tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 09:08 Uhr
20.06.2019
Steigerung um 10 Euro

Kindergeld steigt ab Juli

Das Kindergeld wird ab Juli um monatlich 10 Euro erhöht. Somit werden für das erste und zweite Kind jeweils 204 Euro Kindergeld pro Monat gezahlt, für das dritte Kind 210 Euro. Ab dem vierten Kind werden jeweils 235 Euro pro Monat gezahlt...

Die Beträge werden automatisch angepasst und ab Juli 2019 von der Familienkasse ausgezahlt. Kindergeldberechtigte müssen nichts veranlassen. Das höhere Kindergeld ist Teil des Familienentlastungsgesetzes der Bundesregierung.

Anzeige MSO digital
Die aktuellen Auszahlungstermine können im Internet unter www.arbeitsagentur.de - Familie und Kinder - Auszahlungstermine abgerufen werden.

Zudem können die individuellen Auszahlungstermine telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4 55 55 33 abgefragt werden.

Weitere Informationen sowie Antragsformulare und Merkblätter zu den Themen Kindergeld und Kinderzuschlag erhalten Sie bei Ihrer Familienkasse vor Ort oder im Internet unter www.familienkasse.de.
Autor: red

Kommentare
Wolfi65
20.06.2019, 09.19 Uhr
10 Euro mehr
Da hat doch die Bundesregierung ganze Arbeit geleistet. Tage- und Wochenlang debattiert. Ich hoffe doch inständig, dass das Neue Kindergeld auch in Rumänien und Bulgarien ankommt, damit die Europäischen Kinder auch etwas vom wirtschaftlichen Aufschwung in Germany mitbekommen.
Kama99
20.06.2019, 09.26 Uhr
Rumänien.....
Wenn die Ämter weiter im Schlafmodus bleiben, mit Sicherheit.
trabijuergen
20.06.2019, 09.41 Uhr
Na super,
jetzt sind endlich zwei mal wöchentlich Brötchen drin. 10,-Euro mehr, Superleistung, liebe Bundesregierung.
Hauptsache eure "Diäten"-erhöhungen werden still und leise durch gewunken.
Aber wer monatelang über 10,-Euro mehr Kindergeld streitet, hat natürlich keine Zeit mehr die "Diäten" per Diskussion in Frage zu stellen, oder über deren Höhe zu diskutieren. Eure Taschen sind ja voll. Wie der dumme kleine Bürger klar kommt, der mehrere Kinder hat und ernähren muß, ist denen da oben ja egal.
Frank1966
20.06.2019, 10.25 Uhr
Die Ämter sind nicht im Schlafmodus...
...sie sind damit beschäftigt, den betreffenden Bedarfsgemeinschaften, diese Erhöhung per Bescheid zu streichen. Wie dieses Land mit seinen Kindern umgeht, werde ich nie begreifen. Wie doch die Diktatoren der DDR uns Kinder mit Milch und einer Mahlzeit zum Mittag, für 50 Pfennige versorgt hat, unbegreiflich. heute feiern die sich für ein kostenloses Kitajahr, als hätten sie das Rad erfunden.
Petra G
20.06.2019, 12.03 Uhr
Mal ganz davon
abgesehen,das sich die Politiker die Diäten erhöht haben,ist die Erhöhung von 10€ ein Tropfen auf dem heißen Stein. Hat sich doch das Ticket für Straßenbahn/Bus ebenfalls erhöht. Portokosten das gleiche. Unterm Strich bleibt nix von der Erhöhung von 10€.
Gesperrt
20.06.2019, 12.52 Uhr
Ich rate mal: Die Ärmsten bekommen davon nichts,
da ihnen das "Mehreinkommen" vom Hartz-Vier-Grundsicherungssatz wieder abgezogen wird.

Komischerweise berichtet die Presse nie über solche Dinge.
tannhäuser
20.06.2019, 13.07 Uhr
Kein Brot fürs Volk?
Dann gibt's eben Kuchen (Bei der Tafel)...

Nur weiter so, Ihr Volksvertreter! Die angebliche Urheberin des berüchtigten Zitats hat das schnelles Ende ihrer "Karriere" auch nicht vorhergesen.
Kassandra
20.06.2019, 13.43 Uhr
Für Kinder mehr,
das reicht nicht, das ist ein Lachsack. Aber Hauptsache die Rentenerhöhung passt.

"Dann gibt's eben Kuchen..."

Das hat sie niemals gesagt. Das Ist nur eine dumme Unterstellung bösartiger Menschen gewesen. Fake News so zu sagen, so wie das heute auch gemacht wird. Und im Übrigen geht da wohl wieder die schräge "Rübe ab" Fantasie mit Jemanden durch.
tannhäuser
20.06.2019, 14.03 Uhr
Interpretation als Unterstellungsbasis?
Ganz dünnes Eis, etwas zu behaupten, was nicht Intention eines Kommentars ist.

Wenn Sie "angebliche Urheberin" und "Karriereende" so deuten wollen, wird Sie jeder auslachen, bei dem Sie Anzeige wegen dem erstatten wollten, was Sie mir hier unterjubeln wollen, tannzapfen!

Das hier ist auch für verkrachte Witzbolde kein rechtsfreier Raum!

Es sei denn, Sie besitzen eine Zeitmaschine und waren Ohren- und Augenzeuge der französischen Revolution und haben Beweise dabei.
Gesperrt
20.06.2019, 17.00 Uhr
Rentenerhöhungen
kassiert das Sozialamt.

Dass manche Leute das immer noch nicht begreifen...

OK wenn die Rente höher ist, kassiert das Finanzamt. Irgendeiner kassiert immer. Die einzigen, die immer mehr exorbitant höher verdienen, sind die Nutznießer dieses Systems, die Politdarsteller seien dabei an erster Stelle genannt.
Der normale Durchschnittsrentner ist es bestimmt nicht! Und die Kinder auch nicht. Was sollen die mit 10 Euro mehr?
Echter-Nordhaeuser
20.06.2019, 17.10 Uhr
@tannzapfen
Jawohl tannzapfen so sieht es aus man muss auch an die Rentner denken wo viele sich abgerackert haben und nur mit einer mini Rente leben.
Die müssen zum Teil noch Zeitungen austragen oder Flaschen sammeln.
Wem die 10€ mehr im Monat nicht reicht könnte auch Zeitung austragen.
Janist
20.06.2019, 20.40 Uhr
Kindergeld
Ich frage mich ernsthaft warum es ab dem 3. mehr gibt?
Sind die 1.und 2.Kinder nicht so viel wert?
Landarbeiter
20.06.2019, 20.57 Uhr
@janist
weil Sie einfach eine größere Wohnung, ein größeres Auto, ... als die durchschnittliche Einzelkind oder Zwei Kind Familie brauchen. Denken Sie, Sie bekommen für sechs Euro mehr im Monat ein zusätzliches Kinderzimmer in der Wohnung oder einen Van, wo alle reinpassen? Geht doch nichts über Neiddebatten.
Janist
20.06.2019, 21.19 Uhr
Hubbert
Neid? Das ich nicht lache, ich finanziere bestimmt auf Kosten meiner Kinder ein Auto oder eine Wohnung, das Geld soll doch für die Kinder sein oder nicht?!
Und sie glauben doch nicht ernsthaft, daß Familien mit 3 und mehr Kindern, sich eine größere Wohnung suchen, damit jedes Kind ein eigenes Zimmer hat. Dann schauen Sie mal bei Großfamilien nach, wer dort alles in einem Zimmer wohnt.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.