nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 09:18 Uhr
14.06.2019
Stadtverwaltung informiert

Straßensperrungen zum Rolandsfest

Zum 51. Rolandsfest werden wieder diverse Straßen und Bereiche in Nordhausens Innenstadt gesperrt. Welche das sind hat jetzt die Stadtverwaltung bekannt gegeben...

  • Kranichstraße ab Kreisel Pferdemarkt,
  • Töpferstraße ab Einmündung Käthe-Kollwitz-Straße (zu den Abendkonzerten wegen Lkw-Sperren ab Kreuzung Stolberger Straße/ Taschenberg),
  • Kornmarkt,
  • Rautenstraße ab Einmündung Weberstraße,
  • Parkplatz Am Petersberg.
  • Zudem befindet sich in diesem Jahr auf dem westlichen Teil des August-Bebel-Platzes ein kleiner Rummel.

Aufgrund der Sperrungen kommt es auf den Stadtbuslinien A und F vom 14. bis 16. Juni 2019 zu geänderten Linienführungen:
  • Die Linie A verkehrt von Salza nur bis zur Käthe-Kollwitz-Schule. In Richtung Salza setzt die Linie A am August-Bebel-Platz ein. Die Abfahrtszeiten bleiben laut Fahrplan. Die Haltestellen Wallrothstraße, Pferdemarkt und Theaterplatz werden in diesem Zeitraum nicht bedient.
  • Die Linie F verkehrt ab 14.06.2019 von der Haltestelle Nordbrand über die Weberstraße zur Käthe-Kollwitz-Schule und weiter laut Plan. Die Haltestellen Rathaus/Kornmarkt, Theaterplatz, Wallrothstraße und Pferdemarkt werden ab dem 14.06.2019 bis zum 16.06.2019 nicht bedient. Es werden auf der Linie F Ersatzhaltestellen in der Weberstraße an der Reisebushaltestelle und an der Ecke Rudolf-Breitscheid-Straße eingerichtet.
  • Die Verkehrsbetriebe Nordhausen bitten ihre Fahrgäste um Verständnis. Weitere Informationen erhalten Sie unter 03631 639-215 oder 639-216, auf der Homepage der Verkehrsbetriebe sowie am Informationsstand der Stadtwerke-Nordhausen-Gruppe auf dem Rolandsfest unter den Arkaden vor der Stadtinformation.

Die Besucherinnen und Besucher können das diesjährige Rolandsfest ohne Parkplatzsuche genießen und die Angebote des ÖPNV nutzen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

14.06.2019, 16.59 Uhr
Anonymus84 | Straße frei machen...
Im Gegenzug hätte man die kleine Seitenstraße zwischen Jüden- und Rautenstraße, die hinterm "Ratskeller" entlang läuft, für die Anwohner der Gegend frei machen können. So muss jeder der hier oben bei der Post o.ä. wohnt, ne halbe Weltreise antreten um in die Unterstadt zu kommen.

2   |  1     Login für Vote
15.06.2019, 13.38 Uhr
AktenzeichenXY | Anonymus84
Ich seh schon die schlangen an Blechlawinen - die da lang Rollen.
Sie glauben doch nicht im Ernst, daß da nur die Anwohner langfahren....
Von Unfällen will ich erst gar nicht Reden.

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.