nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:42 Uhr
23.09.2019
Gewerkschaft NGG informiert:

Jeder Sechste Haushalt von Armut bedroht

Arm trotz Arbeit: Ein großer Teil der 12.100 Menschen, die im Landkreis Nordhausen nur einen Teilzeit- oder Minijob haben, ist nach Einschätzung der Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG) von Erwerbsarmut bedroht.


„Insbesondere Frauen, die halbtags oder nur einzelne Tage in der Woche arbeiten, fehlt am Monatsende das nötige Geld. Für viele Familien im Kreis ist ein Kinobesuch oder ein neuer Schulranzen längst zum Luxus geworden“, sagt Jens Löbel von der NGG Thüringen mit Blick auf aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts. Danach ist jeder sechste Haushalt (16,4 Prozent) im Freistaat armutsgefährdet. Als armutsgefährdet gilt, wer weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Einkommens zur Verfügung hat.

Gewerkschafter Löbel warnt vor einer „Schieflage in der Gesellschaft und am Arbeitsmarkt“. Es könne nicht sein, dass sich Tausende nötige Dinge des Alltags nicht mehr leisten könnten. „Dafür haben aber auch die Arbeitgeber eine Mitverantwortung. Wer sich um Tarifverträge drückt und auf prekäre Jobs statt Vollzeitstellen setzt, der sorgt für magere Lohnzettel“, kritisiert der NGG-Geschäftsführer. So kommt eine Teilzeitkraft, die 25 Wochenstunden in einer Bäckerei oder Fleischerei arbeitet, die nicht nach Tarif zahlt, auf einen Verdienst von durchschnittlich rund 1.000 Euro brutto im Monat. Die Armutsgrenze für eine Familie mit zwei Kindern liegt nach amtlicher Definition hingegen bei aktuell 2.174 Euro pro Monat – netto.
„Längst nicht nur Alleinerziehende, sondern zunehmend auch Doppelverdiener haben Schwierigkeiten, über diese Grenze zu kommen. Die Leidtragenden sind oft die Kinder“, so Löbel. Nach einer Studie des Paritätischen Wohlfahrtsverbands stehen den ärmsten zehn Prozent der Paarhaushalte lediglich 44 Euro monatlich pro Kind für Freizeit, Sport und Kultur zur Verfügung. Bei einer durchschnittlichen Familie sind es 123 Euro, bei den reichsten zehn Prozent 257 Euro.

Die NGG Thüringen ruft Betriebe in der Region dazu auf, sich zu tariflichen Standards und vollwertigen Arbeitsplätzen zu bekennen. Nur so könne Armut „an der Wurzel gepackt“ werden. Allerdings seien auch die Beschäftigten selbst gefordert. „Tarifverträge fallen nicht vom Himmel, sondern müssen mit der Gewerkschaft errungen werden. Je stärker die Arbeitnehmervertreter sind, desto mehr können sie am Tariftisch rausholen.“

Nicht zuletzt müsse auch die Politik mehr gegen das Armutsrisiko in Thüringen tun. „Das neue Bildungs- und Teilhabegesetz ist ein Schritt in die richtige Richtung, reicht aber nicht“, betont Löbel. Nach dem Gesetz gibt es für Kinder in Hartz-IV-Familien und Geringverdiener- Haushalten seit August einen Zuschuss von 150 Euro pro Schuljahr – etwa für Bücher oder Lernsoftware. Bisher waren es 100 Euro. Wer Wohngeld oder Kinderzuschlag bezieht, ist von Kita-Gebühren befreit.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.09.2019, 19.14 Uhr
N. Baxter | eine Schande
in einem achso reichen Land. Jetzt auch noch sinnlose Steuererhöhungen für den angeblichen Klimaschutz...

8   |  4     Login für Vote
23.09.2019, 20.02 Uhr
A.kriecher | Eine Schande...
und keinen interessiert es wirklich.

4   |  3     Login für Vote
23.09.2019, 20.08 Uhr
shershen834 | Kinderarmut
Dann sollen doch mal die echt Armen entsprechende Untertstützung bekommen,Schluss mit billigen Mindestlöhnen gemacht werden, neuen Steuern für Soziales verwendet werden,die Rentner endlich eine Rente erhalten,mit der sie leben können,ohne mit den Pfennigen zu knapsen,aber wer macht sich für diese deutschen Menschen stark?
Oder sind Mini Renten schon die ersten Vorzeichen dafür,das die älteren Generationen für Ihre bisherigen Arbeitsleistungen einschliesslich ihres klimazerstörenden Lebens bestraft werden?
Hab da heute einen Ausschnitt aus der Rede einer gewissen Greta gehört,die sich in dieser Richtung sehr erschreckend anhörte.Von wegen die Alten sind schuld und wir werden ihnen das nicht vergeben....
Sehr seltsam das Ganze.
Im Bundeshaushalt werden 50 Milliarden für die Bundeswehr eingestellt,für Familien und Soziales nur 11 Milliarden,das ist total an der Realität vorbei,von den Geldern zur Weltrettung ganz zu schweigen.
Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln und mit dem Kreuzchen die Richtigen wählen.

6   |  3     Login für Vote
23.09.2019, 20.32 Uhr
Kama99 | Geld...
...ist genug da, wird nur falsch eingesetzt. Klimapaket ist auch nur Heuchelei, oder warum braucht man 4 Regierungsflugzeuge für 5 Politiker um zum Klimagipfel nach New York zu fliegen.

8   |  4     Login für Vote
23.09.2019, 20.38 Uhr
Landarbeiter | Leute, wählt die AfD
und Milch und Honig werden aus den goldenen Wasserhähnen fließen. Das Wort Armut wird aus dem Duden gestrichen und die Bundeswehr wird als Hilfstruppe in die große, siegreiche Sowjetarmee für lau übernommen. Rentner im Osten, ähh Mitteldeutschland, bekommen soviel Geld, wie sie möchten und dürfen bis an ihr Lebensende Dieselautos mit Euronorm Kriegsschiff-Shershen-Schiffsdiesel fahren.

Vorsicht liebe Leute, die U-Boote sind wieder unterwegs. Das hier: "Im Bundeshaushalt ... für Familien und Soziales nur 11 Milliarden..." ist die größte Lüge seit Trumps letztem Tweed. Richtig sind ca. 160 Milliarden.

5   |  9     Login für Vote
23.09.2019, 21.29 Uhr
tannhäuser | Arne gab's schon immer...
.. Karl Marx nannte sie Lumpenproletariat.

Der Unterschied ist wohl, dass es zu seiner Zeit kein GEZ-Beruhigungs-TV gab und kritische Zeitungen wirklich die regierende Oberschicht hinterfragten.

8   |  2     Login für Vote
23.09.2019, 21.33 Uhr
Ndh09 | @N.Baxter
Eine Schande in einer so reichen Volkswirtschaft.
Eine Schande Ihr Kommentar.

Sinnlose Steuererhöhungen für Klimaschutz machen den Armutszustand so auch nicht besser. Denn Armut kann auch nicht durch noch mehr Steuergelder bekämpft werden. Das grundlegende Problem liegt in der Gesellschaft selber, an der einseitigen Kindererziehung, an dem gesellschaftlichen Druck, alles (Neu) haben zu müssen, am fehlenden Mut zu Mobilität. Und auch am Arbeitgeber, der sich nicht an Tarifverträge hält.
Und ja, sinnlos ist Klimaschutz nicht und wird es auch nie sein.

5   |  3     Login für Vote
23.09.2019, 22.03 Uhr
Andreas Dittmar | @Landarbeiter, was soll das ?
"Jeder Sechste Haushalt von Armut bedroht " ist in diesem Land ein NoGo . Ob 11 Mrd. oder 160 Mrd. Euer Bodo hat fertig. Er hat Thüringen mit Migranten geflutet und kein einziges Problem nachhaltig gelöst. Noch nicht mal den Migranten hat er wirklich geholfen.

10   |  6     Login für Vote
23.09.2019, 22.15 Uhr
shershen834 | Landarbeiter
Sie haben recht,ich meinte 11 Milliarden für Familienentlastungen(sind aber nur knappe 10),kann einem mal passieren.
Der Rest Ihres Kommentars war eigentlich für einen Bodo Fan klar.
Sie waren nicht bei der Marine,unsere Boote liefen mit sauberem Diesel und nicht mit Schwerölen wie heute die grossen Pötte,haben sicher lieber die Äcker überdüngt zum Wohle der Erträge der LPG Rote Rübe.

6   |  3     Login für Vote
24.09.2019, 08.10 Uhr
Spätzlevernichter | @Dittmar.. Lügen Sie immer noch weiter?
Was soll denn das? Thüringen würde mit Migranten "geflutet"... Ich lach mich kaputt... Thüringen hat den zweit niedrigsten Ausländeranteil unter den deutschen Bundesländern und hat im 1. Halbjahr 2019 keine 2000 Asylanten aufgenommen (in NRW waren es knapp 21.000)

Ich möchte nicht dabei sein, wennSie ihre Angelgeschichten erzählen, Herr Dittmar. Sie fangen bestimmt jede Woche einen 2Meter-Wels.. Schließlich behaupten Sie ja auch dass es keine Nazis in der AFD gibt..

5   |  9     Login für Vote
24.09.2019, 09.06 Uhr
Andreas Dittmar | Wo lüge ich denn ?
Kleines Beispiel : Der Anteil der ausländischen Schüler ist seit 2014 von 1,7 % auf 5,2 % gestiegen. Jetzt könnte man noch die Ausfallstunden durch Lehrermangel beleuchten und dann sieht man r2g-Politik.

oder

44% der ausländischen Beschäftigten landen in Helferberufen. Die müssen aufstocken.

9   |  4     Login für Vote
24.09.2019, 10.11 Uhr
Spätzlevernichter | @Herr Dittmar...
... Es geht nicht um Ihre Zahlen... Die sind im bundesweiten Vergleich eher klein, weswegen Ihre Übertreibung vom mit Ausländern gefluteten Thüringen schlicht erfunden ist. Erfunden = Gelogen.

Keine Ahnung, wo Sie die Schülerzahlen herhaben. Das Thüringer Bildungsministerium veröffentlicht Zahlen zum Migrationshintergrund erst ab Schuljahr 2015/16

Richtig ist dass der relative Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund gestiegen ist, während die absolute Zahl der blonden und blauäugigen Schüler zurück gegangen ist. Tatsächlich gibt es heute seit Schuljahr 2015/16 in Thüringen 7.531 Schüler mit Migrationshintergrund mehr. Davon entfallen auf Nordthüringen 1.052.

Was genau stört Sie jetzt daran?

4   |  8     Login für Vote
24.09.2019, 10.47 Uhr
Andreas Dittmar | Ganz einfach
Man löst erst bestehende Probleme, bevor man mit unkontrollierter Massenmigration neue Probleme schafft, die man möglicherweise dann überhaupt nicht lösen kann.

8   |  5     Login für Vote
24.09.2019, 10.49 Uhr
Spätzlevernichter | @ Dittmar... Thema Lehrermangel in Thüringen...
2015/16 : 17.348 Lehrer und 227.028 Schüler
2018/19 : 17.105 Lehrer und 226.064 Schüler

Hinzu kämen noch die Lehrer an Schulen freier Trägerschaft:

2015/16 : 3.359
2018/19 : 3.309

Zum Thema Armut: Ja, Armut ist schlimm und nicht immer selbstverschuldet. Dennoch ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass wir uns in Deutschland eines der großzügigsten Sozialsystem leisten, welches ein Aufstocken von geringen Bezügen ermöglicht. Natürlich wird man damit nicht reich, aber man muss eben nicht verhungern und nicht auf der Straße leben, wie beispielsweise soziale Notfälle in Russland.

Insbesondere die AFD fordert doch eine deutliche Deregulierung im Sozialbereich... Laut Parteiprogramm ist die "Eigenverantwortung" neben der "Haftung für das eigene Handeln" dem "Privateigentum" und dem "Marktpreis" ein Teil des Steuerungsmechanismusses für wirtschaftliche Entscheidungen. Ich darf das kurz übersetzen: Die AFD überlässt den Markt und seine Akteure (am Arbeitsmarkt sind das Arbeitnehmer und Arbeitgeber) mehr oder weniger sich selbst. Das bedeutet zu allererste Sozialabbau!

3   |  8     Login für Vote
24.09.2019, 10.55 Uhr
Frank Paarmann | Späzlevernichter
Sie schreiben Herrn Dittmar, es ginge nicht um seine Zahlen. Dann kommen Sie mit den ihrigen und bezeichnen sie als die einzig wahren. Was bilden Sie sich überhaupt ein. Schreiben Sie lieber mal ihre Artikel unter ihren Namen. Ihre Links /Grüne Propaganda ist sowas von billig und armselig. Sie sollten sich nicht mit anderen auf geistige Duelle einlassen, denn dazu fehlt ihnen die nötige Waffe.

7   |  9     Login für Vote
24.09.2019, 11.07 Uhr
98maschr | AFD Freifahrtschein für Beleidigungen?
Was trägt Herr Paarmanns Kommentar zur Sache bei? Die AGB verbieten doch eigentlich solche Kommentare, oder?
Herr Dittmar veröffentlicht seine Quellen ja leider auch nicht, insofern kann niemand die Diskussion bewerten - leider.

7   |  2     Login für Vote
24.09.2019, 11.24 Uhr
Landarbeiter | Eine Schande
sind Frank Paarmanns Äußerungen zum Thema Bedrohung durch Armut. Da kommt nämlich nichts außer unflätige Beleidigungen anderer Kommentatoren. Die einzigste Idee, die Leute wie Frank Paarmann zum Thema Armut haben, lautet, nehmt es den Ärmsten und füttert damit die Armen mit richtigem Pass. So läuft deren Armutsbekämpfung.

7   |  4     Login für Vote
24.09.2019, 11.45 Uhr
Andreas Dittmar | Fazit
Ihrer Meinung nach @Spätzlevernichter hat die unkontrollierte Massenmigration 2015/16 so nicht stattgefunden. Sie lachten sich ja bereits kaputt. Ok ich habe es zur Kenntnis genommen.

Aus meiner Sicht hat sie stattgefunden und es war ein Fehler und damit bin ich jetzt raus aus der Disskusion.

8   |  8     Login für Vote
24.09.2019, 11.55 Uhr
Spätzlevernichter | @Herr Paarmann... @Dittmar
Danke für die Offenbarung ihrer geistigen Fähigkeiten in Ihrem Kommentar...

Entschuldigung, auf das Niveau komme ich beim besten Willen nicht herunter.

Lesen Sie bitte alles von Anfang an. Herr Dittmar sprach von "Überflutung Thüringens durch Ausländer", hat bereits mehrfach den geringen Bildungsstand der Migranten beklagt und führt dann die Anzahl der Migrantenschüler im Zusammenhang mit dem Lehrermangel auf.

Er sollte doch froh sein, wenn gegen die von ihm beklagten Bildungsdefizite bei Migranten in den Schulen etwas getan wird...

Und nochmal... Ich bin weder links noch grün... Habe nur diese fadenscheinigen Lügerei und Übertreiberei satt.

@Dittmar
Natürlich sind viele Migranten zu uns gekommen... Wo steht, dass ich das abstreite?

6   |  8     Login für Vote
24.09.2019, 12.44 Uhr
Sonntagsradler 2 | Sagen wir’s mal so @Spätzlevernichter @ Frank Paarmann... @Andreas Dittmar
Dank Seehofers Wende werden wiruns bestimm in nicht allzu ferner Zeit darauf freuen können, in Deutschlands Flug – und Seehäfen Gescharterte Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe mit Flüchtlingen an Bord begrüßen zu können.
Weiterhin können wir unter Freudentränen (dank der Bemühung Trumpf) unsere IS Kämpfer und Kämpferinnen wieder in die Arme schließen und jede Menge Toleranz zeigen.
Zur Krönung dieser Ereignisse schickt uns Erdoan aus Solidarität und Gastfreundschaft jede Menge Sonderzüge (seiner Gäste die vor seinem Tor stehen und rein möchten) nach Europa.

6   |  4     Login für Vote
24.09.2019, 13.09 Uhr
h3631 | Geistige Fähigkeiten!!!!!!
Spätzlevernichter,
von sich eingenommen sind Sie aber nicht oder sehe ich das falsch.
Von den ganzen Kommentaren könnte
man denken das Sie der einzige sind der alles besser weiß. Das ist aber nicht so.
Achten Sie mal auf Daumen runter,nicht nur bei diesem Artikel.

6   |  9     Login für Vote
24.09.2019, 13.25 Uhr
Spätzlevernichter | @h3631...ich habe nicht damit angefangen...
... Das war Herr Paarmann... lesen Sie bitte alles...und ja, ich Maße mir an, manches besser zu wissen - deswegen diskutieren wir hier ja.

Ein kurzer Blick auf Herrn Paarmanns facebookseite hat allerdings genügt, mein Gefühl zu untermauern...ehrlich, schauen Sie selbst!

Da es ja nun endgültig hier am Thema vorbei geht...es ging um Armut - nicht um Migranten, nicht um Schüler mit Migrationshintergrund und schon gar nicht um meine geistigen Fähigkeiten (wer hatte diesen Themenwechsel gleich angeschubst?) - bin ich dann auch raus der Diskussion.

2   |  7     Login für Vote
24.09.2019, 13.42 Uhr
Psychoanalytiker | Endlich schreibt's mal jemand, dass ...
... "wer weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Einkommens zur Verfügung hat" in Deutschland als armutsgefährdet gilt.

Die Höhe der Renten wurde von CDU/CSU und SPD bis 2025 auf 48 Prozent des Einkommens festgeschrieben. Im Jahr 2030 sollen es dann nur noch 43 Prozent sein! Diese "Wohltat" wurde bejubelt und gefeiert. Nunmal ehrlich, welcher Rentner verdiente einst das "durchschnittliche Einkommen"? Und davon erhält dieser Rentner nun 48 Prozent, Tendenz sinkend".

Und wer in der Schule aufgepasst hat weiß, dass 48 ( oder 43) Prozent weniger als 60 Prozent sind.
Liebe Rentner, rechnet bitte nach, ob Ihr armutsgefährdet seid, oder nicht. Und dann entscheidet bitte, wen Ihr zukünftig wählt, und wen nicht. Wer hat's (aktuell) gemacht, CDU/CSU und SPD haben's gemacht ...

10   |  6     Login für Vote
24.09.2019, 14.18 Uhr
Paulinchen | @Spätzlevernichter...
...nicht selten im Leben, kommt es auf den Ton an. Gehe ich recht in der Annahme, dass Sie inzwischen das 18 Lebensjahr überschritten haben?Dann sollten Sie doch so viel Lebenserfahrung haben und sich sagen können, man kann nicht immer nur eine Meinung haben. Und wenn dem so sein sollte, dann hat man immer noch die Gelegenheit sich von der Person abzuwenden, wenn diese meine Meinung einfach nicht akzeptieren will. Nicht Anderes geschieht hier in diesem Forum. Leider und das bedaure ich sehr, sind unseren Regierenden längst die inneren Problem unseres Landes entglitten. Aber warum? Gewiss und da sind wir beim ersten Übel, die Flüchtlinge. Die Kanzlerin hat ich in 2015 verhoben, als sie die Grenzen weit geöffnet hat. Sogar ihr Kabinett hat ich da und dort zunächst von ihr abgewandt. Unsere Nachbarländer um einiges mehr! Bis heute, hat weder sie, noch die Linke und ganz vorn die Grünen, nicht begriffen, dass der erhoffte Arbeitskräfteschub von den Flüchtlingen ausgeblieben ist und ganz sicher auch nie kommen wird. Fakt ist nun leider auch, dass drei von vier Flüchtlingen Hartz IV erhalten und dies so lange, bis ....? Ja was denken Sie? Bitte, ich versuche hier sachlich mit Ihnen zu bleiben, seit der Wiedervereinigung versuchen wir nun alles zu retten, was auf unserem Planeten in Gefahr ist. Ist uns davon Schon mal etwas gelungen? Wir retten unseren Wald, wir retten das Ozonloch, die Eisbären, Griechenland ,den Euro, den Brexit, den Regenwald und und und. Haben wir dabei im eigenen Lande etwas zum Positiven verändert? Ausbau der Schiene, Modernisierung des Bildungssystems, eine Steuerreform, dies Senkung der Energiepreise, die Verbesserung der Pflege. Ja und ie sieht es aus, mit den Flüchtlingen, die unseren Staat nur ausnehmen? Was sagte Seehofer mal: Wer lügt, der fliegt. Denkste Puppe- 40% derer, welche per Gericht zum Alter stehst mussten, haben gelogen, denn sie sind älter als 18 und teils sehr viel älter. Der eine oder Andere macht Urlaub im Heimatland und as itte nicht nur die hier lebenden Flüchtlinge. Nein auch in der Schweiz. Dort feiern sie mit ihrem Außenminister ein Volksfest, obwohl sie beim Stellen des Asyantrages angaben, von ihrem Land Eritrea verfolgt zu werden. Zurück nach Deutschland. Auch wenn es nicht unmittelbar aus unseren Geldbörse genommen wird, aber es fehltletztlich uns Deutschen doch. Das Geld, welches an die und für die Flüchtlinge ausgegeben wird. Wo bleibt sie denn, die Renten und Lohnanpassung? Als nächste Ausrede dazu wird wohl kommen, das Wirtschaftswachstum ist im Sinkflug und da müssen wir mal noch etwas warten. Was geschieht aber dazwischen? Es gibt Meinungsverschiedenheiten unter den Parteien und eine recht große Lücke.Wer ist da rein gesprungen? Wer hat durch diese Tatsache, welchen Versuch unternommen, mit Taten (!) eine volksnahe Politik zu machen? Nein, wir müssen ja jetzt das Klima retten und dafür brauchen wir das Geld des Bürgers. Ist der aber damit glücklich und zufrieden? Versuchen Sie bitte mal mit Sachlichkeit und Anstand (!) darauf zu antworten. Ich möchte mir weiter Probleme in unserem Lande ersparen aufzuzählen, denn dafür gibt's kaum Platz hier. Als letztes nur die per Gesetz beschlossene Altersarmut! Sie treibt nicht wenige Menschen in den Ruin, oder aus dem Land. Finden Sie das gut? Bitte kommen Sie jetzt nicht mit dem unzureichenden Parteiprogramm der AfD. Noch ist diese nicht in Regierungsverantwortung.

7   |  2     Login für Vote
24.09.2019, 15.48 Uhr
Spätzlevernichter | Na Paulinchen... Nun muss ich wohl doch nochmal...
Ja, ich habe das 18te Lebensjahr überschritten...

Ich verstehe Ihre Aussage nicht: "man kann nicht immer nur eine Meinung haben." Ich habe oben erklärt, worum es mir ging. Ich habe ein Problem mit der Scheinheiligkeit der AFD. Sie lügen, übertreiben und spalten. Das ist das einzige.

Wenn Herr Gauland das sagen würde, was Müller13 neulich zu mir sagte:" die AFD ist in Teilen rechtsextrem. Ich bin in Teilen rechtsextrem. ", dann wäre die Welt für mich in Ordnung. Aber - seine Wähler über den wahren Kern der Partei zu belügen und dann auch noch zu argumentieren:(sinngemäß Herr Dittmar) "mit Linken oder Rechten radikalen Positionen gewinnt man keine Wahlen." Das geht überhaupt nicht. Gerade, wenn die AFD sich hinstellt und auf die Fehler der anderen zeigt.

Ich bin auch mit vielem nicht einverstanden in diesem Land. Auch ich werde mal Rente beziehen und natürlich wäre mir auch mehr lieber. Die Problematik ist seit Jahren bekannt. Jeder sollte entsprechend darauf reagiert haben.
Ich halte die Lösung mit den Steuerfreibeträgen bei Niedrigrenten auch nicht für ausreichend... Ein Kompromiss - wieder mal (mehr dazu weiter unten).

Nun zu Ihren üblichen "Fragen" :
Wenn Sie denken, dass wir alleine den Planeten retten wollen, liegen Sie daneben... Selbst Russland hat gestern das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet. Bitte lesen Sie die Berichterstattung über den weltklimagipfel.

Natürlich hätten wir hier in Deutschland mehr und besseres tun können: Schiene, Bildungssystem, und alles Weitere was sie anführen. Jedoch entscheidet darüber in einer Demokratie das Parlament und dort treffen verschiedene Interessen aufeinander. Es kommt zu Diskussionen und Debatten... Am Ende zum Kompromiss. Der Nachteil der Demokratie, wenn Sie so wollen. Aber Sie können es eben nicht jedem Recht machen. Als Beispiel sei hier das Ergebnis des Klimagipfels genannt: Vielen ist das zu viel Klimaschutz - weil es eben an den Geldbeutel geht)... anderen zu wenig... Das Wesen eines Kompromisses.

Lobbyismus ist eine Sache, der Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen eine andere. Nur Arbeitgeber schaffen Arbeitsplätze und sorgen für Einkommen der Arbeitnehmer. Also ist es Aufgabe des Staates arbeitgeberfreundliche Politik zu machen. In Deutschland wird gleichzeitig im überdurchschnittlichen Maß dafür gesorgt, dass eben auch Menschen ohne Arbeit leben können - sicher nicht besonders gut, aber weit besser als in GB, RU, USA, IT, AUS... Nur um ein paar Beispiele zu nennen. Dafür geben wir alle etwas von unserem Einkommen ab.

Denken Sie mal zurück an die stinke-trabbis und die schwarzen Rußwolken aus den Kamas und w50 auspuffrohren. In den alten Bundesländern war es nicht viel besser... Wollen Sie das zurück?

Ich bin ein Umweltsünder... bekenne mich schuldig... Fahre mit meinem Diesel mittlerweile fast 50 tkm pro Jahr - es ist kein SUV. Bahnverbindung ist Mist, Flug oft zu teuer, fürs fahrrad zu weit. Es gibt einfach noch keine Alternative... Wenn Sie große Strecken relativ zügig zurücklegen müssen und nicht von einer Metropole zur anderen fahren.

Ich sehe den Klimawandel auch nicht als ausschließlich menschengemacht an...aber als vom Menschen verstärkt und beschleunigt. Die Natur wird es überleben... Die Frage ist, ob wir es in unserer Zivilisation überstehen, wenn die Temperaturen weiter steigen. Nicht Sie und ich... Aber unsere Kinder und Enkel.

Deutschland hat einen Anteil von ca. 2% am weltweiten CO2-Ausstoss...aber nur etwa 1% der Weltbevölkerung (heute im Radio gehört BR5) Unser Prokopf-CO2-Ausstoß war 2016 höher als der in China. Damit liegen wir im Vergleich von 148 Ländern im letzten Viertel. Das ist nicht so schlecht für ein Industrieland... Aber da ist noch sehr viel Luft nach oben.

Gegenfrage zu ihrem letzten Satz: Glauben Sie wirklich, dass eine AFD, die Sie heute schon anlügt, später in Regierungsverantwortung Ihre Probleme löst?

4   |  8     Login für Vote
24.09.2019, 16.18 Uhr
Herr Schröder | Spätzlevernichter
Mit dem letzten Satz treffen Sie den Nagel auf den Kopf. Nur leider handelten die Regierenden in den letzten Jahren so miserabel, dass es nur ein paar polemische Äußerungen und ein Stammtischthema braucht um die Wählerinnen und Wähler in deren Fänge zu treiben. Schon traurig dass man sich von ein paar Wessis den Osten erklären lassen will, ach nein Stopp es gibt ja jetzt "Den Flügel" als ostdeutsche Plattform.
Ich sage euch eines voraus, auf dem AfD Bundesparteitag ende November werden die Fetzen fliegen und danach wird von der bis heute so einig daher kommenden AfD nicht mehr viel übrig bleiben. Höcke hatt das inderekt ja schon angekündigt. Und dann haben all die schlauen AfD Wähler welche aus Protest denen da oben mal eins auswischen wollten ihre Stimme verschenkt.
Übrigens, von Armut bedroht heißt nicht arm!

4   |  10     Login für Vote
24.09.2019, 18.02 Uhr
Psychoanalytiker | Ach Herr Schröder ...
... Sie sind ja ein ganz Schlauer, zuviel Angela Merkel gewählt? "Von Armut bedroht, heißt nicht arm." Wie unterirdisch ist denn diese Aussage?

Muss oder soll ich aus diesem, IHREM Satz jetzt auch noch ableiten: "Von einem Messer bedroht, heißt nicht schwer verletzt oder gar tot?"

8   |  4     Login für Vote
24.09.2019, 18.16 Uhr
Herr Schröder | Psychoanalytiker
Das mit den Äpfeln und den Birnen ist ihnen schon klar, oder?
Ihr Vergleich ist einfach nur dämlich!

4   |  6     Login für Vote
24.09.2019, 19.17 Uhr
Andreas Dittmar | Stellen richtig markieren.....
Spätzlevernichter :

"(sinngemäß Herr Dittmar) "mit Linken oder Rechten radikalen Positionen gewinnt man keine Wahlen.""

Das Original von mir :

"Mit radikal Rechts oder radikal Links, wie es zB. wörtlich auf MLPD-Plakaten steht, werden sie keine Wahl gewinnen."

Zwischen " " und "Positionen" liegt himmelweiter Unterschied. Begriffe sind keine Positionen.

Der Link zum nachlesen : https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=262238 ( 20.09. 13:41)

5   |  5     Login für Vote
24.09.2019, 20.15 Uhr
Psychoanalytiker | Sehen Sie Herr Schröder ...
... mein Vergleich mag in Ihren Augen dämlich sein. Damit kann ich leben. Ihre Aussage bezüglich armer Menschen ist aber eine Frechheit. Ihr Standpunkt: Fast arm ist noch nicht arm, diese Aussage ist in meinen Augen "unterirdisch". Ich hoffe, dass Sie auch mal nur 43 Prozent Rente bekommen, so wie es die CDU/CSU/SPD geplant hat. Allein schon wegen dieser Einstellung zur Lebensleistung der deutschen Rentner sind diese drei Parteien für mich nicht mehr wählbar. Noch schlimmer ist nur, dass die ach so soziale SPD sich der CDU anbiedert und mitmacht ...

7   |  2     Login für Vote
24.09.2019, 20.59 Uhr
Herr Schröder | Psychoanalytiker
Kurze Frage, wenn ich die AfD wähle ändert sich dass alles?
Was wissen sie eigentlich über meine Einkommensverhältnisse?
Die AfD ist eine Partei ohne eigenes Rentenkonzept!
Es ist immer einfach bestehende Situationen zu kritisieren, da sollte man aber auch Lösungen anbieten!
AfD = Null Lösung
Ach und übrigens haben wir hier eine Landtagswahl, da sind Landesthemen gefragt!
Infrastruktur, Theaterlandschaft, Tourismus, Bildung, Sportstätten, Finanzen der Kommunen und Landkreise, öffentlicher Nahverkehr, usw.
Über die Rentenpolitik stimmen wir hier nicht ab. Das ganze ist viel mehr eine Personenwahl als eine der Parteien! Wer schafft es unserer Region im Land die notwendige Aufmerksamkeit zu verschaffen. Wer lenkt durch seine Kontakte Fördergelder für o.g. Themen in den Südharz? Was ist mit unserer Hochschule? In Zeiten von Abwanderung und Bevölkerungsrückgang ist die Hochschule eine Möglichkeit junge Leute nach Nordhausen zu holen. Aber das wird für Sie wieder schwierig weil da könnten ja Ausländer dabei sein. Ist ja keine deutsche Hochschule für deutsche Studenten, nicht war @Psychoanalytiker!

2   |  6     Login für Vote
24.09.2019, 21.15 Uhr
Tor666
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB.
24.09.2019, 21.16 Uhr
Spätzlevernichter | @Herr Schröder...@Herr Dittmar...
@Herr Schröder
...das wäre eine Option. Ehrlich gesagt, hatte ich diesen Parteitag gar nicht auf dem Schirm. Ich bin gespannt !

@Herr Dittmar
...das ist das Sender-Empfänger-Problem. Ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass Sie Ihre Worte so sorgsam wählen, wie Sie es jetzt hier vorgeben. Aber wenn dem so sei, erklären Sie mir bitte den Sinn Ihrer Aussage im Kontext zu unserer Debatte, die Sie verlinkt haben.

Kleine Hilfe:
Es ging darum, ob es rechtsextreme Kräfte in der AFD gibt. Sie bestritten das mit der Begründung, dass mit radikal Links oder radikal Rechts keine Wahlen zu gewinnen wären. (besser ?)

Müller13 gab nach einigem hin und her unumwunden zu, dass die AFD in Teilen rechtsradikal ist, wie er selbst (auch AFD-Mitglied) .

Damit war der Beweis geführt, dass es in der AFD Rechtsradikale gibt, weswegen Ihre Aussage einfach gelogen war um Wähler nicht zu verprellen, wie Sie ja selbst zugegeben haben, gewinnt man mit "radikal" keine Wahlen...

Ich habe das zusammengefasst: Die AFD belügt ihre Wähler, in dem sie vorgibt etwas anderes zu sein, als sie ist.

Sie wollen jetzt sicher mit mir keine Haare spalten !

Bitte an Herrn Paarmann weiterleiten... bzgl. meiner Bewaffnung *lach*.

Können wir das jetzt bitte lassen ? Es ist mühsam, immer das gleiche erklären zu müssen.

2   |  10     Login für Vote
24.09.2019, 21.51 Uhr
Andreas Dittmar | Spätzle ich wollte ihnen das eigentlich ersparen.....
Ihr Zitat, Ok sie haben das im Radio gehört, das macht es aber nicht besser : "Deutschland hat einen Anteil von ca. 2% am weltweiten CO2-Ausstoss...aber nur etwa 1% der Weltbevölkerung (heute im Radio gehört BR5) Unser Prokopf-CO2-Ausstoß war 2016 höher als der in China. Damit liegen wir im Vergleich von 148 Ländern im letzten Viertel. Das ist nicht so schlecht für ein Industrieland... Aber da ist noch sehr viel Luft nach oben. "

Nun in der VR China leben 1,4 Mrd. Menschen und in Deutschland 82,8 Mio Menschen.Ist es nicht eigentlich ziehmlich bescheuert den Absolut-Ausstoß des einen Landes mit dem Pro-Kopf-Ausstoß eines anderen Landes zu vergleichen ?
Auch die Liste, wo Deutschland im letzten Viertel steht ist bestimmt mächtig interressant. Ganz oben auf der Whitelist stehen bestimmt Länder wie der Vatikan, Island, die Mongolei, der Tschad, San Marino, Malta usw... usf...

Den Link hab ich nur der Vollständigkeit halber gesetzt.....

Zum Thema Nazi nur soviel, was gefallen bedeutet, wusste ich schon vor der Zuckertüte. Ich habe 2 Geschwister. Wir besuchen uns, haben immer Spaß miteinander. Meine Oma hatte 22 Jahre lang einen Bruder. Bis auf ein paar Bilder und einer Widmung auf dem Grabstein seiner Eltern ist da nichts geblieben.

Hier ist ja alles ok @Spätzle ?

Suchen sie mal bei Youtube nach "Ich hatte einen Kameraden" Wie bescheuert sind Politiker eigentlich, welche im Bundestag agieren ? Die schicken junge Menschen in Afghanistan, Mali und im Kosovo in den Tod, so wie es Hitler vor vielen Jahren tat..... Die haben NICHTS gelernt.

8   |  0     Login für Vote
24.09.2019, 22.34 Uhr
Psychoanalytiker | Herr Schröder, wie sind Sie denn drauf?
Zunächst frage ich mich, wie Sie die AfD mit mir in Verbindung bringen. Die AfD ist politisch gesehen alles andere, wie "meine" Partei. Ich bin aber Realist, denke nach und ziehe daraus meine Konsequenzen, und dies so, wie es aus meiner Betrachtungsweise "gut" für Deutschland ist oder sein könnte.

Ich würde mich selbst als linken SPD-Wähler einordnen, nur ist diese Partei für mich derzeit auch unwählbar. Sie vertritt nach meiner Überzeugung nicht mehr ihre ureigenen Ideale, sondern biedert sich der CDU/CSU an. Der FDP erging es einst ähnlich und das Ergebnis waren weniger als 5 Prozent und Auszug aus dem Bundestag.

In Bezug auf die Rentendiskussion habe ich nicht das geringste Verständnis für die Richtung und Ideen der Regierungsparteien.
Als Herr Spahn noch Staatssekretär im Finanzministerium war, sagte er im Zusammenhang mit dem Zustrom von "Migranten" (ich meine da nicht Asylsuchende, sondern Wirtschaftsflüchtlinge), dass "genug Geld da ist". Da frage ich mich, warum für Rentner so wenig Geld "da ist", dass man ihnen nur 48 Prozent ihres ehemaligen Verdienstes gönnt und warum "Ost-Rentner" nach rund 30 Jahren noch immer nicht 100 Prozent der "West-Renten" erhalten.

So, Herr Schröder, noch etwas: Ich habe NICHTS, aber auch gar NICHTS gegen Ausländer. Ich achte aber das Grundgesetz sehr! Zugegebener Maßen hätte ich lieber eine neue, gemeinsam von Ost und West, Nord und Süd erstellte Verfassung gehabt, aber das Grundgesetz gilt nunmal. Und dann sollte man alle Artikel achten, und nicht die gerade passenden herauspicken, um die eigene Meinung anderen aufzwingen zu wollen. In soweit schreiben Sie "ausgemachten Blödsinn" in Bezug auf meine Person.

Und noch eine letzte Anmerkung: Ja, es sind Landtagswahlen. Mich interessiert aber, wie Parteien in diesem Land "ticken", und dabei betrachte ich nur die Partei(en) in Gänze und nicht die Parteien im Besonderen. CDU/CSU/SPD haben mit Sicherheit gute Parteimitglieder, die sich für ihren "Kosmos" aufopfern. Ich will aber alles betrachten, und da schneiden bei mir diese Parteien sehr schlecht ab. Und daher kann es auch mal passieren, dass ich "wachrütteln" will und AUCH EINMAL eine Partei wähle, die ich sonst nicht so häufig wähle. Das können auch mal DIE LINKE oder die AfD sein. Daher liegen Sie, Herr Schröder, mit Ihren Kommentaren an mich völlig und 100-prozentig falsch ...

5   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.