nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:19 Uhr
24.05.2019
Polizeibericht

AfD-Büro beschmiert

Zwischen Mittwoch, 19 Uhr, und Donnerstag, 10 Uhr, beschädigten Unbekannte die Fensterscheibe des Parteibüros der AfD in der Hesseröder Straße...


Der oder die Täter beschmierten die Scheibe mit einem Filzstift und beklebten diese mit Aufklebern. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhausen unter der 03631/960 entgegen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

24.05.2019, 13.37 Uhr
N. Baxter | lupenreine
Demokraten, gewissenhaft und vorbildliche Vandalen...!

1   |  0     Login für Vote
25.05.2019, 00.35 Uhr
Franz Tabak
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB. Unbewiesene Tatsachenbehauptung.
25.05.2019, 09.43 Uhr
Frank Tabatt | Franz Tabak
Hallo nnz- Gemeinde. Ich wollte, weil ich schon mehrfach angesprochen wurde, klar stellen , dass ich nicht unter dem Künstlernamen "Franz Tabak" meine Komentare bei der nnz hinterlasse. Ich bin schon lange dafür, das diese sinnlosen Pseudonamen verboten werden - wer eine Meinung hat sollte mit seinem Namen dahinter stehen.
Zur Schmierere am AFD Büro gibt es keine Toleranz , genau wie bei der Schmiererei auf Plakaten anderer Parteien - Täter finden , bestrafen , Schaden bezahlen lassen.
Mit freundlichen Grüssen
Frank Tabatt

2   |  0     Login für Vote
25.05.2019, 19.20 Uhr
Franz Tabak | Frank Tabatt
Was glaubst Du denn, wer dann hier noch alles kommentiert, wenn man die Pseudo-, Deck. und Schutznamen hier weglassen würde. Erst diese Namen machen doch hier in der NNZ das "Salz in der Suppe" aus!

Stellt euch mal vor, liebe nnz-Gemeinde, dass hier unter Decknamen wohl auch einige Angestellte und Beamte aus dem Rathaus, Jobcenter, Landratsamt usw. kommentieren. Aber auch aus der sig. freien Wirtschaft kommentieren hier wohl unter Decknamen, da auch deren Chef eine politische Meinung haben wird, die mit den Ansichten des Angestellten kollidieren würden.

Ergo: ALLE haben Angst um ihr Pöstchen und Arbeitsplatz.

Zum beschmieren des AfD-Büros: Dafür gibt es keine Entschuldigung. Es ist nunmal eine zugelassene Partei in Deutschland. Nebenbei: Ich habe auch schon Schmiereien auf anderen Parteiplakaten gesehen. Fahren Sie doch mal aus Richtung Werther kommend in Nordhausen rein, rechter Hand ist ein großes Plakat der Linkspartei, auch dieses wurde mit roter Farbe besprüht.

2   |  0     Login für Vote
25.05.2019, 21.03 Uhr
tannhäuser | Es wird nicht nur beschmiert...
...sondern auch abgefackelt.

Plakate der "Falschen" im Wahlkampf und Autos nebenbei, wobei Funken solcher Pyromanie auch mal auf Häuser überspringen können...

Aber wenn es nicht Rechte sind, dann die Guten...Alles politisch korrekt.

1   |  0     Login für Vote
25.05.2019, 22.58 Uhr
Frank Tabatt | Franz Tabak
Ich finde es gut , das nun jeder weiss, das ich nicht hinter diesem anonymen Namen stehe. Wenn Mitarbeiter in den öffentlichen Verwaltungen so unter Druck von ihrem Vorgesetzten stehen, sollten sie einfache eine andere Arbeit suchen oder sich Selbständig machen , dann steht der freien Meinungsäußerung nichts mehr im Weg. Gute Nacht. MfG Frank Tabatt

1   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.