tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 16:40 Uhr
28.05.2019
Wahl 2019

CDU bedankt sich bei den Wählern

Im Namen aller Kandidaten der CDU bedankte sich der Fraktionsvorsitzende Steffen Iffland bei allen Bürgerinnen und Bürgern für das entgegen gebrachte Vertrauen...


Es war eine spannende Wahl! Die CDU Ist wieder die stärkste Kraft in Nordhausen geworden. Ein Grund zu feiern ist dies jedoch nicht, denn auch in Nordhausen verlor die CDU über 9 Prozent der Wählerstimmen, damit folgten die Wähler den deutschlandweiten Trend.

Anzeige MSO digital
Besonders möchte sich Steffen Iffland für das gute Wahlergebnis bei seinen Wählern bedanken. Es zeige, sagte Iffland, dass die Bürger mit der bisherigen Arbeit zufrieden seien. Aufgabe sei es nun, mit der neuen guten Mannschaft das geschenkte Vertrauen, eine gute Kommunalpolitik für die Stadt, für die Bürger zu machen.

Für die Christdemokraten stehen wichtige Themen auf der Agenda. Weiterer Wohnungsbau in der Altstadt, Ausweisung von Wohnungsbauflächen zur Ansiedlung von Eigenheimen, um den fehlenden Fachkräften für unsere Unternehmen bei Zuzug einen Wohnraum zu bieten. Entwicklung der Kiesseen, einen attraktiven ÖPNV, eine kulturelle und touristische Vermarktung der Stadt und vieles andere mehr.

36 Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt wurden in den Stadtrat gewählt. Wie in den vergangen Jahren wird die CDU mit allen Kandidaten zusammen arbeiten, um das Beste für diese Stadt zu beschließen.
Autor: red

Kommentare
Rainer H.
28.05.2019, 17.18 Uhr
Einsicht und keine Ausgrenzung
Schön, dass man keine Spielchen machen will! Es geht um die Stadt. Hoffentlich sehen das die anderen Parteien genau so!
Naja, die CDU war ja eh immer sachlich. Spielchen müssen sich da Andere abgewöhnen, sonst sind diese irgendwann auch nur noch 3.
Spannend wird es da wohl auch im Kreistag. Jendricke seine Mehrheit ist bei der Wahl Baden gegangen.
Harzer66
28.05.2019, 19.44 Uhr
Irgendwann ist gut
Ja. Nun sitzt er im Stadtrat. Unser Dr. Zeh. Glückwunsch. Aber was will er da reißen? Seine Zeit war doch mit dem gesundheitlich bedingten Abgang als OB vorbei. Kann man in der CDU nicht mal irgendwann als Rentner die verbleibende Zeit genießen? Die Alten locken doch keinen Hund mehr hinterm Ofen vor. Siehe Schäuble.
Luftikus
28.05.2019, 23.44 Uhr
@Harzer66
Ich wusste nicht, dass man nach einer Erkrankung kein Leben mehr führen darf, zudem es hier nicht um ein hauptberufliches Amt sondern um ehrenamtliche Tätigkeit geht. Es gab Stadträte die schwerere Erkrankungen hatten und sich auf auf den Wahlzettel schleppten. Oder Kandidaten die deutlich älter sind, mit dem Unterschied, dass ein Zeh aus dem Stand über 1500 Stimmen holte, sogar deutlich mehr als der amtierende Landrat Jendricke.
Jetzt wird sich zeigen, ob und wie der neue Stadtrat miteinander umgeht.
Realist 1.0
29.05.2019, 12.57 Uhr
@Rainer H. sie haben vollkommen recht mit dem was zur CDU schreiben
Gestern war die Titelstory, die Abtauch Kanzlerin,die sich nicht zur EU Wahl geäußert hat und sich abgeduckt hat.Ich stell mir ja die Frage wo unser Provinzfürst Jendricke abgetaucht ist, und wann er sich endlich zu der Watsche äußert, die er und seine Partei, am Sonntag vom Wähler bekommen hat. Alle Parteien haben sich bei ihren Wähler abgedankt, bis auf die SPD.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.