassen. Und sagt mir das Wort Ausreisepflicht nicht auch, für mich ist hier kein Platz? Das Zerpflücken der anderen Punkte möchte ich sparen, weil Sie an einer Politik für unsere Bürger nicht interessiert sind.

3   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 19.55 Uhr
könig_gerhard
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
11.12.2019, 20.02 Uhr
Andreas Dittmar | kurz durchgelesen
Team Blau hat nicht ausgeschlossen selbst zu den 5% zu gehören @tannhäuser. Meinungsdiktatur ist eben auch Faschismus.

5   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 20.05 Uhr
Tor666 | Susanne Blau,
schon Helmut Schmidt hat analysiert, dass man mit Muslimen, Arabern und Afrikanern weder dem Arbeitsmarkt noch der Rente einen Gefallen tut. Frau Merkel wusste es auch mal. Sagen alle Experten jenseits bunter Idiologen. Wer es nach den vergangenen 4 Jahren noch leugnet, lügt.

Polizeibericht 2018 sagt folgendes: Abzüglich der Delikte, die nur Migranten begehen können und Verkehrsdelikte, sind es 30,5%. Noch interessanter sind schlimmere Verbrechen: Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen waren es 43%, Raubdelikte 40,6%, Vergewaltigung und sex. Nötigung 38,5%. Schwere und gefährliche Körperverletzung 38,4%. Da sind eingedeutschte Mitbürger nicht drin, die kommen noch oben drauf. Kann sich jeder ein Bild machen, was Ihre Aussagen & Erkenntnisse wert sind und wer dumm ist.

Darüber nachzudenken, was für Folgen die Flüchtlingswelle für uns und unsere Nachfahren hat, ist nicht rassistisch. Es wäre dumm, es nicht zu tun.

Zu dieser 5% Paranoia fällt einem normal denkenden Menschen nichts mehr ein. Evtl. an passender Stelle Hilfe suchen.

6   |  0     Login für Vote
12.12.2019, 00.26 Uhr
Trüffelschokolade | Verzerrte Wahrnehmung und Hetze
Und mal wieder bestätigen sie hier Susanne Blaus Diagnose von Hetze.

Susanne Blau hat nämlich Recht: "Ausländer" sind nicht per se krimineller per Ausländersein. Nicht die Herkunft ist der entscheidende Faktor für Kriminalität, sondern die soziale Lage. Das ist im Übrigen keine neue Erkenntnis, sondern seit langem der weitgehende wissenschaftliche und empirisch fundierte Konsens. Auch die Polizei selbst weist darauf immer wieder hin.

Dass die Wahrnehmung hier zum Teil eine andere ist, ist auch nichts neues. Geschürt wird das ja gerne von interessierter Stelle - die Fake News und einseitige Berichterstattung der AfD ist hierzu ja bereits zur Genüge auseinandergenommen. Auch die Medien tragen hier ihren Teil dazu bei (die NNZ lässt hier grüßen). Wenn denn Staatsangehörigkeit benannt wird (was in den letzten Jahren zunimmt), dann in den meisten Fällen eigentlich nur zum Teil nichtdeutsche Staatsangehörigkeit vorkommt. Bei Deutschen hingegen wird es fast nie erwähnt. Der Effekt dessen ist einfach: Straftäter mit ausländischer oder mit mehr als nur deutscher Staatsangehörigkeit sind medial massiv überrepräsentiert als es der Empirie und Polizeistatistik entspricht. Das schürt nur Ressentiments, vermittelt aber kein echtes Bild der Realität.

In einer Sache allerdings hat Susanne Blau Unrecht:
Die Justiz behandelt nicht alle Leute gleich. Die Anzeigebereitschaft gegenüber Nichtdeutschen ist höher als gegen Deutsche. Gleichzeitig gibt es in der Rechtssoziologie Hinweise darauf, dass es Nichtdeutsche/Nichtweiße im Rechtssystem schwerer haben als Deutsche. Was auch keine neue Erkenntnis ist: in den USA ist sowas schon wesentlich besser erforscht, und dort sind die Ergebnisse bspw. eindeutig - als weiße Person kommst du besser weg als als nichtweiße Person.

0   |  6     Login für Vote
12.12.2019, 08.18 Uhr
Wolfi65 | Aber wenn es doch so nunmal ist
Dann muss man das auch in der Presse erwähnen.
Ein überdurchschnittlich hoher Anteil von Neubundesbürgern und auch Kulturbereicherern bei Gesetzesübertretungen von A bis Z, ist nunmal zu erwähnen.
Auch wenn die Berichterstattung in den Medien anfangs etwas zähflüssig verlief, hat sich dieses doch schon verbessert.
Man darf nun auch darüber berichten, wenn Gäste ihre Gastfreundschaft schamlos ausnutzen, um Straftaten und auch Verbrechen begehen.
Das soll und muss auch in einer Scheindemokratie so sein.
Das ist man dem Wähler und Steuerzahler schuldig.
Die eigene Tasche können ja die Jetzigen Initiatoren der hausgemachten Völkerwanderungen, immer noch vollstopfen.

0   |  0     Login für Vote
12.12.2019, 08.33 Uhr
Sonntagsradler 2
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
12.12.2019, 08.42 Uhr
Tor666 | Trüffelschokolade,
Ihren wissenschaftlichen Konsens kennen wir langsam zur Genüge. Migranten können nichts dafür und wir bösen Weißen zeigen diese Engel einfach nur mehr an. Klar, wer von Weißen ausgeraubt, vergewaltigt oder halb totgeschlagen wird, zeigt es nicht an. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was die linke Wissenschaft sich so alles zusammenreimt. Je mehr die bunten Träumereien zerplatzen, umso mehr Unsinn wird „erforscht“. Die Bürgerbewegung, die es anspricht, ist schuld am Dilemma. Absolut genial, schuld an allem sind immer wir Deutschen. Einfach verschweigen, dann merkt es niemand. Oder besser, jedem gleich seinen deutschen Pass, dann verschwindet die Migrantenkriminalität von allein.

Wenn dem so sei und Ihr linken Schlaumenschen so etwas wisst, wie könnt Ihr dann Millionen von Migranten hier ins Land lassen? „Sie sind halt krimineller, auch wenn ihr sie erstmal vor Krieg und Not retten müssen. Pech gehabt, hier lebende Bevölkerung, da müsst ihr durch und Opfer bringen. Wo Linke hobeln fallen eben Späne.“ Also bitte, egal wie ihr es dreht, es bleibt ein Verbrechen an unserem Volk.

Es ist also zu viel verlangt von einem Menschen, der hier Hilfe sucht, dass er sich erstmal mit den Gegebenheiten abfindet, einschränkt und dankbar ist, Hilfe zu bekommen? Wie unverschämt von uns, so etwas zu erwarten. Und dann sollen sie sich auch noch in unser soziales und kulturelles Leben einfügen. Wir sind schon Barbaren.

Die Wahrheit liegt ganz wo anders und wer sich nicht linksdumm stellt, weiß es. Aus Afrika kommen nicht die Ärmsten. Es kommen überwiegend die Glücksritter, die sich die Wanderung leisten können und Menschen, die es dort schon verkackt haben. Jede Familie, die es sich irgendwie leisten kann, schickt einen Sohn los, den sie im Notfall entbehren können. Und der hat dafür zu sorgen, dass monatlich Geld rankommt. Schlecht für die aufnahmebereite Bevölkerung, denn die Hilfe kann nicht genug dafür sein. Und schlecht für das Spendervolk, da man den sozialen Druck für Veränderungen rausnimmt.

Oder Syrien. Niemand weiß, wie viel IS hier schlummert, mit all den Verbrechen im Gebäck. Daheim könne sie nicht mehr wie sie wollen, also versuchen sie es hier.

Wieviel H4 Empfänger gibt es, die sich in ähnlicher sozialer Lage befinden? Größtenteils noch schlechter, weil sie versuchen müssen, ihr gewohnt soziales Leben aufrecht zu erhalten? Sind die im Schnitt genauso kriminell? Wäre mal interessant.

1   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.