nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:37 Uhr
05.12.2019
Weihnachtsmarkt-Beleuchtung gestohlen

Stadt bittet um Nachsicht

Vom Nordhäuser Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz wurden in der vergangenen Nacht sechs hochwertige LED-Scheinwerfer entwendet. wir hatten bereits berichtet...

„Wir bedauern das sehr, da diese Beleuchtung am Alten Rathaus ein besonderes weihnachtliches Ambiente schaffte und von vielen Besuchern als sehr angenehm empfunden wurde“, sagten die Organisatoren des Weihnachtsmarktes des städtischen Kulturamtes und bitten um Nachsicht. Derzeit sei man dabei, eine kurzfristige Lösung zu finden.

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

05.12.2019, 22.25 Uhr
AntiGreta | Weihnachtsmarkt ist Spiegelbild unserer Gesellschaft
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt ist noch keine Woche alt und schon haben wir in punkto Kriminalität schon wieder Großstadtniveau erreicht. Von einer Schlägerei mit internationaler Beteiligung bis hin, dass gleich die gesamte Dekoration geklaut wird, ist alles dabei. Vermutlich ist einigen der traditionellen Weihnachtsmarkt zu christlich und zu wenig weltoffen. Es fühlt sich in dem neuen Deutschland alles wirklich so richtig gut und richtig an. Das beste Deutschland aller Zeiten. Endlich kann man /ich wieder stolz sein Deutscher zu sein. Bin schon auf den nächsten Programmhöhepunkt gespannt. Hoffe nur, dass es nicht zu einen Opferfest ausartet. Ein paar Tagen haben wir ja noch.

9   |  2     Login für Vote
06.12.2019, 06.18 Uhr
Stechbarth | Weihnachtsmarkt hat doch Wachdienst??
Aber hat der Weihnachtsmarkt nicht einen nächtlichen Wachdienst? Der hat doch bemerkt, dass die Strahler weg sind. Die Frage ist, warum so ein Diebstahl auf so einem kleinen Markt passieren kann?

3   |  0     Login für Vote
06.12.2019, 09.08 Uhr
Wolfi65 | Nur eine Frage der Zeit
Bis das komplette Rathaus mit Inhalt geklaut wird.
Das Entschuldigungsschreiben kommt dann aus Absurdistan, wo jetzt auch die gestohlene Weihnachtsbeleuchtung ihren Dienst tut.

3   |  1     Login für Vote
06.12.2019, 09.21 Uhr
Leser X | AngiGreta
Egal, welches Thema, Ihr Hobby scheint es zu sein, immer und überall Verknüpfungen zum Thema Ausländer herzustellen. Können Die eigentlich noch frei denken?

1   |  8     Login für Vote
06.12.2019, 10.13 Uhr
tannhäuser | Manchen Menschen...
...geht wirklich nur ein Licht auf, wenn man ihnen eine Lampe an den Kopf wirft.

Leser X, Sie könnten genausogut Greta T. fragen, ob Sie nicht die Weihnachtsbeleuchtungen für umweltschädlich hält, die Holländer, warum Zwarte Piet eine rassistische Tradition repräsentiert oder die Veranstalter von so genannten "Lichterfesten", warum Advent, Weihnachten oder der Heilige Martin nicht mehr in der Benamung vorkommen.

Von wie Fort Knox geschützten Weihnachtsmärkten oder unter welchen sicherheitsversagerischen Gründen ein gewisser traumatisierter Schutzsuchender posthum dafür sorgt muss ich wohl gar nicht reden.

2   |  0     Login für Vote
06.12.2019, 11.09 Uhr
Psychoanalytiker | @ Leser X ...
... Sie fragen, ob man in diesem, unseren Land (Helmut Kohl) noch frei denken kann? Ich glaube zunehmend : NEIN, und begründe dies aktuell mit dem Umgang des mdr mit dem Kabarettisten Uwe Steimle, der wie O.F Weidling einst vom DDR Fernsehen nicht mehr "gewünscht" ist. Beide sagten unmissverständlich die Wahrheit, nur wollte (will) man in beiden Staaten diese nicht hören.

Und nun nochmal zu den Weihnachtsmärkten (Für unsere Gutmenschen: Adventsmärkten) dieses Landes. Warum müssen diese seit 2015 durch Wachpersonal oder Poller geschützt werden ...

4   |  0     Login für Vote
06.12.2019, 13.30 Uhr
Leser X | Psychoanalytiker...
Was ich mit frei denken meine ist denken ohne feststehendes Ergebnis.

Wer bei jedem Thema, wie auch bei geklauten Scheinwerfern, immer und immer wieder das Thema Ausländer hochwürgt, der ist schon lange nicht mehr frei in seinem Denken.

2   |  1     Login für Vote
06.12.2019, 14.24 Uhr
Psychoanalytiker | Nochmal @ Leser X ...
... natürlich sollte man das Thema "Ausländer" nicht immer und sofort und bei jeder Gelegenheit heranziehen. Aber auch ich, der sich selbst als sehr tolerant sieht, bin nicht frei von derartigen Gedanken, insbesondere dann, wenn ich mal über einen Weihnachtsmarkt schlendere und oftmals "Fort Knox bemerke". Daher auch meine Frage am Ende meines vorherigen Kommentars. Ist es nicht "komisch", dass heut' zutage Wachdienste und Poller Weihnachtsmärkte schützen müssen? So etwas kannte zumindest ich vor 2015 nicht und möchte diesen "Schutz" auch heute weder sehen, noch erleben. Und nun lassen Sie mal ihre "Zahnrädchen" rotieren und schon kommen Sie drauf, warum dieser "Schutz" jetzt notwendig ist. Angela Merkel & Co. wiederhol(t)en in einer Art "Endlosschleife", dass die Zuwanderung für Deutschland eine "Bereicherung" mit sich bringt. Wenn dies tatsächlich so sein würde, brauchten wir keine Verstärkung duch Polizei, Wachschutz, Poller u.s.w..

Liebe, nette Menschen lösen solch eine "Sicherheitspolitik" nicht aus. Auch daher kommt das Thema "Ausländer" immer wieder in den Fokus ...

1   |  0     Login für Vote
06.12.2019, 19.01 Uhr
emmerssen | Genau darum...
@ Psychoanalytiker bin ich auf einen richtig gemütlichen Weihnachtsmarkt nach Tschechien gefahren. Keine Poller , vernünftige bezahlbare Preise , viele noch handgemachte Sachen, Programme von Schulklasse auf der Bühne und viele freundliche und herzliche Menschen. In unserer Komerz Gesellschaft ist da leider ganz viel abhanden gekommen. Schade....

0   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 00.23 Uhr
MikeMolto
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.