tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 09:06 Uhr
08.12.2019
Nordhausen

Rheuma Liga wird 25

Rheuma kann jeden treffen, nicht nur alte Menschen, sondern auch junge Leute und sogar Kinder. Die meist chronisch verlaufenden Erkrankungen greifen massiv in das Leben der Betroffenen ein. Selbsthilfegruppen leisten hierbei einen wichtigen Betrag in der Krankheitsbewältigung. Seit 25 Jahren gibt es die auch in Nordhausen...

Für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Rheuma der Überbegriff für Erkrankungen, die an den Bewegungsorganen auftreten und fast immer mit Schmerz und häufig mit Bewegungseinschränkungen verbunden sind. Mehr als 100 verschiedene Krankheitsbilder werden unter dem Begriff zusammengefasst.

Ein dickes Dankeschön gebührt den Gruppenleitern der SHG für ihre ehrenamtliche Arbeit! (Foto: Christiane Wendel) Ein dickes Dankeschön gebührt den Gruppenleitern der SHG für ihre ehrenamtliche Arbeit! (Foto: Christiane Wendel)

Nachdem bereits 1990 der Landesverband Thüringen der Deutschen Rheuma- Liga gründet worden war, rief am 1.Dezember 1994 Bernd Büldge die Arbeitsgemeinschaft Nordhausen ins Leben. Seit 2002 leitet Annelie Firlus die Geschicke der AG. Rheumatoide Arthritis, Arthrosen, Wirbelsäulenprobleme oder auch Fibromyalgie sind die gängigsten Krankheitsbilder der Mitglieder.

Anzeige MSO digital
Die 4 B (Beratung, Begegnung, Betreuung und Bewegung) spielen in der Rheuma- Liga eine große Rolle und werden auch in Nordhausen umgesetzt. Insbesondere die Bewegung ist bei rheumatischen Erkrankungen immens wichtig, damit Gelenke nicht versteifen und Schmerzen gemindert werden. In 14 Gruppen wird jede Woche das Funktionstraining im Wasser durchgeführt, bei der Trockengymnastik existieren derzeit drei Gruppen.

Seit 2005 wird in der AG einmal wöchentlich rhythmische Bewegung unter der Leitung von Inge Morgenstern durchgeführt. Aber auch Tai Chi und Nordic Walking werden bei Bedarf angeboten. Die Fahrt zur Thüringer Gesundheitsmesse nach Erfurt stand in den letzten Jahren regelmäßig auf dem Programm. Vorträge, meist zu medizinischen Themen, bereichern den Jahresplan genauso, wie gemeinsame Ausflüge zum Beispiel ins Nordhäuser Badehaus und einmal jährlich in die nähere Umgebung.

Auch der Landesverband Thüringen der Rheuma-Liga danke Annelie Firlus für ihre 17 jährige ehrenamtliche Arbeit.    (Foto: Christiane Wendel) Auch der Landesverband Thüringen der Rheuma-Liga danke Annelie Firlus für ihre 17 jährige ehrenamtliche Arbeit. (Foto: Christiane Wendel)

Nach 17 Jahren Ehrenamt in der Rheuma-Liga Nordhausen ist für Leiterin Annelie Firlus aus gesundheitlichen Gründen am Jahresende Schluss. Waren es 1994 nur 56 Personen, die Mitglied in der örtlichen Arbeitsgemeinschaft sind, wuchs unter ihrer Leitung die Zahl bis heute auf 230. Viele Stunden Freizeit widmete sie ihrem Ehrenamt und das unter zunächst nicht einfachen räumlichen und technischen Bedingungen. Abrechnungen für das Funktionstraining und andere Dokumente musste Annelie Firlus lange Zeit mit der Hand erstellen. Ein eigenes Büro für die AG existiert erst seit 2009. Alle schriftlichen Arbeiten hat nun zum Glück der PC übernommen. Die Arbeitsgemeinschaft Nordhausen dankt Annelie Firlus für ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz und wünscht ihr alles Gute, vor allem eine stabile Gesundheit.

Auf der Mitgliederversammlung am 18.Februar 2020, wird dann über ihre Nachfolge entschieden werden. Vorerst übernimmt Stellvertreterin Heidi Koppetzki die AG Leitung. Da der Jahrestag unserer AG Gründung in der Vorweihnachtszeit liegt und es dann besonders schwierig ist geeignete Räumlichkeiten zu finden, hat sich der Vorstand zunächst im kleinen Rahmen bei allen Gruppenleitern für deren Einsatz bedankt. Auf die 25 Jahre Arbeitsgemeinschaft Nordhausen wollen wir dann auch mit unseren Mitgliedern im Februar nachträglich anstoßen. Genauere Infos folgen zu gegebener Zeit, auch hier bei nnz-online.de

Übrigens, neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen! Und wenn sie eventuell bereit sind ehrenamtlich mitzuarbeiten, ist das ganz besonders wunderbar (Bitte melden unter: 03631 979215)!
Christiane Wendel, im Namen des Vorstands
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.