nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 09:24 Uhr
15.09.2019
Ortsfeuerwehr Ilfeld

Neues Löschfahrzeug ist da

Die Ortsfeuerwehr Ilfeld-Wiegersdorf hat gestern ein neues Löschgruppenfahrzeug in Dienst genommen. Das moderne Fahrzeug ersetzt das 26 Jahre alte Auto, das der TÜV im vergangenen Jahr stillgelegt hatte.


Freuen sich über das neue Löschgruppenfahrzeug: Wehrleiter André Bornemann, Michael Wickner, Ortsbrandmeister Tino Schneider (vorn v.l.n.r.) sowie Matthias Lamm und Mark Holzberger (hinten)

„Es war an der Zeit, dass wir dieses Fahrzeug endlich in Einsatz nehmen können. Das Löschgruppenfahrzeug ist das Auto, das wir als Wehr für unsere Arbeit am häufigsten benötigen“, sagte Ortsbrandmeister Tino Schneider. 305.000 Euro hat das neue Fahrzeug gekostet. Den Großteil hat die Gemeinde Harztor finanziert, rund 90.000 Euro Fördermittel flossen vom Land Thüringen.

Das Fahrzeug bietet Platz für neun Wehrleute, die wichtige Atemschutztechnik und hat einen 1600 Liter großen Wassertank sowie Allradantrieb. „Es ist damit bestens ausgestattet, um auch bei Waldbränden eingesetzt zu werden“, erklärte Schneider. Zum Einsatzgebiet der Wehr gehört immerhin eines der größten Waldgebiete Thüringens. Die Gefahr vor Waldbränden ist in den vergangenen zwei Jahren ob der großen Zahl an trockenen Bäumen deutlich gestiegen. In diesem Zuge hat die Gemeinde Harztor bereits ein mobiles 5000 Liter fassendes Löschbecken beschafft, das bei der Feuerwehr-Ortsgruppe in Sophienhof stationiert werden soll.

Derzeit kann die Einsatzgruppe Ilfeld/Wiegersdorf auf 25 aktive Mitglieder zurückgreifen, davon drei Frauen und 22 Männer. Ausgestattet ist die Wehr mit einem Mannschaftstransportwagen, einem Tanklöschfahrzeug und dem neuen Löschgruppenfahrzeug. Auch das Drehleiter-Fahrzeug der Gemeinde Harztor ist in Ilfeld stationiert.



Das alte Löschgruppenfahrzeug war Baujahr 1992 und bereits als gebrauchtes Fahrzeug gekauft worden. Bevor das Auto nach Ilfeld kam, war es schon in Berlin im Einsatz. Am Samstag wurde außerdem die Firma Dachdeckerei Uwe Bornemann als Unterstützer der Feuerwehr ausgezeichnet.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.