tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 08:27 Uhr
25.09.2019
Seniorenvertretung

Sanierung der Kleinen Trauerhalle gelungen

Ende August wurde die „Kleine Trauerhalle“ des Nordhäuser Hauptfriedhofs eröffnet. Der Vorstand der Seniorenvertretung der Stadt Nordhausen hat sich jetzt über die Umsetzung ihrer Wünsche zur Sanierung vor Ort bei Bürgermeisterin Jutta Krauth und Anne Lange von der Friedhofsverwaltung informiert...

„2017, noch vor der Sanierung beider Trauerhallen, haben wir bei einer Begehung Bedenken und Kritik zu den damaligen baulichen Verhältnissen geäußert“, sagte Herbert Miller von der Seniorenvertretung. „Umso mehr freuen wir uns heute über das tolle Ergebnis“, dankte er der Stadtverwaltung. Der Trauerraum sei hell und strahle eine angenehme Ruhe aus.

029
In der seit Januar dieses Jahres durchgeführten Baumaßnahme wurde die kleine Trauerhalle baulich und technisch komplett neugestaltet. Durch Zusammenlegung und Erweiterung ist der Raum größer, variabel nutzbar und nun auch barrierefrei zugänglich. Die umfassende Sanierung war notwendig, da die Trauerhalle im Gebäude des Hauptfriedhofes in einem äußerst schlechten Zustand war. Nachdem die große Trauerhalle bereits im letzten Jahrsaniert wurde, ist jetzt auch der komplette Umbau der kleinen Trauerhalle beendet.

Seniorenvertretung besichtigite die sanierte Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof (Foto: Pressestelle Stadt Nordhausen) Seniorenvertretung besichtigite die sanierte Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof (Foto: Pressestelle Stadt Nordhausen)

„Als Stadt verfügen wir nun über zwei würdevolle Trauerhallen, die den unterschiedlichen Trauerzeremonien, u.a. der verschiedenen Religionen, Rechnung getragen“, sagte Bürgermeisterin Jutta Krauth. Anne Lange erklärte, dass durch die Zusammenlegung drei angrenzender Räume die Raumgröße der ehemaligen Trauerhalle von 20 m² auf ca. 42 m² mehr als verdoppelt wurde. Je nach Bestuhlungsvariante können so 30 bis 40 Trauergäste Platz finden.

Die Vertreter der Seniorenvertretung konnten sich im neuen Trauerraum vom neuen Design mit architektonischen Elementen an den Wänden aus hellem Natursteinversatz und dem Panoramafenster von der besonderen Atmosphäre überzeugen. Darüber habe die Trauerhalle auch eine moderne Beschallungsanlage und die Möglichkeit der Projektion von Fotos und Videos in Kombination mit musikalischer Untermalung erhalten, erklärte Frau Lange. Auch die Be- und Entlüftung des Raumes mit Klimafunktion sorge nun für ein angenehmes Raumempfinden.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.