nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 17:00 Uhr
09.06.2019
"Stadtradeln" startet

Nordhausen tritt in die Pedale

Heute geht es mit dem Kilometersammeln beim Stadtradeln in Nordhausen los. In den 21 Tage können alle Menschen der Stadt, die in Nordhausen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule bzw. Hochschule besuchen, bei der Kampagne mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln...


Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Hochschule Nordhausen an der Aktion "Stadtradeln". Hochschule Nordhausen

Oberbürgermeister Kai Buchmann freut sich auf eine rege Teilnahme, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen. Die Kreissparkasse Nordhausen unterstützt mit je 2 Cent für jeden geradelten und registrierten Kilometer ein Projekt für den Klimaschutz in Nordhausen.

Hier noch einige Tipps für ausgewiesene Fahrradrouten für das lange Pfingstwochenende und darüber hinaus:
  • Die Homepage des ADFC-Kreisverbandes Nordhausen (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) bietet aktuelle Tourenbeschreibungen insbesondere in der Umgebung von Nordhausen an.
  • Der Tourismusverband Südharz-Kyffhäuser bietet Tipps zu Rad-Routen mit Schwerpunkt Kyffhäuser an.
  • Der Radroutenplaner Thüringen zeigt Euch die Touren durch unsere Region an.
Mehr Informationen sowie Hinweise zu den Anmeldungsmodalitäten finden Sie unter: www.stadtradeln.de/nordhausen Einfach eintragen und mitmachen. Nicht vergessen mit der Stadtradelapp zu tracken.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

09.06.2019, 17.27 Uhr
h3631 | Radler
Auch auf die Verkehrsregeln achten!
Das ist nicht immer der Fall.

4   |  3     Login für Vote
09.06.2019, 17.29 Uhr
jan-m | Autofahrer
Auch auf die Verkehrsregeln achten!
Das ist nicht immer der Fall. :-)

5   |  3     Login für Vote
09.06.2019, 19.10 Uhr
Stechbarth | Fußgänger
Auch auf die Verkehrsregeln achten!
Das ist nicht immer der Fall.

3   |  2     Login für Vote
09.06.2019, 20.58 Uhr
Pe_rle | Stadtradeln
wenn Buchmann sich so freut ,soll er erst mal für neue und vernünftige Fahrradwege sorgen .Wenn ich mich nicht irre ist die Stadt sein Revier als OB

2   |  1     Login für Vote
09.06.2019, 21.56 Uhr
Paul | Pedale
Wieso wird diese "Radtour" nicht im Winter bei richtigem Schei...wetter gemacht ? Es würde mich interessieren wieviele Teilnehmer dann noch mitfahren. Denn bei schlechtem Wetter fahren dann die leiben "Umweltfreunde" nähmlich auch nur noch mit Auto oder evtl. sogar mal mit dem Bus !
Ich finde solche "Aktionen" einfach nur lächerlich.

6   |  4     Login für Vote
09.06.2019, 22.50 Uhr
VGF | Super Aktion.
Ich finde die Aktion super.

@Paul: Glaub mir Paul, ich fahre bei jedem Wetter.
https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=204041

4   |  3     Login für Vote
10.06.2019, 11.02 Uhr
Thüringen-Mann | Nordhausen tritt in die Pedale
Auch bitte auf die Verkehrsregeln zubeachten !
Das ist nicht immer der Fall. ;-)

1   |  2     Login für Vote
10.06.2019, 11.49 Uhr
Paul | VGF
Das will ich auch nicht bestreiten. Manche fahren oft mit dem Rad. Aber grad die die sich am lautesten dafür "angagieren" fahren dann doch lieber mit dem Auto. Abgesehen die die aus Geldmangel sich kein Auto leisten können und somit "gezwungener Maßen" mit dem Rad fahren müssen. Denn die ÖVN sind ja auch immer teurer geworden.

2   |  2     Login für Vote
10.06.2019, 14.14 Uhr
AktenzeichenXY | Schade, das es so wenig Einsicht gegenüber dem Radfahren gibt! :((
Schließlich tut man in erster Linie was für sich selbst.
(körperlich & geistig!)
Daran sollten ALLE Nörgler mal DENKEN!!!
(unabhängig von solchen Aktionen hier).

2   |  5     Login für Vote
10.06.2019, 16.22 Uhr
Joe 50 | Ich erlebe....
.....vorzugsweise in NDH immer wieder Radfahrer, die hemmungslos über Bürgersteige 1 m neben Haustüren radeln und ggf. auch mal "schlafende" Fußgänger aus dem Weg klingeln.
Auch in anderen Städten habe ich sowas schon erlebt.
Die Gefahr, erwischt zu werden, ist zu gering. Wie soll man auch mit dem Streifenwagen einen Radfahrer verfolgen?
Und wann haben Sie die letzte Fußstreife von Polizei oder Ordnungsamt gesehen? Bei mir ist das gefühlte hundert Jahre her.

PS: Ich besitze auch ein Fahrrad und benutze es auch.

6   |  1     Login für Vote
10.06.2019, 18.46 Uhr
Tamara Jagellovsk | @ aktenzeichen,
ich muss jeden Morgen durch 2 Kreisel,
was mir da an Radfahrern so begegnet...
in der Fr.-v.-Stein-Str. kommt mir fast täglich einer entgegen, schöne grüne Kopfhörer auf, Kaffeebecher in der Hand und auf der falschen Seite.
Und jetzt wollen Sie mir erzählen Radfahrer tun etwas für den Geist !
Da kann ich nur schrill lachen...

Tamara Jagellovsk GSD

6   |  1     Login für Vote
10.06.2019, 19.21 Uhr
AktenzeichenXY | An Nörglerin Tamara
Verdammt noch mal - dann zeigen Sie, wies richtig geht!
Und hast Du keins, dann kauf dir eins!!!!!

3   |  3     Login für Vote
10.06.2019, 19.46 Uhr
AktenzeichenXY | Tamara - wieder jemand, der auf andere zeigt....
"Selber besser machen", wie wärs mal danach zu Leben?!!!

1   |  5     Login für Vote
10.06.2019, 21.29 Uhr
Tamara Jagellovsk | @ aktenzeichen,
ich mach's auf jeden Fall besser.
Ich fahre ohne Kopfhörer und ohne Kaffeebecher immer auf der richtigen Seite.
Over and Out

Tamara Jagellovsk GSD

3   |  0     Login für Vote
10.06.2019, 21.36 Uhr
Krankeschwester | An die Verkehrsregeln halten...
... könnten sich alle Verkehrsteilnehmer und auch Fußgänger. Mein Freund fährt seit 4 Jahren bei Wind und Wetter zur Arbeit. Und mindestens 1x/Woche gerät er, obwohl er Radwege nutzt und sich an die STVO hält, in gefährliche Situationen. Mal wird er am hellen Tag einfach übersehen, mal wissen selbst die Nordhäuser Busfahrer nicht, dass der Zebrastreifen am Kreisel in der Freiherr-vom-Stein-Straße auch für Radfahrer ausgelegt ist und dann wollen ihn "rüstige Renter" auf einem gekoppelten Fuss- und Radweg vom Fahrrad schubsen.
Und er fährt übrigens wirklich um etwas für den Körper und den Geist zu tun. 😉

3   |  0     Login für Vote
10.06.2019, 22.12 Uhr
jan-m | App ist Müll.
Welcher "Spezialist" hat denn die App programmiert.
Stürzt bei mit regelmäßig ab. Müll.

Ansonsten finde ich die Aktion super.

0   |  0     Login für Vote
11.06.2019, 13.59 Uhr
harz59 | Die meisten Radfahrer
.....halten sich an keinerlei Verkehrsregeln. Im Kreisel sind die Zebrastreifen für Fußgänger, nicht für Radfahrer. Die "brettern" über den Zebrastreifen, als gebe es kein Morgen. Entweder absteigen und schieben, oder die Straße benutzen.
Fahrradwege werden nur selten genutzt, lieber auf dem Fußgängerweg fahren.
Da ist kein Ordnungsamt zur Stelle!
Fahrradwege, die eine Straße kreuzen (in Harztor gegenüber Brennecke) haben ein Schild " Vorfahrt gewähren". Dies wird mit steter Regelmäßigkeit übersehen und Autofahrer, die auf die Bundesstraße fahren wollen, werden beschimpft, auf das Auto geschlagen........
Wichtig für ALLE ist der § 1 GEGENSEITIGE Rücksichtnahme! Ist in Nordhausen ein Fremdwort. In anderen Städten klappt es doch auch. Aber die Nordhäuser sind ein " stures Volk" !

2   |  1     Login für Vote
11.06.2019, 14.32 Uhr
Flitzpiepe | ' In anderen Städten klappt es doch auch.' - So ein Quatsch
Das klappt nirgends in Europa . Außer vielleicht in ausgeprägten Fahrradländern (Niederlande) und Städten (Münster).
Es ist genau so, wie es die ersten 3 Kommentare zeigen: Die wenigsten Verkehrsteilnehmer halten sich an die Regeln. Es herrscht die Regel des Stärkeren. Je nach dem wer gerade stärker ist. Ob nun in Nordhausen, Erfurt oder Berlin.

Das würde sich erst bei chinesischen Verhältnissen ändern. Totale Überwachung mit Gesichtserkennung und Punktesystem. Wer mehr Punkte hat darf mehr, wer weniger hat, wird eingeschränkt. Und wie ich hörte, sind die Chinesen von diesem System auch gar nicht mehr abgeneigt und finden es mehrheitlich gut.
Hey AfD, wäre das nicht ein Thema für Euch?

Allerdings ist die Infrastruktur für Fahrradfahrer besonders in Nordhausen katastrophal. Das sind größtenteils undurchdachte Alibilösungen, weil nicht genug Geld da ist, um es richtig zu machen. Dazu muss man nur einmal quer durch die Stadt wollen (z.B. Bielen bis AKS oder Himmelgarten über Rathaus bis Bahnhof ). Da kann man eine ganze Liste machen mit den sehr sehr kritischen verkehrstechnischen Regelungen für Fahrradfahrer.

3   |  0     Login für Vote
11.06.2019, 17.04 Uhr
RWE | 100 Prozent Zustimmung für Flitzpiepe
Besser kann man es nicht ausdrücken.

1   |  0     Login für Vote
12.06.2019, 06.34 Uhr
Stechbarth | OB Buchmann nimmt geschmeidig jeden Trend mit
Der OB Buchmann nimmt geschmeidig jeden Trend mit. Die Grünen aktuell wieder im Aufwind - da ist das Ex Mitglied wieder voll dabei, wie damals bei Fukushima. Als diese Anti-Atom Welle vorbei war , schnell wieder raus bei den Grünen und als Parteiloser Proteststimmen einkassiert und klar bei der Afd gefischt, so sehr, dass es von deren MdB Pohl eine Wahlempfehlung gab. Dann mit Jendricke auf Kumpel gemacht, jetzt wieder contra. Nun, mit Stadtradeln, wieder die Nase im Wind und auf “grün“ gemacht.

Eine Führungsperson mit Profil, wie man auch an der konsequenten Stadtentwicklung spürt. Ironie aus.

1   |  0     Login für Vote
12.06.2019, 10.15 Uhr
Grün | Schön schizophren!
Fahren Radler auf der Straße höre ich als Beifahrer von Autofahrern oft: "Boah, ihr seit keine Autofahrer. Runter von der Straße" Aber hier schreiben, dass sie entweder auf den Radweg gehören oder auf die Straße. Der Radweg in der Töpferstraße wird ausschließlich von Fußgängern benutzt. Er ist sogar rot gekennzeichnet und trotzdem müssen sich Radler auch von ihnen anschnauzen lassen. Also wie man es macht, ist es eigentlich verkehrt. Bala bala.

0   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.