nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 08:39 Uhr
15.09.2019
Tischtennis: Thüringenliga

Chancenlose Bleicheröder im Kreisderby

Die Gäste aus Bleicherode waren im Kreisderby beim TTV Hydro Nordhausen chancenlos und bezogen eine hohe Niederlage. Die Gäste wollten nicht zu „Null“ verlieren und haben dieses Ziel erreicht, da sich der Ex-Hydroakteur Jörg Griebsch gegen den Nordhäuser Ersatzspieler Laurenz Fehling mit 11:9 im fünften Satz durchsetzen konnte...


TTV Hydro Noprdhausen - TTV Bleicherode 9:1
Die Hydro-Vertretung war klar überlegen und gestattete den Gästen erst beim Stande von 8:0 den bereits erwähnten Ehrenpunkt. Nur in wenigen Spielen hatten die Gäste die Möglichkeit, etwas Zählbares zu erreichen. Sie gewannen neben dem einzigen Einzelsieg nur noch fünf Sätze.

Anzeige MSO digital
Es war trotzdem ein spannendes Spiel, welches die 70 Zuschauer aus beiden Lagern mit sehr viel Beifall bedachten. Bei Hydro kam wiederum Laurenz Fehling für den verhinderten Patrick Szkolnizak zum Einsatz.

Schon die Doppelspiele gingen mit 3:0 an den Gastgeber. Während Spychala/Domnick gegen Czosnyka / Scholze (5,4,5) und Wenzel / Vanahel gegen Liebergesell / Hagemeier (6,3,5) fast problemlos siegten, mussten Wiegner und Fehling gegen Rutz / Griebsch schwer um den Sieg kämpfen, um nach 1:1-Gleichstand mit 11:8 und 11:9 (nach 7:9-Rückstand) erfolgreich zu sein.

Im ersten Einzel siegte Andreas Wenzel gegen Hanjo Hagemeier klar und sicher mit 11:8,11:9 und 11:4. Dann gewann Adrian Spychala gegen Tim Liebergesell nach 1:1-Gleichstand (4,-9) noch klar mit 11:5 und 11:7. Es stand somit 5:0 für das Hydro-Team. Im 2. Paarkreuz gab es zwei spannende Duelle. Zuerst gewann Alexander Vanahel gegen einen stark mithaltenden Michael Rutz nach 7:11 im ersten Satz noch sicher mit 11:8,11:2 und 11:7. Dann bezwang Markus Domnick den starken Lennart Csosnyka nach Verlust des ersten Satzes mit 3:11 noch mit 11:5,11:8 und 14:12 nach einer ganz starken Abwehrleistung, wobei der Sieger im dritten Satz einen 6:8-Rückstand noch drehen konnte.

Das 8:0 für Hydro errang Martin Wiegner gegen Leon Scholze mit 3:1 (6,7,-9,10). Im letzten Einzel der 1. Einzelrunde dann der verdiente Ehrenpunkt für die tapfer kämpfenden Gäste aus Bleicherode. Jörg Griebsch gewann gegen Laurenz Fehling in einem spannenden Match mit 11:9 im Entscheidungssatz.
So kam es noch zum Spitzenspiel beider Einser zwischen Andreas Wenzel und Tim Liebergesell. Obwohl der Hydro-Akteur klar und deutlich mit 11:2,11:5 und 11:6 der Chef an der Platte war, war es ein sehr spannendes Spiel mit vielen hervorragenden Ballwechseln.

Durch diesen Sieg sprang die Hydrovertretung an die Tabellenspitze, während die Bleicheröder vorübergehend den letzten Platz einnehmen.
Hydro: Wenzel 2,5; Spychala 1,5; Vanahel 1,5; Domnick 1,5; Wiegner 1,5; L.Fehling 0,5
Bleicherode: Griebsch 1,0; je 0 Liebergesell, Hagemeier, Czosnyka, Rutz und Scholze
Wolfgang Nicolai
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.