nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:00 Uhr
08.06.2019
Schüler machen sich auf die Suche

Viel los im Projekt „Feldhamsterland“

Gerade für Kinder ist es wichtig, den Bezug zur Natur herzustellen und sie für Naturschutzbelange zu sensibilisieren. Im Projekt „Feldhamsterland“ soll genau das passieren vor allem Kinder für das besondere Vorkommen des Nagers in Thüringen zu begeistern...

Deshalb haben sich bereits zwei Schulklassen auf die Suche nach den seltenen Feldhamstern gemacht. In Umpferstedt und Neumark konnten Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Heine Grundschule aus Jena und des Goethegymnasiums aus Weimar die Lebensweise des bunten Nagers im Feld entdecken.

Der Feldhamstersuche voraus ging eine kleine Hamster-Einleitung, um die vom Aussterben bedrohten Tiere erst näher kennenzulernen und dabei die Schülerinnen und Schüler mit Feldhamster-Zollstöcken und -Schildmützen auszurüsten. Bewaffnet mit ihrer Ausrüstung zogen die Kinder los und fanden einige Feldhamsterbaue, die mit den passenden Zollstöcken für die Datenbank des Projektes vermessen wurden.

Feldhamsterfreunde aufgepasst

Wer selbst gerne einmal in die Welt der Feldhamster auf unterschiedlichste Art und Weise eintauchen möchte, ist herzlich zum Langen Tag der Natur des NABU Thüringens am kommenden Wochenende eingeladen. Am 7. und 8. Juni 2019 findet am und im IKEA Erfurt ein Feldhamstertag statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projekts „Feldhamsterland“ bringen durch Spiel und Spaß Kindern das Thema „Hamster“ näher und halten spannende Informationsangebote für die Eltern bereit. Die Felder um den IKEA Erfurt werden von Feldhamstern bewohnt. Dort werden zum Teil wertvolle Schutzmaßnahmen für die Tiere umgesetzt.

Feldhamster brauchen Schutz

Für die Umsetzung von Schutzmaßnahmen sind immer finanzielle Mittel nötig, die oft schwer zu akquirieren sind. Umso erfreulicher ist es, dass eine neue Kooperation das Projekt „Feldhamsterland“ finanziell unterstützen kann. Die Bäckerei Süpke aus Orlishausen verkauft in seinen 14 Filialen schon seit vielen Jahre das überregional bekannte Körnerbrot „Schwarzer Hamster“. Ab sofort spendet die Bäckerei 10 Cent pro verkauftem „Schwarzem Hamster“ für den Feldhamsterschutz in Thüringen. Die Gelder werden zu 100% für die Finanzierung von Maßnahmen in der Agrarlandschaft verwendet, von denen Feldhamster profitieren. Dafür bedankt sich das ganze Team des Projektes an dieser Stelle nochmal herzlich für diese tolle Unterstützung.

Zukünftig sind weitere solcher Maßnahmen und Aktionen zum Schutz des Feldhamsters geplant. Gefördert wird das Projekt aus Mittel des Freistaats Thüringen sowie des Bundesamts für Naturschutz über dessen Programm „Biologische Vielfalt. Die regionale Umsetzung in Thüringen erfolgt durch den Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser, den Landschaftspflegeverband Mittelthüringen und die Stiftung Lebensraum Thüringen.

Wenn Sie im Kyffhäuserkreis, im Kreis Nordhausen oder im Unstrut-Hainich Kreis gerne Kinder für den Naturschutz begeistern wollen, sich selbst auf die Suche nach den letzten Feldhamstern begeben möchten oder Sie sich mit eigenen Ideen, wie man dem possierlichen Nager helfen kann, einbringen wollen, melden Sie sich beim LPV Südharz/Kyffhäuser e.V. (lpv-suedharz.kyffhaeuser@gmail.com oder 03631/4966478).
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.