tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 23:30 Uhr
17.08.2019
TTV Hydro Nordhausen - TTV Bleicherode 9:2 (12:3)

Hydro mit klarem Sieg gegen Bleicherode

Beide Gemeinschaften hatten sich zu einem Trainingsspiel unter Wettkampfbedingungen verabredet, um 14 Tage vor Punktspielbeginn schon einmal unter diesen Bedingungen zu spielen. Dabei traten beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung an. Wolfgang Nicolai war für die nnz am "Tisch"...


Bei Hydro fehlten Aleksander Vanahel, Martin Wiegner und Patrick Szkolnizak. Dafür kamen Manuel Gassmann, Rene Fetting und Laurenz Fehling zum Einsatz. Erstmals für Hydro gingen die Neuzugänge Andreas Wenzel und der Pole Adrian Spychala (Nr. 1 und 2) an den Start.

029
Bei Bleicherode fehlten Hanjo Hagemeier und Michael Ruth. Dafür sprangen Steffen Weber und von Zeulenroda der Thüringenliga-Spieler Moritz Heß ein. Bei Bleicherode kam der Ex-Hydrospieler Jörg Griebsch zu seinem ersten Einsatz.
Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit vielen technischen Feinheiten auf beiden Seiten. Am Ende setzten sich die Hydro-Akteure klar durch und verbuchten einen deutlichen und sicher herausgespielten Sieg.

In den insgesamt ausgetragenen 15 Spielen gingen 6 Matches in den fünften Satz, je zweimal siegten Hydro und Bleicherode in der Verlängerung. Die Viersatzspiele endeten 4:1 und die Spiele in nur drei Sätzen mit 5:0. Bei den ganz knappen Sätzen hatten die Hydrospieler mit 16:9 etwas mehr Glück.

Die Doppelspiele endeten schon mit 3:0 für den Gastgeber durch Siege von Spychala/Domnick (6,5,6) gegen Liebergesell / Weber und Wenzel / Fehling (7,12,6) gegen Heß/Scholze jeweils in drei Sätzen und Gassmann/Fetting gegen Czosnyka/Griebsch mit 11:6 im fünften Satz.

Im ersten Einzel musste Andreas Wenzel gegen Moritz Heß schwer um den Sieg kämpfen, da der Zeulenrodaer gut mithielt und selbst auch gute Angriffsschläge zeigte. Nach 2:2-Gleichstand (-7,3,-6,2) gewann der Hydro-Akteur den Entscheidungssatz mit 11:6. Dann bezwang der polnische Neuzugang Adrian Spychala den Bleicheröder Tim Liebergesell mit 11:6,11:8 und 11:9 nach 5:9-Rückstand. Das 6:0 für Hydro holte Markus Domnick mit seinem 3:1-Erfolg (9,5,-9,11) über Jörg Griebsch.

Dann verloren für Hydro Manuel Gassmann gegen Lennart Czosnyka und Rene Fetting gegen Leon Scholze jeweils mit 9:11 im fünften Satz. Das 7:2 für Hydro errang Laurenz Fehling mit 3:1 (9,7,-5,8) gegen Steffen Weber.

Im Spiel beider Einser gewann Andreas Wenzel gegen Tim Liebergesell in einem ansehnlichen Match mit vielen guten Ballwechseln mit 11:9 (nach 6:9-Rückstand), 11:7 und 11:8 (nach 6:8-Rückstand). Den 9:2-Siegpunkt für Hydro erzielte Adrian Spychala gegen Moritz Heß in einem tollen Match knapp mit 11:9 im fünften Satz.

Beide Gemeinschaften einigten sich, wegen des Trainingscharakter dieses Spieles, die restlichen Einzelspiele noch auszutragen. Dabei erhöhten Markus Domnick gegen Lennart Czosnyka mit 11:2 und 12:10 nach 1:2-Satzrückstand, Manuel Gassmann gegen Jörg Griebsch (5,9,5) und Rene Fetting gegen Steffen Weber knapp mit 3:1 auf 12:2 für das Hydro-Team. Im letzten Spiel verlor Laurenz Fehling gegen Leon Scholze nach 1:1-Gleichstand noch knapp mit 12:14 und 9:11 und der Gast kam zum dritten Sieg.

Beide Mannschaften waren mit dem Ablauf des Tages sehr zufrieden und konnten wichtige Erkenntnisse für das Wettkampfprogramm ziehen.
Wolfgang Nicolai
Hydro : Wenzel 2,5; Spychala 2,5; Domnick 2,5; Gassmann 1,5; Fetting 1,5; L.Fehling 1,5
Bleicherode : Scholze 2,0; Czosnyka 1,0; je 0 Liebergesell, Griebsch, Weber und Heß
Wolfgang Nicolai
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.