nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 21:00 Uhr
12.07.2019
Bergmannsfest 2019 in Sollstedt

Gemeinsam Traditionen pflegen

Sie sind die letzten Bergleute, die ihren Ehrentag feierlich begehen: die Sollstedter. Auch in diesem Jahr haben sie in die Festhalle des Ortes eingeladen. Da Tradition im Bergmannsleben eine mehr als beachtliche Rolle spielt, wurde auch am Freitagabend…


in Sollstedt die Feierlichkeit mit dem Bergmannslied „Glückauf“ eingeläutet. Nach dem gemeinsamen Gesang aller Gäste mit dem Sollstedter Chor und dem Bleicheröder Blasorchester war es am Sollstedter Bürgermeister die Gäste zu begrüßen, unter ihnen auch Landrat Matthias Jendricke. Adam erinnerte zum Beispiel an die Geschichte des Kalibergbaus und blickte auf das 800jährige Jubiläum des Ortes im Jahr 2021 voraus. Hier bat er, dass sich möglichst viele Bürger, Vereine und Unternehmen in die Vorbereitung einbringen mögen.

Dr. Peter Pfeifer, der Geschäftsführer der NDH-E, berichtete den Gästen, dass das Unternehmen so aufgestellt sei, auch in den kommenden Jahren den rund 230 Frauen und Männern weiterhin gesicherte Arbeitsplätze bieten kann. Die Fusion mit der Deusa International habe sich bewährt und sei auch wirtschaftlich wichtig für die gesamte Region zwischen Bleicherode und Sollstedt.

Landrat Jendricke erinnerte die „große“ Politik daran, dass die Nordthüringer Kaliregion in den 1990er Jahren bei der Abfederung der Werksabwicklungen schlichtweg vergessen wurde. Mit einer gemeinsamen Aktion der Landkreise Nordhausen, Unstrut-Hainich und Kyffhäuser im vergangenen Jahr sollte ein politisches Signal nach Erfurt und Berlin gesendet werden, diese Region auch in diesen aktuellen Zeiten nicht zu vergessen, denn immer noch seien die Spuren des Plattmachens zu beobachten.


Danach eröffnet Volker Lange, der Betriebsstellenleiter, offiziell das diesjährige Bergmannsfest in Sollstedt, das erst gegen Mitternacht sein Ende finden sollte.
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.