tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 16:11 Uhr
19.09.2019
Behinderungen auf der Stadtbuslinie A

Bauarbeiten am Taschenberg

Aufgrund von Bauarbeiten an der Kreuzung Taschenberg/Weinberg kommt es in der Zeit vom 25.09.2019 bis voraussichtlich 02.10.2019 zu Behinderungen auf der Stadtbuslinie A.

029
„Die Haltestellen Ammerberg, Weinberg und Hochschule können in diesem Zeitraum nicht bedient werden. Bitte nutzen Sie die Haltestellen Taschenberg und Hallesche Straße“, so Gerd Grübner, Verkehrsmeister bei den Nordhäuser Verkehrsbetrieben.

Weitere Fragen beantworten die Mitarbeiter der Betriebsleitzentrale unter 03631 639-215 oder -216. Die Verkehrsbetriebe Nordhausen bitten ihre Fahrgäste um Verständnis.
Autor: red

Kommentare
echter nordhäuser54
19.09.2019, 16.53 Uhr
Bauarbeiten
Was wollen denn unsere Verkehrsplaner noch alles gleichzeitig sperren,haben wir nicht schon genug Verkehrschaos in der Stadt?
Wäre schön wenn erst einmal was fertig gemacht würde bevor das Nächste angefangen wird.
Warum kann man die Ampel an der Brücke der Einheit nicht während der Bauarbeiten in der Grimmel Allee ausschalten und durch eine separate Fußgängerampel ersetzen um lange unnötige Wartezeiten in Richtung Stadtauswärts zu vermeiden?
Wäre schön eine Antwort zu bekommen.
MfG
alterNeunordhäuser
19.09.2019, 19.00 Uhr
Schön noch mehr Chaos
Wer genehmigt eigentlich gefühlte 100 Baustellen, schauen die verantwortlichen eigentlich auch mal auf Verkehrsströme?
Sinnvoll wäre genauso die Ampelschaltungen anzupassen. Und von dem Chaos im Umland ganz zu schweigen, Hörningen, Günzerode, Niedersachswerfen zu.....
Wo sind denn hier die Gutmenschen-umweltschützer, wie wird durch diesen Irrsinn die Umwelt belastet?
Mfg
Ndh09
19.09.2019, 20.23 Uhr
Muss eben sein
Baustellen und damit einhergehende Sperrungen sind natürlich nie angenehm. Aber wenn ich an den Zustand der Nordhäuser Straßen und Wege denke, dann muss man diese wohl in Kauf nehmen.
Die Gutmenschen-Umweltschützer, @alterNeunordhäuser, werden sich mehr über die ausfallende Busverbindung als über die Baustelle ärgern oder nicht?
Herr Schröder
19.09.2019, 20.33 Uhr
Baustellen müssen sein
Wird gebaut wird hier gemeckert, wird nicht gebaut wird hier auch gemeckert, also wird gebaut! Gut so für unsere Stadt, auch wenn es am Taschenberg nur um Ausbesserungsarbeiten geht. Aber auch die müssen nun mal sein. In Nordhausen gibt es genug Ausweichmöglichkeiten die Baustellen großräumig zu umfahren.
Kelly
20.09.2019, 17.13 Uhr
alterNordhäuser-Schlechtmensch
Nun, wenn die Baustellen wegfallen,
wird etwas für die Umwelt getan.
Dann muss man bei immer schlechter
werdenden Straßen halt langsamer
fahren. Das dauert zwar länger aber
es schont die Umwelt und man sieht
auch noch was von der Landschaft.
Meistens wird auch nur im Sommer
so viel gebaut, weil's im Winter einfach
zu kalt ist. Irgendwie logisch oder?

Nicht nur in Nordhausen oder
im Landkreis gibt's so viele Baustellen.
Aber als Eingeborener sollte man sich
schon zurechtfinden. Und Dank
der Vekehrstechnik Klein ist auch
die Beschilderung, inkl. digitalem Wegweiser, ordentlich und deutlich.
Anders zugegeben für Auswärtige.
Die fragen schon mal nach der zweiten
oder dritten Umkreisung der Nordhäuser
City nach einem Fluchtweg in Richtung xy.

Schauen wir in die uns umgebenden
Landkreise, sieht die Verkehrssituation
dort oft nicht besser aus.
Vor allem nachts leuchten die gelben
Umleitungsschilder so schön. Da hilft
auch das Navi nicht weiter und man muss
zusehen wie man aus dem Irrgarten
wieder herausfindet.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.